Matthias Ebner

| Kandidat Bundestag
Matthias Ebner
© Tierschutzpartei
Frage stellen
Jahrgang
1984
Wohnort
Tiefenbronn
Berufliche Qualifikation
Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH)
Ausgeübte Tätigkeit
SEO (Suchmaschinenoptimierer)
Wahlkreis

Wahlkreis 258: Stuttgart I

Wahlkreisergebnis: 1,0 %

Liste
Landesliste Baden-Württemberg
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Lehne ab
Stärkere Förderung umweltfreundlicher Verkehrsmittel! Ausbau und bessere Vernetzung des öffentl. Personenverkehrs! Wasserstoff- und Elektroautos stärken! Diesel höher besteuern, ja! Diesel-PKWs verbannen, nein! Das wäre ein zu harter Schlag gegen viele Menschen sowie kleine & mittlere Unternehmen.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Lehne ab
Wer aus eindeutig politischen, rassistischen, sexistischen oder religiösen Gründen verfolgt wird, an Hunger leidet oder auf Grund von Krieg oder Bürgerkrieg aus seinem Land flüchtet, muss Asyl finden. Bekämpfung von Fluchtursachen statt fiktiver, verfassungswidriger Obergrenze!
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Die schnellstmögliche Beendigung der Massentierhaltung ist eine meiner Kernforderungen, die ich u.a. durch Fördergelder für die Umstellung auf rein pflanzliche Landwirtschaft sowie eine höhere MwSt auf Fleisch, Milch und Eier und eine Steuersenkung für pflanzliche Alternativprodukte erreichen will.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Altersarmut wirksam verhindern! Sie widerspricht dem Ideal einer solidarischen Gemeinschaft. SeniorInnen unterstützen mit den ihnen zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln überdurchschnittlich die regionale Wirtschaft. Ehrenämter müssen zudem zur Erhöhung der Rentenpunkte herangezogen werden.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Lehne ab
Eine staatliche Mietpreisbremse ist zwingend notwendig, da die Situation auf dem Wohnungsmarkt nachwievor extrem angespannt ist und teilweise weiterhin horrende Mieten gezahlt werden müssen. Bezahlbarer Wohnraum für alle ist m.M.n. ein Menschenrecht, das durch eine Mietpreisb. gesichert werden muss.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Politische Interessenvertretung ist in D. kaum reguliert und weitgehend geheim. Viele Menschen sind deshalb zurecht besorgt, dass finanzstarke Wirtschaftsvertreter die Politik viel mehr beeinflussen als die Interessen der BürgerInnen. Wir brauchen daher dringend ein verbindliches Lobbyregister.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Lehne ab
Der Anbau von genveränderten Organismen ist für den dramatischen Artenrückgang mitverantwortlich. Da zudem die langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen des Verzehrs von genveränderten Organismen noch nicht hinreichend bekannt sind, muss Gentechnik auf dem Acker verboten werden.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Lehne ab
Konstante Geschwindigkeit wirkt ermüdend und verleitet dazu, sich weniger stark zu konzentrieren. Zudem würde ein Tempolimit nur zu einer minimalen Reduktion von Emissionen führen, gleichzeitig aber die Freiheit der BürgerInnen weiter einschränken. Daher besser ÖPNV und E-Mobilität mehr fördern!
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Ich vertraue der Urteilsfähigkeit der BürgerInnen und fordere Volksentscheide auf allen politischen Ebenen. Dies fördert das politische Bewusstsein und regt dazu an, sich intensiv mit politischen Fragen zu beschäftigen. Lobbykratie und bürgerfeindliche Politiker lehne ich entschieden ab!
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Lehne ab
Freiheitsrechte noch weiter einzuschränken wäre inakzeptabel. Bereits heute gibt es bei begründetem Verdacht ausreichende Möglichkeiten zur Überwachung von potenziellen Terroristen. Zudem ist viel entscheidender, dass die verschiedenen Behörden, auch länderübergreifend, besser zusammenarbeiten.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Lehne ab
Um die Treibhausgas-Emissionen drastisch zu reduzieren, will ich den Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2030 (wie auch den Atomausstieg) durch ein entsprechendes Bundesgesetz erreichen. Im Gegenzug brauchen wir eine stärkere Förderung erneuerbarer Energien und Energiespeicher-Technologien.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Der Kontakt zu Gleichaltrigen ist in der frühen Lebensphase sehr wichtig, um die Grundlagen der Sozialkompetenz zu schaffen. Daher darf die Betreuung von Kindern in einer Kita nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Rüstungsexporte nützen nur den Rüstungsindustriellen und werden stets dazu verwendet, auch unschuldige Menschen zu töten. Ich fordere einen Stopp der Aufrüstung und ein striktes Verbot von Rüstungsexporten. Dadurch werden zudem Fluchtursachen wirkungsvoll bekämpft.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Lehne ab
Die katastrophale Sicherheitssituation sowie die desolate politische und ökonomische Lage in Afghanistan haben gezeigt, dass die Einstufung Afghanistans als sicheres Land ein eklatanter Fehler war. Generell gibt es kein Land auf der Welt, in dem es pauschal keine Verfolgung und Missstände gibt.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Ich bekenne mich ausdrücklich zur Trennung von Staat und Kirche. Daher sehe ich es auch nicht als Aufgabe des Staates an, Beiträge zu Religionsgemeinschaften einzuziehen.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Einzelstaaten haben noch zu viel Macht, um wichtige Veränderungen zu verhindern. Die Abschottung und Kooperationsverweigerung einzelner EU-Staaten hat jüngst zu Krisen und Unsicherheit geführt. Eine starke und demokratischere EU kann die großen Herausforderungen unserer Zeit besser angehen.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Die Schere zwischen Arm und Reich geht in Deutschland nachwievor immer weiter auseinander. Diese Entwicklung muss schnellstmöglich gestoppt werden. Die Spitzensteuersätze für hohe Einkommen müssen daher wieder auf über 50 % angehoben und geringe Einkommen dafür entlastet werden.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Neutral
Befristete Arbeitsverträge sind teilweise erforderlich, für eine Befristung müssen aber triftige Gründe nachgewiesen werden, denn diese führt durch die damit verbundene mangelnde Planungssicherheit sowie den Leistungsdruck zu einer psychischen Belastung der ArbeitnehmerInnen.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Der legale Verkauf von Cannabis hätte den Vorteil, dass man ihn besteuern, ein Mindestalter für ihn durchsetzen, den THC-Gehalt kontrollieren, Konsumenten besser über Suchtberatungsangebote informieren sowie den Kontakt zu Dealern und somit zu härteren und gefährlicheren Drogen verringern könnte.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Lehne ab
Viele ältere arbeitssuchende Menschen bekommen keinen Job mehr. Ein höheres Renteneintrittsalter würde dies verschlimmern. Zudem gibt es angesichts der zunehmenden Automatisierung immer weniger Jobs. Ich setze mich daher dafür ein, dass das Renteneintrittsalter gesenkt und flexibler gestaltet wird.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Neutral
Spenden von Unternehmen und Privatpersonen an Parteien sollen auf 50.000 € pro Spender_in und Jahr beschränkt werden. Unternehmen haben auch ein berechtigtes Interesse daran, in der Politik Gehör zu finden, zumal sie Jobs bieten. Deren aktueller Einfluss durch Millionenspenden ist aber inakzeptabel.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Matthias Ebner
Position von Matthias Ebner: Stimme zu
Es darf keine Einschränkung von Arbeitnehmer-, Verbraucher-, Umwelt- und Tierschutzstandards geben. Freihandelsabkommen wie CETA müssen deshalb verhindert werden und es müssen Volksabstimmungen und eine Offenlegung der Verhandlungen darüber stattfinden.

Die politischen Ziele von Matthias Ebner

Die Bundestagswahl 2017 ist eine weitere Gelegenheit für alle Wählerinnen und Wähler eine Partei in die Mitverantwortung zu wählen, die im Gegensatz zu den etablierten Parteien alle wichtigen Herausforderungen unserer Zeit konsequent angehen will. 

Für die Menschheit ist die größte Gefahr unserer Zeit zweifelsfrei der Klimawandel. Er führt zu immer mehr Naturkatastrophen und wird weltweit noch viel mehr Menschen zur Flucht zwingen als bisher. Um ihn zumindest nicht komplett eskalieren zu lassen, müssen wir dringend den Klimakiller Nr. 1, die ethisch ohnehin nicht zu rechtfertigende Massentierhaltung, durch eine nachhaltige bio-vegane Landwirtschaft ersetzen, die Energiewende endlich wieder energisch vorantreiben und den Verkehr reformieren.

Neben dem Klimawandel sind auch Kriege, Menschenrechtsverletzungen und soziale Ungerechtigkeit große Herausforderungen unserer Zeit. Weitere zentrale Forderungen der PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ, die auch mir persönlich sehr am Herzen liegen, sind daher konsequente Friedenspolitik, Gleichberechtigung aller Menschen und Zügelung der rücksichtslosen neoliberalen Lobbypolitik.

Zu guter Letzt ist selbstverständlich eine ganz besondere Herzensangelegenheit der weltweit ersten Tierschutzpartei die Beendigung des unermesslichen Tierleids. Meine wichtigsten Ziele sind daher neben dem Aufhalten der Regenwaldzerstörung für den Konsum in der industrialisierten Welt das Ersetzen der grausamen und zugleich pseudo-wissenschaftlichen Tierversuche durch moderne Forschung, die auch tatsächlich einen Nutzen für den Menschen hat und die Einführung grundlegender Rechte für Tiere.

Über Matthias Ebner

Mein Name ist Matthias Ebner. Ich bin Bundes- und baden-württembergischer Landesvorsitzender sowie Spitzenkandidat der PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ, kurz Tierschutzpartei, in Baden-Württemberg und Direktkandidat für den Wahlkreis Stuttgart I.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Bitte machen Sie deutlich, wo die entscheidenden Unterschiede zu den Grünen liegen und in welchen Fällen es sinnvoll sein soll, die Tierschutzpartei zu wählen.

Von: Zngguvnf Whax

Antwort von Matthias Ebner
Tierschutzpartei

(...) Ich bevorzuge Szenario c: Die Grünen werden so oder so in den Bundestag einziehen. Gleichzeitig macht den Grünen und den restlichen Etablierten aber ein weiterer deutlicher Zuwachs an Stimmen für die Tierschutzpartei deutlich, dass sie nicht so weiter machen können wie bisher, wenn sie nicht immer mehr Stimmen an uns verlieren wollen. Daher setzen sie sich in den nächsten 4 Jahren ein klein wenig mehr für unsere Themen (alle wichtigen unserer Zeit) ein und machen ein kleines bisschen weniger Lobbypolitik. (...)

Als Bahnkunde blicke ich besorgt auf das Projekt Stuttgart 21, dass einen leistungsfähigen Kopfbahnhof durch einen Tunnelbahnhof ersetzt, der...

Von: Genhtbgg Xerhcyvgm

Antwort von Matthias Ebner
Tierschutzpartei

(...) ja, ich stimme Ihnen absolut zu und werde eine Änderung des S21-Projekts hin zu einer höheren Leistungsfähigkeit des Stuttgarter Hbfs selbstverständlich unterstützen. Das derzeitige Konzept ist Irrsinn und Unfug aufgrund von Vetterleswirtschaft, die wir von der Tierschutzpartei scharf kritisieren. (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.