Nordrhein-Westfalen 2012 - 2017
Portrait von Martin-Sebastian Abel
Frage an
Martin-Sebastian Abel
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Abel.

Finanzen
25. Januar 2015

(...) Ihnen geht es um die Nennung einer Zahl, um damit unsere Erfolge im Bereich Tierschutz, insbesondere die Entscheidung das Zentrum für Ersatzmethoden zum Tierversuch (CERST NRW) einzurichten, zu relativieren. Mit dieser Einrichtung wollen wir die Reduzierung der Tierversuchszahlen in NRW durch die Entwicklung und Verbreitung alternativer Testmethoden vorantreiben. (...)

Nordrhein-Westfalen 2012 - 2017
Portrait von Martin-Sebastian Abel
Frage an
Martin-Sebastian Abel
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Abel.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
11. Januar 2015

(...) Zunächst möchte ich auf das Thema Delfinarium eingehen: (...) Daraus wurde eine komplette Überarbeitung der Mindestanforderungen für alle Tierarten in unseren Zoos, der insgesamt drei Jahre andauerte. (...) Zu Ihren Fragen zu COVANCE zunächst einige Klarstellungen: sie schreiben von "illegaler" Haltung. (...)

Nordrhein-Westfalen 2012 - 2017
Portrait von Martin-Sebastian Abel
Frage an
Martin-Sebastian Abel
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Landtagsabgeordneter Abel.

Wissenschaft, Forschung und Technologie
31. Dezember 2014

(...) Wir verfolgen das Ziel, irgendwann ganz auf Tierversuche verzichten zu können, denn diese bleiben ein ethisches Dilemma und werden methodisch und methodologisch kritisiert. (...) Zur vollständigen Wahrheit gehört nämlich auch, dass wir in manchen Feldern heute noch nicht auf Tierversuche verzichten können, da zum Beispiel eine moderne Medizin ohne diese Versuche nicht möglich ist. (...)

Nordrhein-Westfalen 2012 - 2017
Portrait von Martin-Sebastian Abel
Frage an
Martin-Sebastian Abel
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Abel,

Ihnen liegt mit der Petition I.3/16-P-2014-04842-03 folgenden Sachverhalt zur Entscheidung vor:

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
11. Dezember 2014

(...) Ich kann allerdings nichts zu der Authentizität der Bilder und den Umständen sagen. Nach Auskunft der Behörden gibt es keine Anhaltspunkte für Verstoße gegen das Tierschutzgesetz. Daher scheint es rechtlich einwandfrei zu sein. (...)