EU-Parlament Wahl 2014
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Frage an
Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Nun meine Frage an Sie: Finden Sie es nicht, dass bevor der deutsche Steuerzahler blechen muss, erstmal die griechischen Reichen und Superreichen ihren Anteil zahlen sollten. Und falls der grieichische Staat diese nicht richtig besteuert (vielleicht weil die griechischen Politiker mit denen verbahndelt sind), dass dann die EU selbst die Steuern von denen einziehen sollte, notfalls auch von britischen oder Schweizer Konten, wenn diese dort Ihr Geld hingebracht haben? (...)

22. Mai 2014

(...) Ebenso muss die Tarifautonomie gewahrt bleiben. Wir haben immer deutlich gemacht, dass notwendige Strukturreformen nicht dadurch noch erschwert werden dürfen, dass die Länder durch einen zu harten Sparkurs weiter in die Krise getrieben werden. (...)

EU-Parlament Wahl 2014
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Frage an
Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Sind Sie der Auffassung, dass das gegenwärtige Rechtsschutzsystem der EU, insbesondere in Beamtenverfahren, hinreichend effektiv und fair/waffengleich ist? (...)

Recht
22. Mai 2014

(...) Die Enthüllungen von Edward Snowden und ihre Folgen zeigen einmal mehr: WhistleblowerInnen müssen besser geschützt werden. Deshalb treten wir Bündnisgrüne für einen sicheren Aufenthalt von Edward Snowden und anderen WhistleblowerInnen in Deutschland oder einem anderen europäischen Land ein. (...)

EU-Parlament Wahl 2014
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Frage an
Ska Keller
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Keller,

Ich schreibe Ihnen, als Kandidat Ihrer Partei zu den Europawahlen 2014 da ich gerne von Ihnen wissen würde

1. Wie stehen Sie zum Konflikt Russland/Ukraine?

12. Mai 2014

(...) • Zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung brauchen wir auch eine stärkere Förderung nachhaltiger Lebensmittelerzeugung. Ein Umbau der Agrarförderung ist dringend nötig: Weg von der Subventionierung und Exportorientierung, hin zu einer stärkeren Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe und des Biolandbaus. (...)

EU-Parlament Wahl 2014
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Frage an
Ska Keller
DIE GRÜNEN

Gerne hätte ich gewusst wie Sie und Ihre Partei dem Freihandelsabkommen TTIP mit den USA gegenüberstehen?Wie kann es sein, dass nur eine gefühlte handvoll erlesener Parlamentarier über dieses Abkommen verhandelt und obwohl es weitreichende Wirkung auf unseren Alltag nehmen kann, so gut wie nichts an Informationen in der nationalen Berichterstattung zu finden ist?Wie stehen Sie dazu, dass Sie kein Mitspracherecht genießen? (...)

11. Mai 2014

(...) Immer wieder poche ich auf mehr Transparenz in Verhandlungen über Abkommen und eine stärkere Einbeziehung der Zivilgesellschaft, um endlich das starke Ungleichgewicht zwischen der Berücksichtigung von Industrieinteressen und Interessen der Zivilgesellschaft zurechtzurücken, damit Interessen im Sinne des Gemeinwohls angemessen berücksichtigt werden. Zu diesen Themen (Transparenz, gleichmäßige Einbeziehung der Zivilgesellschaft, beratschlagendes Gremium) haben wir eine schriftliche Anfrage an die Kommission gestellt. (...)

EU-Parlament Wahl 2014
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Frage an
Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Immerhin nutzen laut Umfragen der Cambrella Studie mehr als 100 Millionen Menschen in der EU diese Verfahren. Das Ergebnis dieser von der EU beauftragten Studie war u.a., die Empfehlung zu mehr Forschung im CAM Bereich, setzen Sie und Ihre Partei sich hierfür ein? (...)

Gesundheit
08. Mai 2014

(...) Auch die Komplementärmedizin muss den Nachweis der Wirksamkeit erbringen, um im Solidarsystem neben den schulmedizinischen Verfahren bestehen zu können. Daher setzen wir uns zudem dafür ein, geeignete Methoden zum Wirksamkeitsnachweis für die Komplementärmedizin zu entwickeln. (...)

EU-Parlament Wahl 2014
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Frage an
Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Wie oft, waren weniger als drei Reihen im Plenarsaal des Bundestages besetzt? Wie oft hat die Opposition klein beigegeben anstatt durch massive Anwesenheit zu torpedieren? Ich nenne das mitspielen. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
07. Mai 2014

(...) ich verstehe Ihren Unmut sehr, denn oftmals laufen politische Entscheidungsprozesse sehr intransparent ab und sind damit nicht oder nur schwer zugänglich für die Bevölkerung. Dennoch versuchen wir Grüne sowohl in unserer Oppositionsarbeit im Bundestag als auch als relativ kleine Fraktion im Europaparlament, Gesetzgebungsprozesse stets gemäß unserer Überzeugungen zu beeinflussen und eine klare Position zu beziehen, wenn wir mit etwas nicht einverstanden sind. (...)

EU-Parlament Wahl 2014
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Frage an
Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) die EU hat kein Projekt einer gemeinsamen Sprache. Damit wird Verständigung sowohl zwischen Firmen, aber besonders unter den Bürgern behindert bzw. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
01. Mai 2014

(...) Dennoch verstehe ich Ihr Argument, dass Sprachenvielfalt auch ein Hindernis darstellt. Die Idee, mit Esperanto eine neue Sprache zu schaffen, die alle Menschen für die friedliche Verständigung untereinander lernen sollen, ist dabei sehr schön. So gibt es beispielsweise auch eine aktive internationale Grüne Esperanto-Bewegung, die sich in der Vereinigung der Grünen EsperantistInnen (Asocio de Verduloj Esperantistaj, AVE) zusammengeschlossen hat. (...)

EU-Parlament Wahl 2014
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Frage an
Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) leider geht es meiner Meinung in Deutschland und der EU sehr ungerecht und unfair zu. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
26. April 2014

(...) Ich persönliche setze mich vor allem im Bereich Migrations- und Flüchtlingspolitik für die Rechte und Belange aller Beteiligten ein. Hier fordern wir Grüne, dass die EU Flüchtlingen sichere Zugangsmöglichkeiten, menschenwürdige Bedingungen und faire Asylverfahren bietet und keine Abschottungspolitik betreibt. (...)