Renate Künast
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Jvroxr Unegznaa an Renate Künast bezüglich Umwelt

# Umwelt 10. Sep. 2013 - 09:29

Sehr geehrte Frau Künast,

ich wähle seit vielen Jahren Die Grünen, weil dies für mich bisher die einzige Partei war, für die das Thema Umwelt ganz oben rangierte. Ich erinnere mich gerne daran, wie Sie in Ihrer Zeit als Landwirtschaftsministerin für "Klasse statt Masse" gekämpft haben. Sie haben mir oft aus der Seele gesprochen. Für mich sind Nachhaltigkeit, Tierschutz, schonender Umgang mit Ressourcen, Fairer Handel, bewusster Konsum sowie die zwingend dazugehörende Transparenz über Inhalte und Herstellungsverfahren der Produkte ganz wichtige Ziele für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft.
Auch wenn in der heutigen Zeit des Massenkonsums diese Ziele nicht einfach zu erreichen sind, ist es aber umso wichtiger, dass sich die Politik auf den richtigen Weg begibt und mit Nachdruck an dem Thema dranbleibt. Ich dachte bisher immer, dass sich die Grünen genau dafür einsetzen.
Wenn ich mir jetzt aber den Wahlkampf der Grünen anschaue, frage ich mich: Haben die Grünen die Umwelt (bis auf die Energiewende) und den Verbraucherschutz im Wahlkampf vergessen?
In meinem Bekanntenkreis tauschen wir uns immer wieder aus zu unserer Lebensweise und den Themen unserer Zukunft. Viele teilen meine Einschätzung und vermissen das Engagement der Grünen für die Nachhaltigkeit. Da nützt es leider nichts, wenn schöne Worte im Parteiprogramm stehen!

Meine Frage ist also:
Wo sich doch jetzt alle Parteien um die (auch sehr wichtigen Themen) der sozialen Gerechtigkeit und der Finanzpolitik kümmern und streiten, da könnten doch die Grünen die Umwelt als Wahlkampfthema viel stärker nutzen, sich damit von den anderen Parteien abgrenzen und sich wieder als die Partei für Umweltfragen etablieren. Es gibt da so viel zu tun und das Bewusstsein dafür in der Bevölkerung ist doch vorhanden, das zeigen doch viele Umfragen. Warum gehen die Grünen nicht viel offensiver an diese Themen ran? Und bitte: keine Koalition mit der CDU!
Danke für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen
Wiebke Hartmann

Von: Jvroxr Unegznaa

Antwort von Renate Künast (GRÜNE) 11. Sep. 2013 - 16:04
Dauer bis zur Antwort: 1 Tag 6 Stunden

Sehr geehrte Frau Hartmann,

vielen Dank für ihre Nachricht. Wir Grünen setzen uns auch dieses Mal, neben der konsequenten Umsetzung der Energiewende mit Strom aus 100% erneuerbaren Energien, stark für Nachhaltigkeit, Umwelt- und Verbraucherschutz ein. Wir fordern in unserem Wahlprogramm einen stärkeren Schutz unserer Wälder. Mit einem Bundesprogramm wollen wir in Kooperation mit den Bundesländern 10% der Wälder, die sich in öffentlichem Besitz befinden, zu Urwäldern von morgen machen, in die auch Körperschaft- und Privatwald eingebracht werden können. Wir wollen darüber hinaus die Luftreinheit und den Gesundheitsschutz vorantreiben und endlich die Massentierhaltung beenden. Wir wissen, dass der fortschreitende Klimawandel und die Umweltzerstörungen auf unserem Planeten eine unserer größten Herausforderungen unserer Zeit sind. Dies betonen wir immer wieder auf der Straße, bei Veranstaltungen und in unserem Programm. Es sind im Gegenteil die anderen Parteien und teilweise auch die Medien, die den Umweltschutz komplett vergessen haben oder besser gesagt, noch nie daran gedacht haben. Doch wir werden bei diesen Themen ganz sicher nicht locker lassen und uns auch nach der Wahl für die Umwelt stark machen.

Mit freundlichen Grüßen
Renate Künast