Portrait von Michael Vogtmann
Michael Vogtmann
Volt

Frage an Michael Vogtmann von Znkvzvyvna Yvaß bezüglich Verkehr

12. März 2021 - 10:26

Hallo Herr Vogtmann, welchen Stellenwert hat für Sie der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur Schiene gegenüber der Straße?

Frage von Znkvzvyvna Yvaß
Antwort von Michael Vogtmann
12. März 2021 - 13:37
Zeit bis zur Antwort: 3 Stunden 10 Minuten

Guten Tag Herr Linß,

Der Ausbau und der Erhalt eines Leistungsstarken Schienenverkehrs haben für mich oberste Priorität. Dabei ist es zweitrangig, ob wir vom Nahverkehr oder vom Fernverkehr sprechen oder vom Güter- oder Personenverkehr. Im Fernverkehr sehe ich das Problem der Schienensanierung im Fokus, im Nahverkehr eher den Ausbau als Aufgabe der Zukunft. Außerdem sollte Schienenverkehr staatlich mehr subventioniert werden, weil die Preise für Tickets einfach zu hoch sind. Das gilt für den Nahverkehr aber ganz besonders für die Deutsche Bahn. Die Bahnpreise sind überteuert, die Schnellzüge sind langsam im Vergleich zu den Schnellzügen in Frankreich und Italien, Aufgrund des schlechten Zustands der Netze. Für einen richtigen Wettbewerb auf der Schiene sollten die Verkehrsunternehmen privat geführt werden, aber die Netze gehören in staatliche Hände.

Zum Thema Auto kann ich aber nur sagen, dass wir das Auto und Straßennetz nicht abschreiben sollen, bei aller Progressivität. Wir dürfen nicht außer acht lassen, wie wichtig die Flexibilität ist, die man auch oft benötigt, beim Tätigen einer Reise oder im ländlichen Raum. Wir müssen aber den hiesigen Automobilkonzernen klar machen, wie wichtig
Elektromobilität ist und dass der Verbrennungsmotor nicht die Zukunft sein kann. Die Konzerne, die das nicht verinnerlichen, werden sterben und das hat auch nichts mit grüner Politik zu tun, das wird durch den Markt geschehen. Zum Sichern der Arbeitsplätze im Land, muss die Politik hier mehr Druck auf die Konzerne ausüben, damit diese endlich mit der Zeit gehen. Sie mögen zwar groß sein, aber das waren die Dinosaurier auch. Im Bereich Straße sehe ich vor allem die Sanierung im Vordergrund und weniger den Ausbau.