Martin Sichert
AfD
Profil öffnen

Frage von Zvpunry iba Yüggjvgm an Martin Sichert bezüglich Umwelt

# Umwelt 23. Aug. 2019 - 10:22

Die Klimaerwärmung wird auf eine Korrelation zwischen Temperaturanstieg und CO2-Anstieg festgemacht und damit soll auch eine CO2-Steuer oder -abgabe begründet werden. Nun war aber die Warmzeit im Mittelalter ohne CO2-Anstieg wärmer als die Zeitphase danach (bis heute) mit CO2-Anstieg ( https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=EVjQggNq&id=8D9E74... ). Wie sehen Sie diesen Widerspruch und leiten Sie daraus eine realitätsfremde Besteuerung des CO2-Gases ab, das ohnehin nur 0,037 Prozent der Atmosphäre ausmacht?
Im Weiteren ist die Klimaentwicklung auf 10 Jahre und länger nicht voraussagbar, sagt Prof. Rahmstorf vom Potsdamer Klimainstitut ( https://www.youtube.com/watch?v=4hrx08tInBg&feature=player_embedded&fbcl... ). So wundert es nicht, dass die Klimavoraussage des IPCC für die letzten 20 Jahre kläglich daneben lag ( https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=Fm3WDZ4v&id=C9F9B1... ). Trotzdem hängen die meisten Politiker und Parteien an den Lippen des IPCC und dessen falschen Prognosen. Will auch die AfD mit unbewiesenen Hypothesen eine neue CO2-Besteuerung einführen und mit welchen harten wissenschaftlichen Fakten würden Sie diese dreiste Maßnahme rechtfertigen, die an der Realität vorbeigeht?

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Martin Sichert (AfD) 04. Sep. 2019 - 23:45
Dauer bis zur Antwort: 1 Woche 5 Tage

Sehr geehrter Herr iba Yüggjvgm,

solange uns die Wissenschaft nicht das Wetter der nächsten Tage, geschweige denn Wochen oder Monate präzise voraussagen kann, ist es absoluter Humbug zu behaupten, man wisse heute, wie sich die Temperatur in den kommenden Jahren bei welchem CO2 Gehalt entwickelt. Die Wissenschaftler sind nämlich nicht in der Lage das Wetter im Detail zu prognostizieren, da Wetter und Klima von unzähligen verschiedenen Faktoren abhängen, die sie in ihren Modellen gar nicht in der Lage sind alle abzubilden. Und genau weil es so viele verschiedene Faktoren sind, die das Wetter als auch das Klima beeinflussen, lagen auch so viele daneben, als sie uns im Frühjahr einen Dürresommer prognostiziert haben.

Es gilt aber auch, wir Menschen müssen mit der Natur schonend umgehen, denn wir haben nur eine Erde. Das heißt, wir müssen versuchen Müll und Verschmutzung zu vermeiden, Rohstoffe möglichst schonend abbauen und sparsam einsetzen. Aber CO2 ist kein Müll und keine Verschmutzung, es ist ein Gas, das dafür sorgt, dass die Pflanzen atmen können und sie sprießen lässt. Insofern ist die ganze CO2 Panik nur zu einem Zweck gut, nämlich von den wahren Problemen abzulenken und den linken und grünen Parteien und Ideologien eine Existenzberechtigung zu schaffen. Folglich brauchen Sie keine Angst zu haben, weder ich, noch meine Kollegen von der AfD werden unsere Wettbewerbsfähigkeit und damit unseren Wohlstand durch eine CO2 Besteuerung gefährden.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Sichert