Martin Sichert

| Abgeordneter Bundestag
Martin Sichert
Frage stellen
Jahrgang
1980
Wohnort
Nürnberg
Berufliche Qualifikation
Diplom-Kaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 244: Nürnberg-Nord

Wahlkreisergebnis: 9,2 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 5

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Martin Sichert

Demokratie funktioniert nur, wenn die Menschen vor der Wahl wissen, was sie danach bekommen. Ich werde mich strikt an das Bundestagswahlprogramm der AfD halten und stehe damit für ein imperatives Mandat. Das Wahlprogramm können Sie hier einsehen:

https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-B...

Oberstes Ziel im Programm ist für mich direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild, weil die Menschen nicht alle 4 Jahre im wahrsten Sinn des Wortes ihre Stimme abgeben sollen, sondern auch zwischen den Wahlen die Politik bestimmen. Nur so kann man den Einfluss von Lobbyismus wirksam begrenzen und sicherstellen, dass Politik im Sinne der Bürger gemacht wird und eben nicht vor den Wahlen den Menschen alles versprochen wird, um es danach dann zu brechen.

In der AfD bin ich, weil ich unseren Grundwerten Freiheit, Demokratie, Toleranz, Gleichberechtigung und Rechtsstaatlichkeit wieder zu Geltung verhelfen möchte. Diese Werte haben nur dann eine Zukunft, wenn wir den Menschen, die zu uns kommen, klar machen, dass ein Zusammenleben nur auf Basis dieser Werte funktionieren kann.

Ich möchte, dass der Wohlstand der in Deutschland erarbeitet wird auch bei den Menschen hierzulande ankommt, bei einheimischen Arbeitnehmern, Bedürftigen und Unternehmern. Der Wohlstand soll eben nicht an illegale Einwanderer aus aller Welt weitergereicht oder im Rahmen der Eurorettung an Gläubigerbanken und Hedgefonds gegeben werden. Es kann nicht sein, dass immer mehr Rentner von Altersarmut bedroht sind, während wir Milliardenpakete für Griechenland schnüren und Abermilliarden für angebliche Flüchtlinge haben, von denen mehr als die Hälfte nicht vor Krieg oder Verfolgung fliehen, sondern nur eine bessere wirtschaftliche Zukunft für sich selbst in Deutschland suchen.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit zu den Jamaika-Sondierungen 2017. Um möglichst viele Eindrücke, Hintergründe und Ideen zu sammeln, habe ich mich entschlossen, Sie als gewählte/r Abgeordnete/r anzuschreiben. (...)

Von: Znevb Fpuzvgm

Antwort von Martin Sichert
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 6Apr2019

(...) ich hätte zwei Fragen zu dem Einkommensteuermodell Ihrer Partei, auf die ich im Internet keine Antworten finden konnte: (...)

Von: Wbunaa Qvrfgryoret

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...)

(...) Nun hat aber die AfD schon zum Bundestagswahlkampf 2017 das "Volksbegehren Bürgerrundfunk" gestartet, mit dem Ziel durch 25.000 gesammelte Unterschriften ein entsprechendes Volksbegehren zur Abschaffung der Rundfunkbeiträge in Gang zu setzen. Dafür haben Sie sowohl im Bundestags- als auch im Landtagswahlkampf (also seit gut zwei Jahren) Unterschriften gesammelt. (...)

Von: Senax Zruyre

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) Was im Landtag warum besprochen wird oder angesprochen werden sollte bitte ich Sie, die Landtagsabgeordneten zu fragen. Die AfD Bayern unterstützt weiterhin das "Volksbegehren Bürgerrundfunk" und hilft dazu auch überall in Bayern mit Unterschriftensammlungen mit. Wie viele es aktuell insgesamt genau sind entzieht sich meiner Kenntnis, ich weiß aber, dass in einigen Kreisen alleine jeweils mehrere Tausend Unterschriften gesammelt wurden. (...)

# Kinder und Jugend 14März2019

(...) vor einiger Zeit haben Sie im Bundestag beklagt, dass Jugendliche, die in einer Pflegefamilie leben und eine Ausbildung (o.ä.) machen, ein Großteil ihrer Ausbildungsvergütung an die jeweiligen Jugendämter als Kostenbeitrag abgeben müssen. Sie haben gefordert, auf diesen Kostenbeitrag zukünftig zu verzichten. (...)

Von: Senax Zruyre

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) Daher bin ich der Auffassung, dass diesen Kindern das Geld, das sie erarbeiten auch in vollem Umfang zukommen muss. Denn es ist für uns als Staat deutlich sinnvoller, wenn die Menschen langfristig in das Sozialsystem einzahlen, als wenn man ihnen gleich zu Beginn einen Großteil des Geldes wegnimmt und damit riskiert, dass sie lernen, dass sich Arbeit nicht lohnt und sie dann langfristig Sozialleistungen beziehen. (...)

(...) Sie schrieben in einer vorherigen Antwort, dass Sie gegen ein Mehrfachmandat seien. Was halten Sie dann davon, dass Ihr Bundestagskollege Magnitz vorhat, sich zusätzlich in die Bremer Bürgerschaft wählen zu lassen neben dem Bundestag? (...)

Von: Whyvna Fgenqgznaa

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) davon, neben dem Bundestag in einem Landesparlament Abgeordneter zu sein halte ich nichts, egal um welche Person oder welches Landesparlament es sich handelt. (...)

# Soziales 6Feb2019

(...) Guten Morgen Herr Sichert, Ich habe einige Fragen zum Thema Elternunterhalt. Es wurde im Koalitionsvertrag festgehalten das das Einkommen von Angehörigen erst ab 100000 Euro Einkommen angetastet wird. (...)

Von: Puevfgvan Onhresryq

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) Ich fürchte aber, dass das Thema seitens der Regierung so lange verschoben wird, bis die große Koalition im Herbst diesen Jahres durch den Austritt der SPD beendet wird und damit weiter die bestehenden Regelungen in Kraft sind. (...)

# Umwelt 1Feb2019

(...) Haben Sie Erkenntnisse über einen Grenzwert-Lobbyismus, der zum schaden der Bürger im Bundestag bzw in Brüssel Gesetze macht? (...)

Von: Zvpunry Onhzrvfgre

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) Grundsätzlich muss unser Ansatz sein, so viel Macht wie möglich in die Hände des Volkes zu legen im Rahmen von Volksentscheiden, denn Millionen sind schwerer zu manipulieren wie ein paar wenige in den Parlamenten. (...)

# Soziales 4Jan2019

Guten Tag Herr Sichert,

im Nachrichtenportal der PAZ wird verdeutlicht dass es im derzeitigem Rentensystem deutlich mit Falschdarstellungen...

Von: Yvrfr Ohagr

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) Wir versuchen auch mit Anfragen mehr Transparenz zu schaffen, was sich aber oft schwierig gestaltet, da die Regierung oftmals bei Ihnen unliebsame Themen schlicht keine Daten erhebt. (...)

# Gesundheit 15Dez2018

(...) was unternimmt die AFD gegen die geplante Mobilfunkausweitung G5? (...)

Von: Puevfgvna Jvaxryznaa

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) Fortschritt geht aber immer auch mit neuen Risiken einher, die gegeneinander abgewogen werden müssen. (...) Insofern glaube ich nicht, dass es besonders schädlich sein wird, wenn Kinder in der Schule mit modernen Arbeitsmitteln im WLAN arbeiten, da an vielen Schulen bereits jetzt WLAN Signale von außerhalb zu empfangen sind und die Strahlenbelastung dadurch minimal steigt. (...)

(...) Ist es etwa legale Parteienfinanzierung, wenn ein ohnehin dem Bund gehörendes Unternehmen politische Parteien sponsert? (...)

Von: Wbunaa Qvrfgryoret

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) vielen Dank für den Hinweis. Ich halte es für ein Unding, dass ein zu 100% im Staatsbesitz befindliches Unternehmen einzelne Parteien sponsert, noch schlimmer, wenn es sich wie in diesem Fall um eine Regierungspartei handelt. Denn letztlich wird das Unternehmen von der Regierung geführt und ist meines Erachtens unvereinbar mit der gebotenen Neutralität. (...)

(...) Hat sich die AfD Hat sich die AfD Gedanken darüber gemacht den AfD Symphatisanten umgegangen wird wenn diese Spenden an die Rechtstaatliche Partei AfD steuerlich geltend machen wollen? (...)

Von: Yvrfr Ohagr

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) Jeder halbwegs geschichtsbewusste und demokratisch gesinnte Mensch kann sich von solchem Vorgehen nur mit Grausen abwenden. Vielen Dank, dass sie sich mit uns zusammen für eine demokratische und freiheitliche Gesellschaft einsetzen, in der niemand aufgrund seines Einsatzes für eine funktionierende Demokratie diskriminiert wird. (...)

# Soziales 11Nov2018

(...) erfreut habe ich gelesen, dass auch im nächsten Jahr die Renten wieder um ca. 3 % steigen sollen. (...)

Von: Ryxr Ohqrfurvz

Antwort von Martin Sichert
AfD

(...) Deswegen müsste das System umgebaut werden und für alle, die eine gewisse Zeit gearbeitet haben, mindestens eine Mindestrente gelten, die deutlich über der Grundsicherung liegt. Denn wer dieses Land mit aufgebaut hat, der muss auch in Würde alt werden können und nicht zum Sozialamt müssen. (...)

%
27 von insgesamt
28 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.