Matthias Czech
SPD
Profil öffnen

Frage von Oneonen Hqhjreryyn an Matthias Czech bezüglich Familie

# Familie 03. Sep. 2019 - 14:22

Sehr geehrter Herr Czech

Bolzplatz am Minnerweg

Es wird in Neuwiedenthal plakatiert, dass der Bolzplatz am Minnerberg neu gestaltet werden soll und Bürger zur Anhörung oder Mitgestaltung zum 11.09.
Wo kann man vorab etwas erfahren, wie oder ob man von Seiten des Bezirks bereits Gestaltungsideen hat?
Gibt es nach der Gestaltung einen Straßensozialarbeiter oder kann per Container, die ja inzwischen verschenkt werden, ein Jugendclub dort Kinder- u. Jugendarbeit anbieten?
Wie sieht es mit dem Interesse der Sportvereine aus?

B. Hqhjreryyn

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Matthias Czech (SPD) 09. Sep. 2019 - 12:50
Dauer bis zur Antwort: 5 Tage 22 Stunden

Sehr geehrte Frau Hqhjreryyn,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Umgestaltung von Spiel- und Bolzplätzen wird in den Bezirksversammlungen beraten und nicht in der Bürgerschaft, daher kenne ich die Planungen zum Bolzplatz Minnerweg nicht. Ich kann Ihnen aber ein paar generelle Auskünfte geben.

Wenn das Bezirksamt die Anwohner und Nutzer zu einem Ideenworkshop oder einer Umgestaltungsdiskussion auf einem Spielplatz oder wie hier Bolzplatz einlädt, bringt es einen groben Planungsentwurf mit. Dies ist auch deshalb nötig, da die Gelder, die zur Umgestaltung bereitstehen, einen festen Höchstbetrag haben. Es wird also kein Brainstorming auf einem weißen Blatt Papier geben. Da die Einladung unter dem Stichwort Ideenworkshop läuft, werden diese Vorplanungen aber nur sehr grob sein. Es wir um Themen wie Bodenbelag, Ausstattung, Bepflanzung, Zäune und Ähnliches gehen. Grundsätzliche Änderungen, wie aus den Boltzplätzen eine Skaterbahn zu machen, werden nicht möglich sein.

Die Nutzer und Anwohner können hier also ihre Wünsche und Ideen zur zukünftigen Gestaltung und Ausstattung einbringen. Dabei sind natürlich auch immer Rahmenbedingungen zu beachten. So wird z.B. der Baumbestand großteils erhalten bleiben müssen, was die Lage und Größe der Plätze dann einschränkt. Vorab können Sie die Pläne wohl nicht einsehen, da sonst die Teilnehmer mit unterschiedlichen Voraussetzungen in die Diskussion gehen würden.

Erst nachdem das Bezirksamt diesen Ideenworkshop ausgewertet hat, wird es dann eine detaillierte Planung im Fachausschuss der Bezirksversammlung vorstellen und abstimmen lassen. Somit kommen immer zuerst die Nutzer und Anwohner zu Wort, bevor die Politik am Prozess beteiligt wird.

Zum Thema Sozialarbeit kann ich Ihnen keine konkreten Auskünfte geben. Dieses Thema müssten Sie dann am 11.9. beim Workshop direkt ansprechen. Es ist aber auch wieder eine Entscheidung, die die Bezirkspolitik und nicht die Bürgerschaft fällen muss. Ich weiß nur, dass Neuwiedenthal schon ein recht großen Angebot an Kinder- und Jugendsozialarbeit hat. Die Straßensozialarbeit Neuwiedenthal ist zum Beispiel am Stubbenhof 14 beheimatet. Weitere Angebote sind:

* Haus der Jugend Neuwiedenthal, Neumoorstück 3
* Mädchenclub Neuwiedenthal, Lange Striepen 7
* Jugendcafé Neuwiedenthal, Rehrstieg 15
* Spielhaus Neuwiedenthal, Rehrstieg 17,
* Spieliothek Neuwiedenthal, Stubbenhof 15
* Stiftung Mittagskinder - Kindertreff Neuwiedenthal, Rehrstieg 33

Von daher denke ich nicht, dass es ein zusätzliches Angebot an den neuen Bolzplätzen geben wird, es sei denn, dort bildet sich ein Bedarfsschwerpunkt heraus.

Die Bolzplätze sind ein Freizeitangebot für Kinder, Jugendliche und Anwohner aus der Umgebung, von daher sollte die Nutzung nicht durch Vereinssport eingeschränkt werden. In der Regel sind diese Bolzplätze auch durch ihre Größe und Ausstattung nicht für Verseinssport geeignet.

Auf den Plakaten, die zum Ideenworkshop einladen, ist auch die Telefonnummer der Abteilung Stadtgrün angegeben 42871 3376. Hier können Ihnen die Mitarbeiter im Bezirksamt bei Bedarf auch noch konkretere Auskünfte geben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen  Informationen helfen.
Herzliche Grüße,
Ihr Matthias Czech