Frage an
Silke Vogt-Deppe
SPD

Moin Frau Vogt-Deppe,

Verkehr
02. Januar 2014

(...) Allerdings ist das Verfahren, mit dem die Stadt neue Anwohnerparkzonen einrichtet, recht umfangreich, da ausgeschlossen werden muss, dass keine anderen Interessen einer Einrichtung im Wege stehen. Wie Umfangreich dabei die Abwägungen sind, können Sie hier ( http://www.hamburgmittedokumente.de/Anfragen/2013-06%20-%20XX-4130%20A%2020-21-13%20Parken%20in%20Bewohnerparkzonen-GR%C3%9CNE/xx_4130%20A%2020-21-13%20Parken%20in%20Bewohnerparkzonen_BIS.pdf ) an einem Fall aus dem Bezirk Mitte nachvollziehen. (...)

Frage an
Silke Vogt-Deppe
SPD

Sehr geehrte Frau Vogt-Deppe,

am 18. 04. 2012 steht die Abstimmung zur Beteiligung an der Rekommunalisierung der Hamburger Stromnetze an. Die SPD will lediglich den 25,1-prozentigen Anteil zurück kaufen. Dazu habe ich folgende Fragen:

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
13. April 2012

(...) Obwohl sich der erste Teil vermutlich durch den erfolgreichen Volksentscheid erübrigt hat, kann ich Ihnen zum zweiten Teil versichern, dass innerhalb der SPD-Bürgerschaftsfraktion, wie auch innerhalb meiner Partei die Pro- und Kontra-Argumente ausführlich und teils auch kontrovers diskutiert wurden. Das entspricht meinem persönlichen, sozialdemokratischen Verständnis von demokratischer Meinungsbildung. (...)

Frage an
Silke Vogt-Deppe
SPD

Nichraucherschutzgesetz, seit 1.1.2008 ist das Nichtrauchergesetz in Kraft!

Gesundheit
14. Januar 2008

(...) das von Ihnen beklagte Verbot, die Wirte und Wirtinnen von sogenannten Einraumkneipen selbst darüber zu entscheiden zu lassen, ob geraucht werden darf oder nicht, gefällt mir auch nicht. Meine Fraktion hat sich mehrheitlich für das Nichtraucherschutzgesetz mit all seinen Auswirkungen entschieden, und so ist dann auch die Entscheidung in der Bürgerschaft gefallen. Inzwischen sind aber offensichtlich die ersten Zweifel an der Richtigkeit dieser Entscheidung aufgekommen. (...)

Frage an
Silke Vogt-Deppe
SPD

Guten Tag Frau Vogt-Deppe,

Innere Sicherheit
13. Januar 2008

(...) Ich denke, dass die Neuorganisation des Kathastrophenschutz von Seiten des Bundes Hamburg berücksichtigen wird, dafür werden nicht zuletzt unsere Abgeordneten über alle Parteien hinweg in Berlin sorgen. Ich gehe auch fest davon aus, dass die bislang hier erfolgreich und mit aufopferungsvollem Einsatz tätigen Hilfsorganisationen bei der Errichtung der Stützpunkte beteiligt werden. (...)

Frage an
Silke Vogt-Deppe
SPD

Wie stehen Sie zu den Studiengebühren, die vor geraumer Zeit in Hamburg eingeführt wurden?

Bildung und Erziehung
07. Januar 2008

(...) Studiengebühren lehne ich grundsätzlich ab, da dies keineswegs automatisch zu erheblich besseren Studienbedingungen führt, sondern eher dazu, dass junge Menschen ohne Eltern mit großem Geldbeutel von den Universitäten fernbleiben. Diese weichen dann auf Ausbildungsberufe aus und verdrängen somit junge Menschen mit anderen Schulabschlüssen. (...)

Frage an
Silke Vogt-Deppe
SPD

Wie stehen Sie zum Wochenmarktstandort Apostelkirche?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
01. Januar 2008

(...) Gegen den Standort an der Grundstraße spricht meiner Meinung nach die dann wenig einsehbare Lage in einem nahezu komplett umbauten "Innenhof", der Markt würde an Attraktivität verlieren, viele Marktbeschicker befürchten Einbußen. (...) Bliebe der Markt an der Apostelkirche, wäre das Gelände an der Grundstraße an allen Tagen als Parkplatz nutzbar, bei dem hier herrschenden Parkdruck sicher nicht schlecht. (...)