Fragen und Antworten

Hamburg Wahl 2015
Frage an
Peter Schulze
DIE GRÜNEN

(...) Welches gemeinsame, nachhaltige Naherholungs- und Tourismuskonzept haben Sie für alle drei südlichen Wahlkreise? (...)

Umwelt
11. Februar 2015

(...) Ein Hamburger Biosphärengebiet eröffnet über das bewährte Instrumentarium des Naturschutzes hinaus Möglichkeiten, die charakteristischen Hamburger Natur- und Kulturlandschaften zu schützen und eine nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung mit intensiver Beteiligung der Bevölkerung zu fördern." (...) Als Abgeordneter würde ich mich in diesem Sinne engagieren. (...)

Hamburg Wahl 2015
Frage an
Peter Schulze
DIE GRÜNEN

(...) der Naturschutzverein Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP e.V.) aus Hamburg hat ein Konzept entwickelt, wie ein UNESCO-Biosphärengebiet mitten in Hamburg entstehen könnte: (...)

Umwelt
10. Februar 2015

(...) Wir Grünen befürworten die Schaffung des Biosphärengebietes Hamburgische Elblandschaft und dessen Anmeldung bei der UNESCO. Aus unserer Sicht stellt das Gebiet eine große Chance für den Schutz der Natur und den Erhalt der einzigartigen Hamburger Kulturlandschaften dar. (...)

Über Peter Schulze

Ausgeübte Tätigkeit
Schulinspektor
Berufliche Qualifikation
Dipl. Pädagoge
Geburtsjahr
1973

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Hamburg Wahl 2020

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlliste: Landesliste
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
28

Kandidat Hamburg Wahl 2015

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Harburg
Wahlkreis:
Harburg
Wahlkreisergebnis:
6,70 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
28

Politische Ziele

Bildung - Mobilität - Harburg - Beteiligung   Gute Schulen  Die Bildungspolitik ist mir besonders wichtig. Sie ist gemeinsam mit der Integrationspolitik die zentrale Zukunftsfrage für unsere Stadt, egal ob es um Chancengleichheit, sozialen Frieden oder Wirtschaftswachstum geht.. Wir haben als Grüne viele gute, ehrgeizige Reformen im Schulbereich auf den Weg gebracht. Die müssen auch in der nächsten Legislatur in Ruhe fortgeführt und umgesetzt werden.   Kinder früher fördern Was bis zur Einschulung an Chancen von Integration und Förderung schon verschenkt worden ist, können die Schulen nur mit Mühe wieder aufholen. Deshalb müssen wir die Qualität in den Kitas ausbauen.   Verkehr Wir haben in Hamburg keinen guten Verkehrsmix aus Auto, ÖPNV, Fahrrad und Fußgänger*innen. Deshalb möchten wir den Fahrradverkehr und den ÖPNV ausbauen, ohne hier einen Kulturkrieg zwischen den verschiedenen Fortbewegungsmitteln anzuzetteln. Gerade in Harburg leiden viele unter der großen Belastung aus Lärm und Abgasen.   Harburg nach vorne bringen Harburg ist ein großartiges Stück Hamburg. Besonders liebe ich hier die Natur. In der Stadtentwicklung gibt es aber noch vieles zu tun. Der Binnenhafen ist hier ein gutes Beispiel für eine gelungene Entwicklung. Um das Harburger Zentrum weiter nach vorne zu bringen, setze ich vor allem auf die Technische Universität. Wenn sie noch mehr in die Stadt wächst schafft das nicht nur Arbeitsplätze, sondern verändert auch den Wohnungsmarkt, die Kneipen- und Kulturszene sowie das Leben in der Fussgängerzone.   Mehr Bürgerbeteiligung Es ist gut, dass sich viele aktiv in die Belange ihrer Stadt und ihres Umfeldes einbringen möchten. Dieses Engagement sollten wir aufgreifen.   Pragmatismus:  Mir ist es wichtig, unideologisch bei den tatsächlichen Problemen anzupackend und gemäß unseren Überzeugungen pragmatische Lösungen zu finden. Dazu sollten wir mit allen demokratischen Kräften im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zusammenarbeiten.

Kandidat Hamburg Wahl 2011

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Süderelbe
Wahlkreis:
Süderelbe