Portrait von Michael Roth
Michael Roth
SPD
98 %
144 / 147 Fragen beantwortet
Frage von Thomas H. •

Die Ukraine greift russische Ziele an, die einen nuklearen Vergeltungsschlag Russlands auslösen könnten. Wie lange unterstützen Sie noch diese Politik, die unser Land auf höchste gefährden kann.

https://www.fr.de/politik/atomkrieg-frieden-russland-wuetet-ukraine-krieg-angriffe-fruehwarnsysteme-usa-93109213.html

(v. 05.06.2024)

..Russland droht nach „maximal unverantwortlichen“ Ukraine-Angriffen auf Frühwarnsysteme

Österreichischer Militärexperte: Die Lage der Ukraine ist ernst, Krieg ist erneut eskaliert

„Ist dies tatsächlich der Fall, lassen sich zwei weitere Feststellungen treffen: Erstens ist die Lage in der Ukraine überaus ernst und zweitens ist der Krieg um die Ukraine neuerlich eskaliert“, schreibt Reisner weiter. „Es bleibt nun abzuwarten, wie oder ob Russland auf diesen Angriff auf seine nukleare Abschreckungskapazität reagiert.“ ..

.."„Der Angriff auf Armavir könnte die Bedingungen erfüllen, die Russland im Jahr 2020 öffentlich für gegnerische Angriffe festgelegt hat, die einen nuklearen Vergeltungsschlag auslösen könnten.“ ...

Thomas H. : Will die Ukraine D und die Nato in diesen verwickeln?

Portrait von Michael Roth
Antwort von
SPD

Sehr geehrter Herr H.

vielen Dank für Ihre Frage.

Die Ukraine ist ein souveräner Staat und hat das Recht, selbstständig über ihre Verteidigungsstrategien zu entscheiden, einschließlich der Wahl ihrer militärischen Ziele. Die Verteidigungsmaßnahmen der Ukraine basieren auf dem Völkerrecht, das das Recht auf Selbstverteidigung gemäß Artikel 51 der UN-Charta anerkennt. Deutschland kann und sollte nicht bestimmen, welche Ziele die Ukraine wählt. Es ist Russland, das seinen Angriffskrieg täglich weiter eskaliert, nicht die Ukraine. Daher sind die Angriffe auf militärische Ziele in Russland als legitime Selbstverteidigung zu betrachten. 

Wir werden unsere militärische Unterstützung so lange fortführen, bis das Überleben der Ukraine als freier, demokratischer und souveräner Staat garantiert ist. 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Roth 

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Michael Roth
Michael Roth
SPD