Silke Seif
CDU

Frage an Silke Seif von Vatr Eötrare bezüglich Regionales

28. September 2020 - 09:16

Sehr geehrte Frau Seif!

Wenn ich in Hauptverkehrszeiten den 5er Bus vom Dammtor oder aus der Innenstadt nach Schnelsen nehme, frage ich mich immer, warum es keine kreativen Lösungen für die Verkehrsverbindung nach Schnelsen gibt. Eine SBahn Richtung Kaltenkirchen ist wohl eher Utopie. Prüfen sie doch bitte die Möglichkeit, einen X5 er Bus von und nach Schnelsen zu installieren. Er könnte die Innenstadt anlaufen und dann bis Bindfeldweg durchfahren. Ab da würde er die Schnelsener Haltestellen abfahren. Das Gleiche gilt für die Richtung Schnelsen Innenstadt. Er könnte kleiner sein und die Frohmestraße dadurch zumindest morgens und abends etwas entlasten. Ich kenne mehrere Nachbarn die für so eine Lösung sehr dankbar wären.

Mit freundlichen Grüßen
Vatr Eötrare

Frage von Vatr Eötrare
Antwort von Silke Seif
02. Oktober 2020 - 15:45
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 6 Stunden

Sehr geehrte Frau Rögener,

vielen Dank für Ihre Frage. Ein Blick auf HVV Xpress-Busplan zeigt: Die drei Stadtteile Schnelsen, Niendorf und Lokstedt sind schlecht bzw. gar nicht in das neu installierte Bus-Netz eingebunden (s.a.: https://bit.ly/3jjU9Db). Damit haben die Menschen im Wahlkreis 7 das Nachsehen.

Die Hamburger im Nordwesten – in den sogenannten Randgebieten der Hansestadt – profitieren auch nicht von der „Angebotsoffensive“ des Senats und des HVV. Trotz steigender Ticketpreise ab Dezember 2020.

Für den vielfrequentierten Metrobus 5 sind künftig keine Maßnahmen zur Verbesserung der Taktung geplant (s.a.: https://bit.ly/3n9PsOA). Dies gilt auch für eine durchgängige Fahrt aller 5er-Busse vom Hauptbahnhof/ZOB bis zum nordwestlichen Stadtrand nach A-Burgwedel.

Das hat weiterhin zur Folge, dass ab Lokstedt/Nedderfeld die eingesetzten 5er-Busse Richtung Niendorf und Burgwedel immer wieder „brechend“ voll sind. Das ist gerade in den aktuellen Corona-Zeiten schwer nachzuvollziehen.

Ein möglicher Einsatz einer Expressbuslinie X5, so wie Sie es vorschlagen, ist augenscheinlich auch nicht geplant (s.a.: https://bit.ly/3n9PsOA).

Zum Thema Ausbau der S-Bahnlinie S21 und Ihrer Anmerkung „Utopie“ S21:
Der seit Jahren versprochene Ausbau der S21-Linie nach Kaltenkirchen inklusive der geplanten Haltestelle Schnelsen-Süd wird sich leider weiter verzögern, frühestens Ende 2025 soll die S-Bahnlinie betriebsbereit sein. Damit bleibt der Status quo der vergangenen zehn Jahre erhalten und ein Großteil der Menschen in Schnelsen sowie im gesamten Einzugsbereich der S-Bahnstrecke sind weitere fünf Jahre vom Schnellbahnnetz abgehängt. Das hat der Senat in seinen Antworten auf meine aktuelle Schriftliche Kleine Anfrage im September bestätigt (s.a.: https://bit.ly/3jmDfny ).

Aus diesen Gründen sowie im Sinne der Umwelt, nehme ich Ihre Anregung gerne auf und werde zeitnah eine politische Initiative starten, um die Rot-Grün angestrebte Mobilitätswende auch kurz- bis mittelfristig in Ihrem Wahlkreis 7 umzusetzen. Gern halte ich Sie über meine politische Arbeit für Sie vor Ort und die weiteren Entwicklungen beim Thema Ausbau S21 auf dem Laufenden – wenn Sie mögen. Schicken Sie mir dafür bitte unter info@silke-seif.de Ihre Kontaktdaten zu.

Herzliche Grüße

Silke Seif