Portrait von Matthias Penkala
Matthias Penkala
FREIE WÄHLER
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Matthias Penkala zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Matthias Penkala von Vincent M. bezüglich Umwelt

Was werden Sie gegen den Flächenfraß in Bayern unternehmen? Was möchten Sie für den Klimaschutz in Bayern unternehmen? Was möchten Sie gegen den Rückgang der Biodiversität in Bayern unternehmen?

Frage von Vincent M. am
Thema
Portrait von Matthias Penkala
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 2 Tage

Sehr geehrter Herr M.,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich gerne beantworte.

der Flächenverbrauch muss in Bayern auf unter fünf Hektar pro Tag begrenzt werden. Eine Verbrauchsobergrenze lehne ich aber ab, denn ich stehe für pragmatische Detaillösungen wie vorgeschriebene Tiefgaragen oder mehrstöckiges Bauen bei Gewerbeansiedlungen. Zum Beispiel können sich in Gewerbeparks mehrere Geschäfte ein zentrales Parkhaus teilen. Die Kommunen sollten zudem im Wohnungsbau verstärkt leerstehende Objekte in Ortskernen entwickeln.

Klimaschutz ist ein wichtiges Thema. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass der Klimaschutz in der bayerischen Verfassung als Staatsziel festgelegt wird. Der Verfassungsgrundsatz muss dann selbstverständlich auch mit Leben gefüllt werden.

In Bayern braucht es eine Landes-Biodiversitätsstrategie. Eine Flächenanlayse hat die CSU jedoch bisher leider immer abgelehnt. Landflächen, die weder landwirtschaftlich noch naturschutzfachlich genutzt werden, müssen gezielt ökologisch optimiert werden. Beispiele für solche Flächen sind Wegränder, Straßenböschungen, Flächen zwischen Straßen und Radwegen oder gemeindeeigene Grünflächen. Ökologisch aufgewertet eignen sie sich hervorragend, um bestehende Biotope zu vernetzen. Dadurch wird ein Beitrag zum Erhalt der Biodiversität erbracht. Zudem bin ich strikter Gegner von Agro-Gentechnik.