Peter Bleser
CDU
Profil öffnen

Frage von Byvire Xbpu an Peter Bleser bezüglich Land- und Forstwirtschaft

# Land- und Forstwirtschaft 21. Mai. 2009 - 11:56

Sehr geehrter Abgeordneter Bleser,

ich habe gerade die Antwort auf die Fragen von Jochen Welk über die Milchpolitik gelesen.
Sie sprechen sich gegen eine Flexible Marktsteuerung aus.
Was ist nach Ihrer Meinung der Nachteil daran,oder schädlich für die Milchbauern?
Glauben Sie das nach 2015 der Milchmarkt "frei" ist, oder kommt dann eine flexible Volumensteureung von seitens der Molkerei? (hat der DBV vor 2 wochen mit den Französischen kollegen vereinbart).
Haben Sie sich schonmal persönlich mit Herrn Schaber unterhalten?
Ich finde es gut das jetzt 2 "Parteien" (DBV,BDM) die Milchbauern vertreten wollen.Das ist jetzt wie in der Politik.
Am besten wäre es natürlich,wenn diese Parteien eine grosse Koalition bilden.Aber dann würde die Diskussion darunter leiden.

Wie sehen Sie die Zukunft der Zuckerrübenquote?
Wird die auch abgeschafft,oder bleibt diese noch zur Stützung des Marktes?

Noch eine Fragen zur CDU in RLP.
Warum haben Ihre Kollegen Michael Billen und Erwin Rüddel eine andere Meinung zum Milchmarkt wie Sie??

Mit freundlichen grüssen
oliver koch

Von: Byvire Xbpu

Antwort von Peter Bleser (CDU)

Sehr geehrter Herr Koch,

ich danke Ihnen für Ihre Nachricht. In meiner letzten Antwort an Herrn Welk habe ich mich zu diesem Thema geäußert. Mit Herrn Schaber habe ich schon mehrmals persönlich gesprochen. Seine Aussagen zur Milchmarktpolitik und Ziele für die Milchbauern teile ich im Grundsatz nicht. Sie sind weltfremd und nicht durchsetzbar.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Bleser, MdB

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.