Philipp Rösler
FDP

Frage an Philipp Rösler von Xven Zbbf bezüglich Wirtschaft

24. Juli 2013 - 19:57

Sehr geehrter Herr Wirtschaftsminister,

wie kann es sein, dass diese Firma, " http://www.sunbonoo.com/media/pdf/PressmitteilungInvestitionszuschuss020713.pdf ",
aus diesem "Topf", "Investitionszuschuss Wagniskapital fuer Gruenderinnen und Gruender in Deutschland“, Foerdergelder bekommt und damit wirbt, obwohl mit dieser Firma, "Vivalista GmbH, München", sich nicht gerade erfolgreich etabliert hat?
Foerdergelder sind Steuergelder?

Hochachtungsvoll, Kira Moos

Frage von Xven Zbbf
Antwort von Philipp Rösler
30. Juli 2013 - 13:42
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 17 Stunden

Sehr geehrte Frau Moos,

herzlichen Dank für Ihre Frage.

Ziel des Investitionszuschuss Wagniskapital ist es, junge innovative Unternehmen mit neuen Marktideen zu fördern. Der Investitionszuschuss soll private Investoren dabei unterstützen und sie motivieren, sich mehr noch als bisher für junge innovative Unternehmen und Start-Ups zu engagieren. Junge innovative Unternehmen müssen bestimmte Anforderungen erfüllen, wenn sie eine Kapitalbeteiligung durch einen Investor anstreben, der den Investitionszuschuss nutzen möchte. Die Unternehmen müssen bspw. weniger als 50 Mitarbeiter haben, jünger als 10 Jahre sein und entweder einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von weniger als 10 Millionen Euro erzielen. Gefördert werden private Investoren (natürliche Personen), die Gesellschaftsanteile an jungen innovativen Unternehmen erwerben. Die Anteile müssen vollumfänglich an Chancen und Risiken beteiligt sein. Der private Investor erhält 20 Prozent des Kaufpreises für den Anteilserwerb über den Zuschuss zurückerstattet, wenn die Beteiligung für mindestens drei Jahre gehalten wird. Der Investor muss dem Unternehmen mindestens 10.000 Euro zur Verfügung stellen. Ist die Zahlung des Kaufpreises an die Erreichung von Meilensteinen durch das Unternehmen geknüpft, muss jede einzelne Zahlung des Investors mindestens 10.000 Euro betragen. Jeder Investor kann pro Jahr Zuschüsse für Anteilskäufe in Höhe von bis zu 250.000 Euro beantragen. Pro Unternehmen können Anteile im Wert von bis zu 1 Million Euro pro Jahr bezuschusst werden. Ich bitte um Verständnis, dass ich zu einzelnen Förderprojekten nicht Stellung nehmen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Philipp Rösler