Frage an
Sabine Leidig
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Leidig,

ich habe zwei Fragen zum Projekt „Stuttgart 21“; sie betreffen die Planung der etwa 60 km in Tunnelbauweise.

Sie lauten:

Verkehr
18. Februar 2013

(...) Wenn es bei S21 die beschriebenen Kostenüberschreitungen gibt (eine Verdreifachung der Kosten seit der Machbarkeitsstudie von 1995 und eine Verdopplung gegenüber den Vorgaben aus dem Jahr 2007 - und all dies noch vor Beginn der eigentlichen Tunnel-Bauarbeiten), dann deutet dies darauf hin, dass bei diesem Projekt von vornherein Kosten verschwiegen wurden, um Mehrheiten für das Vorhaben "organisieren" zu können (beispielsweise beim Volksentscheid am 27. November 2011). (...)

Frage an
Sabine Leidig
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Leidig,

Außenpolitik und internationale Beziehungen
23. Dezember 2012

(...) November 2011 darin bestand, dass S21 auf alle Fälle nicht mehr als 4,5 Mrd. Euro kosten würde (und dass es damals sogar angeblich noch einen „Puffer“ von mehreren hundert Millionen Euro gab), wurde damit auch jede Legitimation für S21, die auf die Volksabstimmung verweist, hinfällig. Drittens ist die absehbare und nun endgültig betätigte Kostenexplosion ein wesentliches Argument dafür, dass S21 umgehend gestoppt werden muss – und dass Alternativen, für uns die Optimierung des Kopfbahnhofs einschließlich des Wiederaufbaus des Nord- und Südflügels, angegangen werden müssen. (...)

Frage an
Sabine Leidig
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Leidig,

Sie werden in Stuttgart häufig als OB--Kandidatin benannt. Hat denn schon mal jemand an Sie die Frage gestellt, ob Sie überhaupt als Kandidatin zur Verfügung stehen würden?

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
31. März 2012

(...) Ich habe aber noch keine Entscheidung getroffen, weil einige offene Fragen noch gründlich beraten werden müssen. Vor allem möchte ich keines Falls zu einer engagierten Persönlichkeit aus der "Oben bleiben!"-Bewegung in Konkurrenz treten. Die Antwort braucht also noch ein wenig Zeit. (...)

Frage an
Sabine Leidig
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Leidig,

Sie haben in ihrer jüngsten Rede zur Bürgerbeteiliung im Bundestag gesagt, die Bürger wären durchaus in der Lage, sich mit komplexen Themen auseinander zu setzen; insofern sollten sie mehr mitbestimmen dürfen.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
31. März 2012

(...) Das heisst also: Der Widerstand gegen Stuttgart 21 ist sehr gut begründet. Diese sachlichen Argumente wurden mit der Volksabstimmung am 27. (...)