Jahrgang
1961
Wohnort
Hanau/Berlin
Berufliche Qualifikation
Geschäftsführerin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestags
Wahlkreis

Wahlkreis 187: Odenwald

Wahlkreisergebnis: 6,8 %

Liste
Landesliste Hessen, Platz 1
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Sabine Leidig

Geboren am 7. August 1961 in Heidelberg.

1961 in Heidelberg geboren; aufgewachsen in Mauer bei
Heidelberg; verheiratet; ein Sohn.

1977: Gymnasium, Abschluss Mittlere Reife; 1979 Beginn der
Ausbildung zur Biologielaborantin im Deutschen
Krebsforschungszentrum (DKFZ); .nach Abschluss weitere 10 Jahre
Berufstätigkeit im Institut für Immunologie und Genetik; seit
1980 gewählte Jugendvertreterin und später Personalrätin;
seither auch aktive Gewerkschafterin: im DGB-Jugendausschuss
Heidelberg (später auch ÖTV-Frauenausschuss) und als
ehrenamtliche Teamerin/Referentin von Jugendseminaren und
Jugendcamps in Baden-Württemberg, sowie in der ÖTV-Bundesschule
in Mosbach; 1982 Eintritt in die DKP, später zur stellvertretenden
Kreisvorsitzenden gewählt und einige Zeit verantwortlich für die
MAB (Marxistische ArbeiterInnen Bildung); dort intensiv
Organisationspolitik, politische Ökonomie, dialektischen
Materialismus, etwas Philosophie und Widersprüche der
kommunistischen Bewegung gelernt; ab 1992 als
Jugendbildungsreferentin hauptamtlich beim DGB Baden-Württemberg;
Zuständig für Nordbaden.

Viel Bildungs- und Bündnisarbeit, Seminare oder Kontakt- und
Bildungsreisen zur CGT nach Frankreich und Veranstaltungen wie
"Rock gegen Rechts" organisiert; konzeptionelle und
organisatorische Arbeit im Team des DGB-Jugendcamp Markelfingen; im
Vorstand von Stadt- und Kreisjugendring gearbeitet und zeitweise
als Frauenbeauftragte im Vorstand des Landesjugendringes;
berufsbegleitend eine theaterpädagogische Zusatzausbildung
absolviert, und die Moderations- und Methodenkompetenz erweitert;
1996 zur DGB-Regionsvorsitzenden für Mittelbaden gewählt;
Mitarbeit in der AG betrieb&gewerkschaft der PDS, in der
Initiative "GewerkschafterInnen gegen Krieg" und bei der Vernetzung
von Gewerkschaftslinken (national und international); seit 1.
Januar 2003 Geschäftsführerin im Attac-Bundesbüro in Frankfurt;
Mitarbeit im bundesweiten Koordinierungskreis, Kontaktpflege zu
Mitgliedsorganisationen/Bündnisarbeit und
Organisationsentwicklung; Beteiligung an der Entwicklung und
Unterstützung von bundesweiten strategischen Projekten.

 

Alle Fragen in der Übersicht

Moin!
Der Bundesrechnungshof prüft derzeit die wahren Baukosten von Stuttgart 21 und wird in den nächsten Wochen das Ergebnis mitteilen....

Von: Avpb Avffra

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

(...) es sah im Juni tatsächlich zeitweilig so aus, als würde der Bundesrechnungshof (BRH), wie von Ihnen in der Frage angenommen, "die wahren Baukosten von Stuttgart 21 prüfen und das Ergebnis in den nächsten Wochen mitteilen". (...)

Sehr geehrte Frau Leidig,

Sie geben hier auf www.abgeordnetenwatch.de als berufliche...

Von: Untra Urvaevpu

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Leidig,

ich habe zwei Fragen zum Projekt „Stuttgart 21“; sie betreffen die Planung der etwa 60 km in Tunnelbauweise....

Von: Tvfryn Fgbyy

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

(...) Wenn es bei S21 die beschriebenen Kostenüberschreitungen gibt (eine Verdreifachung der Kosten seit der Machbarkeitsstudie von 1995 und eine Verdopplung gegenüber den Vorgaben aus dem Jahr 2007 - und all dies noch vor Beginn der eigentlichen Tunnel-Bauarbeiten), dann deutet dies darauf hin, dass bei diesem Projekt von vornherein Kosten verschwiegen wurden, um Mehrheiten für das Vorhaben "organisieren" zu können (beispielsweise beim Volksentscheid am 27. November 2011). (...)

Sehr geehrte Frau Leidig,

Sie schreiben:
"Ich nenne Herrn Prof. Karl-Dieter Bodack als ehemaligen Top-Manager der Bahn und...

Von: Unaf Xöavt

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Leidig,

ich danke zunächst für die Antwort, muss hierzu jedoch noch ein paar Fragen stellen:

Sie schreiben,...

Von: Unaf Xöavt

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr König,

ich habe Ihnen auf ähnliche Fragen bereits sachlich geantwortet. Sie hingegen kommen erneut mit pauschalen...

Sehr geehrte Frau Leidig,

da Sie meine Frage bisher nicht beantworteten, stelle ich diese nochmals:

am 14.12.2012 erklärten Sie im...

Von: Unaf Xöavt

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 23Dez2012

Sehr geehrte Frau Leidig,

in einem Bericht der Stuttgarter Zeitung vom 14.12.2012 über das Projekt „Stuttgart 21“, das u.a. den Bau eines...

Von: Tvfryn Fgbyy

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

(...) November 2011 darin bestand, dass S21 auf alle Fälle nicht mehr als 4,5 Mrd. Euro kosten würde (und dass es damals sogar angeblich noch einen „Puffer“ von mehreren hundert Millionen Euro gab), wurde damit auch jede Legitimation für S21, die auf die Volksabstimmung verweist, hinfällig. Drittens ist die absehbare und nun endgültig betätigte Kostenexplosion ein wesentliches Argument dafür, dass S21 umgehend gestoppt werden muss – und dass Alternativen, für uns die Optimierung des Kopfbahnhofs einschließlich des Wiederaufbaus des Nord- und Südflügels, angegangen werden müssen. (...)

Sehr geehrte Frau Leidig,

am letzten Freitag erklärten Sie im Bundestag, die Sanierung und Modernisierung des Stuttgarter Sackbahnhofs...

Von: Unaf Xöavt

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

(...) Tatsächlich sprach ich nicht, wie Sie behaupten, von K21. Vielmehr sprach ich von „K20plus“, von einer Modernisierung des Kopfbahnhofs. Eine solche Modernisierung und Optimierung ist mit 500 bis 700 Millionen Euro zu machen. (...)

Sehr geehrte Frau Leidig,

ich habe eine Frage an Sie als Mitglied des Verkehrsausschusses.

Heute hat Bahnvorstand Volker Kefer der...

Von: Tvfryn Fgbyy

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

(...) Euro an. Man muss angesichts der gesamten Vorgeschichte davon ausgehen, dass bereits heute für Herrn Kefer klar ist, dass die S21-Kosten sich auf mindestens 6,8 Mrd. Euro belaufen. (...)

Sehr geehrte Frau Leidig,

da nun absehbar ist, dass kein anderer Kandidat aus der "Oben bleiben!"-Bewegung antreten wird, ist Ihre Stunde...

Von: Unaf Xöavt

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Leidig,

Sie werden in Stuttgart häufig als OB--Kandidatin benannt. Hat denn schon mal jemand an Sie die Frage gestellt,...

Von: Unaf Xöavt

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

(...) Ich habe aber noch keine Entscheidung getroffen, weil einige offene Fragen noch gründlich beraten werden müssen. Vor allem möchte ich keines Falls zu einer engagierten Persönlichkeit aus der "Oben bleiben!"-Bewegung in Konkurrenz treten. Die Antwort braucht also noch ein wenig Zeit. (...)

Sehr geehrte Frau Leidig,

Sie haben in ihrer jüngsten Rede zur Bürgerbeteiliung im Bundestag gesagt, die Bürger wären durchaus in der Lage...

Von: Hjr Znaaxr

Antwort von Sabine Leidig
DIE LINKE

(...) Es ist Sache der Bevölkerung in dieser Stadt Stuttgart, über diesen Bahnhof zu entscheiden. Eine landesweite Entscheidung war von vornherein falsch. Das hat die Bewegung gegen S21 vor Ort, in Stuttgart und Region, auch immer so vertreten - möglicherweise nicht laut genug. (...)

%
17 von insgesamt
24 Fragen beantwortet
21 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Mali

05.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages