Lea Weinmann
MLPD

Frage an Lea Weinmann von gbeora fpuhygurvf bezüglich Umwelt

08. Oktober 2019 - 06:09

Da war ja wieder was los bei FfF am 27. September in Erfurt !! Sie waren ja auch vor Ort, aber warum lassen sie nicht einfach ihre Parteifahnen zu Hause??
Nehmen sie doch bitte einfach nur als Mensch an unserer Bewegung teil- es geht doch um die Sache und nicht um Parteien !!

Frage von gbeora fpuhygurvf
Antwort von Lea Weinmann
17. Oktober 2019 - 07:31
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Der weltweite Streik- und Kampftag gegen die drohende Umweltkatastrophe am 20. September war ein neuer Höhepunkt dieser fortschrittlichen Bewegung. Allein in Deutschland waren über 1,4 Mio Menschen auf der Straße, vorallem Jugendliche! Die Kapitalismuskritik wird dabei lauter und die Hauptverursacher, die internationalen Monopole, werden verstärkt ins Visier genommen. Die Bundesregierung und die bürgerlichen Parteien hatten von Beginn an versucht die FfF-Bewegung in kapitalismuskonforme Bahnen zu lenken, z.B. mit dem Versuch sie auf das absolut unzureichende Pariser Klimaabkommen zu orientieren. Die Internationalistische Liste/MLPD steht für radikalen, konsequenten Umweltschutz! Dafür müssen viel weitreichendere Sofortmaßnahmen zu Lasten der Hauptverursacher dieser Umweltkrise getroffen werden. Slogans wie "keine Parteien, keine Fahnen" richten sich in dieser Bewegung tatsächlich in erster Linie gegen die MLPD. Anderen Parteien waren immer in der einen oder anderen Weise auf den Kundgebungen und Demonstrationen vertreten (auf Sonnenbrillen der Vertreter des "überparteilichen" Orga-Teams o.ä.), hatten Rederecht, sind tagtäglich in den Medien präsent usw. Hier soll offensichtlich die Kraft, die die gesellschaftsverändernde Perspektive verkörpert ausgeschlossen werden.
Die Wahrheit über den 27. September 2019 in Erfurt und die Zusammenhänge gibt es in folgendem Video: https://www.rf-news.de/2019/kw41/jaemmerliches-mlpd-bashing-bei-fridays-for-future-in-erfurt-am-27-oktober