Portrait von Marco Buschmann
Marco Buschmann
FDP
96 %
49 / 51 Fragen beantwortet

Frage an Marco Buschmann von Felix J. bezüglich Gesundheit

Sehr geehrter Herr Buschmann,

Sie setzen sich ja stark für Grundrechte für Geimpfte und Genesene ein.
Erste Frage gleich am Anfang. Hätte ich mich besser nicht an Coronaregeln halten sollen, um zu den Genesenen zu zählen? Sollte ich mich überhaupt noch schützen, wenn ich als Infizierter 2 Wochen Quarantäne (kein großer Unterschied zu jetzt) und danach 6 Monate freies Leben hätte.

Aber es ist nachgewiesen, dass Geimpfte noch immer andere anstecken können (z.B. komplettes Altersheim mit Biontech-Impfstoff komplett infiziert).
Es ist auch noch nicht bekannt, wie lange der Impfschutz hält.
Was wenn dieser Schutz auch nur 6 Monate hält, dann läuft für den ersten der Impfschutz ja aus.
Aber das Risiko scheint ja nicht mehr Bedeutsam zu sein.
Anders rum muss man aber auch sagen, dass die stark gefährdeten geimpft sind und somit ja wieder machen können, was sie wollen.

Aber wenn die Gefährdeten geimpft sind, und auch kein Interesse mehr vorhanden ist, Corona zu minimieren (sonst würde man Geimpfte zumindest noch testen), kann man doch auch gleich alles lassen.
Dann können doch alle wieder machen was sie wollen, oder nicht?
Wird hier nicht den Geimpften (hauptsächlich alte Menschen/aktivsten Wähler, reiche Menchen/Lobbiisten und Wahlkampfspender und Politikern) einfach gezeigt, dass diese mehr Wert sind als junge Menschen und Familien?
Wie rechtfertigen Sie, dass Geimpfte und Genesene 7 Tage machen können was sie wollen, und für Familien es nur ein Tag pro Woche geben kann (Nicht jeder bekommt soviel Geld wie Sie und kann sich die Tests leisten. Hier können Familien nur den 1 Test pro Woche, der kostenfrei ist genutzt werden. Und Impfung für Kinder ist noch in WEITER Ferne).

Und wie können Sie hier noch sagen, dass es keine Impfpflicht gibt?
Entweder du bist geimpft, oder du hast keine Rechte.
Darf ich als ungeimpfter noch zur Bundestagswahl wählen?

So treibt man dumme Menschen zur AFD.

Frage von Felix J. am
Thema
Portrait von Marco Buschmann
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat

Sehr geehrter Herr Junge,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Wie ich bereits in meiner Antwort vom 17. Mai 2021 dargelegt habe, geht nach Informationen des Robert-Koch-Instituts von Geimpften und Genesenen mit großer Wahrscheinlichkeit keine Infektionsgefahr mehr aus. Daher ist es unsere rechtsstaatliche Verpflichtung, die Grundrechtseinschränkungen für diese Menschen aufzuheben.

Wir Freie Demokraten setzen uns für mehr Tempo bei der Impfkampagne ein. Jedem Impfwilligen muss schnellstmöglich ein Impfangebot gemacht werden. Eine Impfpflicht lehnen wir hingegen ab.

Das bedeutet jedoch nicht, dass im Umkehrschluss die derzeitigen Einschränkungen für Nicht-Geimpfte dauerhaft oder eben bis zur Impfung aufrechterhalten werden sollen. Die Aufhebung der geltenden Einschränkungen muss sich vielmehr an der Infektionslage orientieren, wobei wir hier eine differenzierte Betrachtung der Lage fordern, die sich nicht nur an am Inzidenzwert orientiert. Wenn die Infektionslage unter Kontrolle ist, insbesondere hinsichtlich des Ansteckungsrisikos für vulnerable Gruppen, müssen die Maßnahmen für alle Bürgerinnen und Bürger fallen, wie es in den allermeisten Landkreisen durch die aktuellen positiven Entwicklungen auch geschieht.

Für weitere Fragen erreichen Sie mich gerne unter marco.buschmann@bundestag.de.

Mit besten Grüßen
Dr. Marco Buschmann MdB
Erster Parlamentarischer Geschäftsführer

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Marco Buschmann
Marco Buschmann
FDP