Ralf Christoffers

| Kandidat Brandenburg
Ralf Christoffers
© Landtagsfraktion Die Linke
Frage stellen
Jahrgang
1956
Wohnort
Bernau bei Berlin
Berufliche Qualifikation
Schiffbauer, Diplom-Gesellschaftswissenschaftler
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wahlkreis

Wahlkreis 14: Barnim II

Parlament
Brandenburg

Brandenburg

In die Fertigstellung des Flughafens BER sollen keine weiteren öffentlichen Gelder mehr fließen.
Position von Ralf Christoffers: Stimme zu
Notwendig ist die Inbetriebnahme des Flughafens. Dafür sind die notwendigen finanziellen Voraussetzungen durch die Gesellschafter geschaffen worden.
Um den Mangel an Lehrkräften zu beheben, soll der Quereinstieg erleichtert werden.
Position von Ralf Christoffers: Stimme zu
Wichtig ist dabei aber vor allem die umfassende Qualifizierung und Einarbeitung.
Der Verfassungsschutz ist ein wichtiges Instrument und muss beibehalten werden.
Position von Ralf Christoffers: Neutral
Langfristig ist es das politische Ziel den Verfassungsschutz abzuschaffen. Dafür gibt es aber in absehbarere Zeit keine politischen Mehrheiten. Deshalb muss die parlamentarische Kontrolle erweitert werden.
Die Listen der Parteien zur Landtagswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Ralf Christoffers: Stimme zu
Auch auf Initiative der LINKEN wurde das Paritè-Gesetz eingeführt. Die LINKE hat auch schon immer quotierte Listen bei Wahlen und Gremien.
Das Land Brandenburg soll den Kohleausstieg wie geplant für 2038 anstreben.
Position von Ralf Christoffers: Lehne ab
In Brandenburg ist ein früherer Ausstieg möglich. So ist die Weiterführung von Welzow nicht mehr notwendig, so dass die Braunkkohleverstromung 2033 in Brandenburg endet. Das setzt aber eine sozialverträgliche und wirtschaftlich tragfähige Entwicklung in der Lausitz voraus.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist*innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Ralf Christoffers: Stimme zu
In Brandenburg ist es 2013 unter Mitwirkung der LINKEN eingeführt worden. Es enthält gegenwärtig mehr als 350 Einträge.
Brandenburg soll das Mobilfunknetz im Land selbst ausbauen, anstatt dies den Mobilfunkbetreibern zu überlassen.
Position von Ralf Christoffers: Neutral
Die Versteigerung der Frequenzen durch den Bund war ein Fehler. Derartige Infrastruktur gehört zur öffentlichen Hand. Es wird durch den privten Ausbau keine flächendeckende Verrsorgung geben. Hier wird das Land in Verantwortung gehen müssen.
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Brandenburg, sie sollten deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Position von Ralf Christoffers: Neutral
Brandenburg hat eine Verordnung geschaffen, die eine Entnahme des Wolfes ermöglicht. Weitergehende Entscheidungen müssen durch Bundesgesetz geregelt werden. Wichtig sind weitergehende Entschädigungsregelungen wie z.B. für Landwirte und Schäfer.
Für Ärzt*innen, die sich in ländlichen Regionen niederlassen, soll es verstärkt finanzielle Anreize geben.
Position von Ralf Christoffers: Stimme zu
Das Land Brandenburg hat in der vergangenen Wahlperiode dazu bereits Regelungen geschaffen.
Es soll in Brandenburg mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Ralf Christoffers: Stimme zu
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Position von Ralf Christoffers: Neutral
notwendig ist die Bereitstellung alternativer Mittel und das nicht nur für öffentliche Flächen.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Ralf Christoffers: Stimme zu
Die Bestimmungen für eine solche Grundrente müssen ein selbstbestimmtes Leben unterstützen und ohne Bedürftigkeitsprüfung erfolgen.
Zur Wirtschaftsförderung soll schnelles Internet bevorzugt für Unternehmen bereit gestellt werden, erst danach für Privatpersonen.
Position von Ralf Christoffers: Lehne ab
Schnelles Internet ist Teil der öffentlichen Daseinsfürsorge und muss für alle gewährleistet sein.
Der Anschluss des ländlichen Raumes an den ÖPNV soll Vorrang vor Investitionen ins Straßennetz haben.
Position von Ralf Christoffers: Neutral
Der Anschluß der ländlichen Räume ist weiter zwingend erfoprderlich, dazu gehören aber auch Straßen..
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Ralf Christoffers: Lehne ab
Hierbei ist immer eine Einzelfallprüfung erforderlich.
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Position von Ralf Christoffers: Stimme zu
Vergaberegelungen werden aber nicht alle Herausforderungen sozialer und ökologischer Aspekte abdecken können.
Gemeinden sollen künftig leichter verhindern können, dass Windräder in Anwohnernähe gebaut werden.
Position von Ralf Christoffers: Lehne ab
Koalition hat Rechte der Gemeinde gestärkt und auch eine Beteiligung der Kommnunen an der Wertschöpfung gesichert. Konflikte müssen im Einzelfall über die Regionalen Planungsgemeinschaften gelöst werden.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Ralf Christoffers: Stimme zu
wir setzen auf Prävention, Information und Hilfe. Das Verbot sollte aufgehoben werden
Alle Fragen in der Übersicht

Ein Arbeitsplatzverlust ist heutzutage leider keine Ausnahmeerscheinung. In diesem Fall ist der erste Schritt der Gang zur Agentur für Arbeit....

Von: Nagwr Onhre

Antwort von Ralf Christoffers
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 19Juli2019

(...) Also konkret: - gegen den sehr umweltschädlichen, massenhaften Konsum von Fleisch (einer der größten Ursachen des Klimawandels) - für den zügigen Kohleausstieg Brandenburgs (Kohlekraftwerke sind ebenfalls einer der größten Ursachen des Klimawandels) (...)

Von: Whqvgu Fpubym

Antwort von Ralf Christoffers
DIE LINKE

(...) Sehr geehrte Frau Fpubym, mit der Energiestrategie 2030 wurde 2010 die Voraussetzung auch dafür geschaffen, dass das Land Brandenburg zu einem der größten Erzeuger alternativer Energien geworden ist. (...)

%
1 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.