Frage an Kerstin Westphal von Znephf Xnvfre bezüglich Land- und Forstwirtschaft

07. Mai 2013 - 04:52

Sehr geehrter Frau Westphal,

wie stehen Sie zum Vorschlag für die Saatgutverordnung, die EU-Verbraucherkommissar Tonio Borg am 06.05.2013 vorgelegt hat?

Herzlichen Dank,

Frage von Znephf Xnvfre
Antwort von Kerstin Westphal
07. Mai 2013 - 09:38
Zeit bis zur Antwort: 4 Stunden 45 Minuten

Sehr geehrter Herr Kaiser,

danke für Ihre Frage vom 6. Mai, die Sie offenbar zuerst an einen Herrn richten wollten :-)

Der Verordnungs-Vorschlag vom gestrigen Tage ist ja mit Spannung erwartet worden, da es im Vorfeld einige Aufregung über mögliche Belastungen für KleingärtnerInnen gab. Mein erster Eindruck ist, dass diese Bedenken verfrüht waren, und dass die Vorschläge eher eine Vereinfachung darstellen, anstatt neue Regeln aufzustellen. Wir im Parlament werden die Vorschläge aber natürlich eingehend prüfen. Aus meiner Sicht gilt: Die Sortenvielfalt muss erhalten bleiben. Ich will auch nicht, dass alte und seltene Sorten benachteiligt oder eingeschränkt werden. Ebensowenig dürfen die großen, multinationalen Konzerne über das Saatgut eine noch größere Marktmacht bekommen, als sie sie schon besitzen.

Ich darf Sie an dieser Stelle auch auf die Pressemitteilung meiner Kollegin Dagmar Roth-Behrendt hinweisen, die das Dossier für die SPD-Europaabgeordneten von Anfang an betreut hat: http://www.spd-europa.de/web/pressemitteilungen-1606.html

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Westphal