Portrait von Laura Hopmann
Laura Hopmann
CDU
62 %
13 / 21 Fragen beantwortet

Warum werden im Wirtschaftsunterricht nicht die Dinge gezeigt, die für die Arbeitswelt wichtig sind?

-> Als ehemalige Schülerin auf einer Oberschule habe ich selbst mitbekommen wie der Wirtschaftsunterricht für Schüler/-innen gestaltet ist.
Es fehlen vor allem Themen wie, beispielsweise die finanzielle Bildung und wirtschaftliche Zusammenhänge.

Frage von Mareike B. am
Portrait von Laura Hopmann
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 12 Stunden 2 Minuten

Sehr geehrte Frau B.,

vielen Dank für Ihre Frage.

Schulische Bildung soll unsere Kinder und Jugendlichen dazu befähigen, in einer Welt des Wandels die Kompetenzen für ein selbstbestimmtes Leben zu entwickeln. Hierzu gehört auch die Vermittlung von Kompetenzen, die für den Alltag wichtig sind. 

Darum müssen die Kerncurricula weiterentwickelt und zum Beispiel die Vermittlung wirtschaftlicher Kompetenzen in der Sekundarstufe I und II gestärkt und auch zu Zwecken der Berufsorientierung der Austausch zwischen Schulen und Einrichtungen der Wirtschafts- und Gründungsförderung intensiviert werden. Ebenso muss in diesem Zusammenhang verstärkt die Vermittlung von „Alltagskompetenzen“ in den Fokus genommen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Team Laura Hopmann 

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Laura Hopmann
Laura Hopmann
CDU