Roderich Kiesewetter

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1963
Berufliche Qualifikation
Diplom-Kaufmann, Oberst a.D.
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
57,6 %
Wahlkreis
Aalen - Heidenheim

Über Roderich Kiesewetter

Geboren am 11. September 1963;  evangelisch; verheiratet;
zwei Kinder.

1982 Abitur; Studium der Wirtschaftswissenschaften in München und
Austin/Texas; Generalstabsausbildung an der Führungsakademie der
Bundeswehr.

Heusingerpreis; EU-Rat Brüssel; NATO HQ Brüssel und Mons; BMVg;
Bataillonskommandeur; Auslandseinsätze.

Vorsitzender CDU-Bundesfachausschuss Außen-, Sicherheits-,
Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik (ASEM); Vorsitzender des
CDU-Kreisverbandes Ostalb; Vorsitzender Volkshochschule Aalen;
Mitglied Regionalverband Ostwürttemberg.

1Jun2017

Sehr geehrter Herr Kiesewetter,

Ich würde gerne wissen, weshalb Sie bei der Abstimmung zur "Schaffung einer zentralen Gesellschaft für...

Von: Stefan Baltz

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Die Gesellschaft soll die Einnahmen aus der LKW-Maut und der Infrastrukturabgabe für eine effiziente Finanzierung der Infrastruktur aus dem Haushalt erhalten. Schrittweise wollen wir zur vollständigen Nutzerfinanzierung der Bundesautobahnen kommen, um den Nutzern ein leistungsfähiges Fernstraßennetz zur Verfügung stellen zu können. Anders als in Österreich werden keine Schulden des Bundes oder Dritter auf die Gesellschaft übertragen, was deren Investitionsfähigkeit belastet hätte. (...)

# Finanzen 13Feb2017

Sehr geehrter Herr Kiesewetter,

mit meiner Frage beziehe ich mich auf Ihre Antwort auf die Frage von Herrn Koller.

Sie schreiben,...

Von: Jochen Schönherr

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Ca. 100 EUR zahlen Hartz IV-Empfänger im Jahr mehr für Stromkosten also der dafür vorgesehen Betrag im Regelsatz abdeckt. Das ist eine beachtenswerte Summe, die weiter im Blick liegen muss. (...)

# Finanzen 13Jan2017

Wieso kann es keinen Mindestunterhalt von 1000 Euro geben.
So zum Beispiel für Alg oder Hartz4 Empfänger!
Diese Menschen haben in...

Von: Manfred Koller

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht. Das Leben auf Hartz IV-Niveau ist sicher unbefriedigend, deshalb müssen die Maßnahmen darauf ausgerichtet sein, dass die Menschen da wieder rauskommen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass wir rund 41% für Arbeit und Soziales im Jahr 2017 ausgeben werden - der mit Abstand höchste Posten im Haushalt. (...)

Sie sind weiterhin für EU Beitrittsverhandlungen mit der Türkei.Wann ist bei Ihnen die Schmerzgrenze erreicht? Was tut u.a. die Regierung für den...

Von: Lothar Brosda

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Die aktuelle innenpolitische Situation liegt an der Ausrichtung der AKP und am Vorgehen Erdogans. Das Land ist in einer innenpolitischen Krise und auf dem Weg zu einer Diktatur. Gerade aus diesem Grund wäre es falsch, die Verhandlungen abzubrechen. (...)

1Mai2016

Sehr geehrter Herr Kiesewetter,

Können Sie mir auch nur EINEN plausiblen Grund nennen, weshalb Sie gegen ein Fracking Verbot gestimmt haben...

Von: Julia Pasek

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Mit diesen Regelungen wird deutlich die Gesundheit vor wirtschaftliche Interessen gesetzt. Klare Regeln, Transparenz und Kontrolle der Frackingmaßnahmen wurden nun ermöglicht, um Risiken für die Gesundheit auszuschließen. Deshalb habe ich für den Gesetzesentwurf gestimmt. (...)

Sehr geehrter Herr Kiesewetter,

Sie haben im Deutschlandfunk gesagt, Putin unterstützt rechtsradikale Netzwerke mit Finanzen. Zusätzlich...

Von: Michael März

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Ich empfehle Ihnen hierzu Internetrecherchen, Gespräche mit Betroffenen, ehemaligen Funktionären der afd und googeln Sie "Konvent der Sowjetdeutschen". Meine persönlicheMeine persönlichen Quellenaus gehen, lege ich verständlicherweise an dieser Stelle nicht offen. Sie werden verstehen, dass ich diese schützen möchte. (...)

Nach den Vorkommnissen der Silvesternacht in Köln und anderen Städten habe ich die gängige Abschiebepraxis in den Medien verfolgt. Generell bin...

Von: Siegfried Scheppach

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Im Zuge dieser Änderungen haben wir eine Anpassung im Ausländerrecht vorgenommen. Nun kann bei einer Verurteilung zu einer Freiheitsstrafte von einem Jahr, auch auf Bewährung, der Schutzstatus aberkannt werden. Dies ist eine unmittelbare Konsequenz, die wir aus den Vorfällen in Köln in der Silvesternacht gezogen haben. (...)

4Dez2015

Frage: Welche Konsequenzen würden Sie als Politiker ziehen, wenn sich im Laufe der Ermittlungen herausstellt, dass die Urheberschaft des...

Von: Mathias Gordon

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Im Falle Syriens habe ich nach Abwägung der Fakten den Schluss gezogen, dass der Aufruf des Islamischen Staates, europäische Gesellschaften durch Terroranschläge anzugreifen, in direkter Verbindung mit den Attentaten in Paris steht. (...) Der deutsche Einsatz in Syrien im Verbund mit einer breiten Koalition aus Partnerstaaten ist deshalb nach meiner Meinung die richtige Antwort auf die vom IS ausgeführten Anschläge in Paris und die Destabilisierung des Mittleren Ostens. (...)

Sehr geehrter Herr Kiesewetter,

NIE WIEDER KRIEG

mit diesem Selbstverständnis bin ich groß geworden, ich denke, hinter diesem Satz...

Von: Marcel Roesch

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Zur Wahrheit gehört, dass Assad nicht fähig ist, Terrorismus, von dem eine akute Gefahr für Europa ausgeht, auf seinem Staatsgebiet zu verhindern. Mehr noch, Assad hat den Bürgerkrieg befeuert auf dessen Nährboden sich der IS nun breit machen kann. Deshalb besteht das Recht auf Selbstverteidigung Frankreichs gem. (...)

17Jul2015

Meine gestellten Fragen habe ich überarbeitet, nachdem abgeordnetenwatch meine Fragen nicht freigegeben hat, weil ich andere Abgeordnete und...

Von: Friedrich Phlak

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) herzlichen Dank für Ihre Anfrage vom 17. Juli 2015 und Ihre darin geäußerte Kritik zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP. In der Tat sprechen Sie mit Ihrem Anliegen ein äußerst brisantes und viel diskutiertes Thema an. (...)

16Jun2015

Sehr geehrter Herr Kiesewetter,

fracking wird von einem Großteil der Bundesbürger abgelehnt. In einer infratest dimap Umfrage haben sich 61...

Von: Jochen Schuler

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Tatsache ist: Die Fracking-Technologie ist ein in der konventionellen Gasförderung in Deutschland seit Anfang der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts bewährtes Verfahren und steht derzeit für rund ein Drittel der heimischen Erdgasförderung. Die vorliegenden Regelungsentwürfe verschärfen die bestehenden, bereits sehr strengen Umwelt- und Wasserschutzvorgaben bei der Anwendung der Fracking-Technologie nochmals erheblich mit dem Ziel eines noch besseren Schutzes von Gesundheit, Umwelt und Wasser. Lassen Sie mich hierzu einige Punkte stichwortartig nennen: (...)

# Sicherheit 11Jun2015

Sehr geehrter Herr Kiesewetter,

im Zusammenhang mit der Rühe-Kommission ("Kommission zur Überprüfung und
Sicherung der...

Von: Hans Kellermann

Antwort von Roderich Kiesewetter (CDU)

(...) Form und Ausmaß der Beteiligung des Bundestages beim Einsatz bewaffneter deutscher Streitkräfte im Ausland werden durch das Parlamentsbeteiligungsgesetz geregelt. Artikel 115a des Grundgesetztes bleibt davon unberührt. (...)

%
29 von insgesamt
29 Fragen beantwortet
45 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.