Portrait von Marco Buschmann
Marco Buschmann
FDP
99 %
1101 / 1117 Fragen beantwortet
Frage von Antje v. •

Als Patietin, Familienmutter- und großmutter habe ich seit über 50 jahren positive Erfahrung mit der Behandlung durch homöopatische Mittel gemacht. Streichung für Arme? Nur noch für Reiche?

Portrait von Marco Buschmann
Antwort von
FDP

Sehr geehrte Frau von R.,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Homöopathische Mittel haben keine wissenschaftliche Evidenz für ihre Wirksamkeit und entsprechen daher nicht dem Anspruch an eine qualitativ hochwertige und sichere Gesundheitsversorgung. Auch die Landesärztekammern in Deutschland lehnen die Homöopathie ab. Den persönlichen Präferenzen der Menschen gebührt Respekt, solange sie nicht die eigene Gesundheit oder die anderer gefährden oder diese finanziell belasten. Es darf jedoch nie dazu kommen, dass bei ernsthaften Erkrankungen auf homöopathische Mittel als Alternative zu wirksamen Arzneimitteln gesetzt wird oder dies auch nur suggeriert wird, weil dies die Patientensicherheit gefährdet.

Gegen die weitere Produktion, den Verkauf und die Anwendung homöopathischer Mittel ist hingegen nichts einzuwenden. Auch wird nicht in Frage gestellt, dass homöopathische Mittel Menschen jenseits rational-wissenschaftlicher Überprüfbarkeit helfen können.

Es sollten nur Arzneimittel, die nachweislich wirksam sind, von der Versichertengemeinschaft finanziert werden. Daher stehen wir als Freie Demokraten einem Vorschlag, homöopathische Mittel aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen zu streichen, positiv gegenüber.

Freundliche Grüße

Dr. Marco Buschmann MdB

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Marco Buschmann
Marco Buschmann
FDP