DIE LINKE

Frage an Sahra Wagenknecht von Gubznf Jntare bezüglich Arbeit

19. Dezember 2013 - 11:39

Sehr geehrte Frau Dr. Wagenknecht

sie setzen sich vorbildlich für den Mindestlohn in Deutschland ein, aber bezüglich der sklavenhalterischen Arbeitsverhältnisse zu den Fußballweltmeisterschaften in Katar habe ich noch keinen Boykottaufruf ihrerseits vernommen. Der DFB und der DGB wollen nun die Fifa und Katar zur Einhaltung der internationalen Mindeststandards der ILO auffordern. Wo bleibt die Linkspartei? Waeum hat sie nicht schon längst die Initiative ergriffen? Aber die Fußballweltmeisterschaft liefert ja nur einen bedingt medienwirksamen Protest angesichts der Mindeststandards für die weltweite Arbeiterschaft.Wird die Linkspartei über den DFB/DGB- Momentanprotest sich auch für die internationale Einhaltung der Mindeststandards der ILO und des Internationalen Bund Freioer Gewerkschaften (IBFG) einsetzen? Wie beurteilen sie diese Mindeststandards? Sind sie ausreichend oder sollten sie verbessert werden? Sind die Gewrkschaften international oder der DGB überhaupt daran interessiert?
Inwieweit vertritt die Linkspartei die Interessen der internationalen Arbeiterschaft angesichts der Globalisierung und mit welchen internationalen Partnern?

Frage von Gubznf Jntare