Fragen und Antworten

Bundestag Wahl 2017
Matthias Ebner
Frage an
Matthias Ebner
Tierschutzpartei

(...) Bitte machen Sie deutlich, wo die entscheidenden Unterschiede zu den Grünen liegen und in welchen Fällen es sinnvoll sein soll, die Tierschutzpartei zu wählen.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
10. September 2017

(...) Ich bevorzuge Szenario c: Die Grünen werden so oder so in den Bundestag einziehen. Gleichzeitig macht den Grünen und den restlichen Etablierten aber ein weiterer deutlicher Zuwachs an Stimmen für die Tierschutzpartei deutlich, dass sie nicht so weiter machen können wie bisher, wenn sie nicht immer mehr Stimmen an uns verlieren wollen. Daher setzen sie sich in den nächsten 4 Jahren ein klein wenig mehr für unsere Themen (alle wichtigen unserer Zeit) ein und machen ein kleines bisschen weniger Lobbypolitik. (...)

Bundestag Wahl 2017
Matthias Ebner
Frage an
Matthias Ebner
Tierschutzpartei

Als Bahnkunde blicke ich besorgt auf das Projekt Stuttgart 21, dass einen leistungsfähigen Kopfbahnhof durch einen Tunnelbahnhof ersetzt, der theoretisch von genauso vielen Zügen genutzt werden kann, wie der Kopfbahnhof heute hat, aber die Züge in

Verkehr
13. August 2017

(...) ja, ich stimme Ihnen absolut zu und werde eine Änderung des S21-Projekts hin zu einer höheren Leistungsfähigkeit des Stuttgarter Hbfs selbstverständlich unterstützen. Das derzeitige Konzept ist Irrsinn und Unfug aufgrund von Vetterleswirtschaft, die wir von der Tierschutzpartei scharf kritisieren. (...)

Baden-Württemberg Wahl 2016
Matthias Ebner
Frage an
Matthias Ebner
Tierschutzpartei

(...) 1. Sollen Internetdaten und Telefongespräche durch staatliche Stellen gespeichert werden dürfen? Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen? (...)

Verbraucherschutz
29. Februar 2016

(...) 4. Eine Verschärfung des Strafrechts bei Missbrauch anvertrauter Daten habe ich nicht konkret auf der Agenda. Allerdings sind mir ein strenger Datenschutz und damit einhergehend empfindliche Strafen bei Datenmissbrauch in der Tat sehr wichtig. (...)

Über Matthias Ebner

Ausgeübte Tätigkeit
SEO (Suchmaschinenoptimierer)
Berufliche Qualifikation
Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH)
Geburtsjahr
1984

Matthias Ebner schreibt über sich selbst:

Matthias Ebner

Mein Name ist Matthias Ebner. Ich bin Bundes- und baden-württembergischer Landesvorsitzender sowie Spitzenkandidat der PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ, kurz Tierschutzpartei, in Baden-Württemberg und Direktkandidat für den Wahlkreis Stuttgart I.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: Tierschutzpartei
Wahlkreis: Stuttgart I
Wahlkreis:
Stuttgart I
Wahlkreisergebnis:
1,00 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg

Politische Ziele

Die Bundestagswahl 2017 ist eine weitere Gelegenheit für alle Wählerinnen und Wähler eine Partei in die Mitverantwortung zu wählen, die im Gegensatz zu den etablierten Parteien alle wichtigen Herausforderungen unserer Zeit konsequent angehen will.  Für die Menschheit ist die größte Gefahr unserer Zeit zweifelsfrei der Klimawandel. Er führt zu immer mehr Naturkatastrophen und wird weltweit noch viel mehr Menschen zur Flucht zwingen als bisher. Um ihn zumindest nicht komplett eskalieren zu lassen, müssen wir dringend den Klimakiller Nr. 1, die ethisch ohnehin nicht zu rechtfertigende Massentierhaltung, durch eine nachhaltige bio-vegane Landwirtschaft ersetzen, die Energiewende endlich wieder energisch vorantreiben und den Verkehr reformieren. Neben dem Klimawandel sind auch Kriege, Menschenrechtsverletzungen und soziale Ungerechtigkeit große Herausforderungen unserer Zeit. Weitere zentrale Forderungen der PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ, die auch mir persönlich sehr am Herzen liegen, sind daher konsequente Friedenspolitik, Gleichberechtigung aller Menschen und Zügelung der rücksichtslosen neoliberalen Lobbypolitik. Zu guter Letzt ist selbstverständlich eine ganz besondere Herzensangelegenheit der weltweit ersten Tierschutzpartei die Beendigung des unermesslichen Tierleids. Meine wichtigsten Ziele sind daher neben dem Aufhalten der Regenwaldzerstörung für den Konsum in der industrialisierten Welt das Ersetzen der grausamen und zugleich pseudo-wissenschaftlichen Tierversuche durch moderne Forschung, die auch tatsächlich einen Nutzen für den Menschen hat und die Einführung grundlegender Rechte für Tiere.

Kandidat Baden-Württemberg Wahl 2016

Angetreten für: Tierschutzpartei
Wahlkreis: Stuttgart IV
Wahlkreis:
Stuttgart IV
Wahlkreisergebnis:
1,20 %

Politische Ziele

Ich stehe zu 100 % hinter dem Wahlprogramm, das von unserer Landesmitgliederversammlung verabschiedet wurde. Meine wichtigsten Ziele sind:
  • Massentierhaltung abschaffen und bio-vegane Landwirtschaft intensiv fördern
  • Geflüchtete dezentral unterbringen und schneller in den Arbeitsmarkt integrieren
  • Tierversuche abschaffen
  • Kükenmord verbieten
  • Die von uns geplante umfassende Bildungsreform
  • Erneuerbare Energien intensiv fördern, v. a. die dezentrale Energiegewinnung
  • Mehr Bürgerbeteiligung und Volksentscheide
  • Für alle bezahlbaren Wohnraum schaffen
  • Öffentlichen Personenverkehr ausbauen und besser vernetzen