Fragen und Antworten

Frage an
Rolf Kramer
SPD

Sehr geehrter Herr Kramer,

in Friedenszeiten verleiht der Verteidigungsminister militärische Orden. Im Kriegsfall der/die Kanzler/in.

Außenpolitik und internationale Beziehungen
19. September 2009

(...) Nur weil die Bundeskanzlerin das neu geschaffene Ehrenkreuz der Bundeswehr für Tapferkeit bei seiner erstmaligen Verleihung den ausgezeichneten Soldaten ansteckt, ist dies kein Zeichen dafür, dass Deutschland sich im Kriegszustand befindet. (...) Unser militärischer Einsatz in Afghanistan beruht auf einem Mandat des Bundestages und der Vereinten Nationen. (...)

Frage an
Rolf Kramer
SPD

Sehr geehrter Herr Kramer, Mir geht es bei der Vergabe meiner Erststimme, darum wie der Abgeordnete unseres Wahlkreises diesen in Berlin vertritt über alle Parteigrenzen hinweg - im Parlament wie auch außerhalb des Parlamentes.

Regionales
19. September 2009

(...) Zur Einführung von Volksbegehren und Volksentscheiden auf Bundesebene habe ich mich bereits geäußert, ich stimme diesem Anliegen zu. Näheres finden Sie auf der Seite http://www.volksentscheid.de. (...)

Frage an
Rolf Kramer
SPD

Bereits 2003 hatte der damalige Bundeskanzler Schröder eine Gesprächsrunde mit Ackermann & Co. Thema: Wie retten wir die deutschen Banken? (Quelle Financial Times Deutschland)

Finanzen
15. September 2009

(...) Die Situation des deutschen Bankensektors Ende 2002/Anfang 2003 war gekennzeichnet durch ein schwieriges Konjunkturumfeld und anhaltende Strukturprobleme. Vor dem Hintergrund der damals weltweit schwachen Konjunktur, der nach Kurseinbrüchen (bis zu 70 Prozent) in den ersten zehn Monaten auf niedrigem Niveau verharrenden Börsenkurse, der erwarteten Rekordzahl an Unternehmensinsolvenzen in Deutschland und dem enormen Kostendruck zeigten verschiedene private Grobanken eine verstärkte Ertrags- und Rentabilitätsschwäche. (...)

Abstimmverhalten

Über Rolf Kramer

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Diplom Ingenieur (FH), Berufsschullehrer
Geburtsjahr
1949

Rolf Kramer schreibt über sich selbst:

Ich bin 59 Jahre alt, verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Meine berufliche Laufbahn begann ich mit einer Lehre als Heizungsbauer, bevor ich über den zweiten Bildungsweg ein Studium der Versorgungstechnik in Wolfenbüttel begann. Im Anschluss an eine Ingenieurstätigkeit absolvierte ich ein berufspädagogisches Studium an der Technischen Universität Hannover. Von 1978 bis zu meiner Direktwahl als Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises 34 (Diepholz-Nienburg I) 2002 war ich als Berufsschullehrer tätig.
Die Friedens- und Ostpolitik Willy Brandts sowie die Notwendigkeit von inneren Reformen ließen mich politisch aktiv werden. Meine Grundmotivation ist seitdem gleich geblieben: Nicht nur kritisieren, sondern selbst etwas gestalten, verändern. Nur zuschauen ist zu wenig. Auch wenn sich in der täglichen Arbeit vieles schwierig darstellt, gelingt es doch mit vielen kleinen Schritten voranzukommen.
Auch wenn manchmal der Eindruck entsteht, als sei ich mit der SPD verheiratet, wird mein Privatleben nicht von Partei und Politik bestimmt, dafür sorgen schon meine Frau sowie meine beiden Töchter. Entspannung finde ich im Garten oder beim Laufen, bei einem guten Buch kann ich auch einmal alles um mich herum vergessen und ein frisch gezapftes Pils schmeckt mir am besten im Kreis guter Freunde.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag
2009

Angetreten für: SPD
Wahlkreis:
Diepholz - Nienburg I
Listenposition:
18

Kandidat Bundestag
2005

Angetreten für: SPD
Wahlkreis:
Diepholz - Nienburg I
Wahlliste:
Landesliste Niedersachsen
Listenposition:
24

Abgeordneter Bundestag
2001 - 2009

Fraktion: SPD
Wahlkreis:
Diepholz - Nienburg I
Wahlliste:
Landesliste Niedersachsen
Listenposition:
24
Startdatum: