Portrait von Katja Kipping
Katja Kipping
DIE LINKE
98 %
301 / 306 Fragen beantwortet

Frage an Katja Kipping von Peter W. bezüglich Gesundheit

Sehr geehrte Frau Kipping,

darf ich Ihnen die Frage stellen, ob Sie persönlich und Ihre Partei eine Impfpflicht für verhältnismäßig und zielführend erachten?

Hier ein paar Fakten, die offensichtlich von unserem Bundesgesundheitsministerium im Rahmen seiner Gesetzesinitiative ignoriert werden:
- Eine Impfpflicht greift in die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit sowie das Elternrecht auf Pflege und Erziehung ein. Bitte sehen Sie sich die Masernerkrankungsmeldungen beim RKI an und urteilen dann selbst, ob ein solcher Eingriff verhältnismäßig und sachlich begründet ist.
- Renommierte Experten des Deutschen Ethikrates (darunter Mediziner, Theologen und Rechtswissenschaftler) halten eine Impfpflicht für ethisch und medizinisch für die falsche Lösung bzw. sogar kontraproduktiv. Hier reihen sich im übrigen Experten selbst des RKI und der STIKO ein. Die Wirksamkeit der Masernimpfung wird nicht bestritten, mögliche Nebenwirkungen aber auch nicht.
- Entgegen dem Statement im Gesetzesentwurf gibt es sehrwohl Alternativen zu einer Impfpflicht, die noch bei weitem nicht ausgeschöpft wurden.
- Eine Masernimpfpflicht wäre de facto zunächst eine MMR-Impfpflicht, da kein monovalenter Impfstoff gegen Masern zugelassen ist, und könnte später schleichend auf immer mehr Impfstoffe (auch gegen weniger schwere Krankheiten) ausgedehnt werden, nach Maßgabe der pharmazeutischen Industrie.
- Im Jahr 2017 waren bereits 97,1% der Kinder bei der Einschulung mindestens einmal gegen Masern geimpft. Somit ist die Impfrate im europäischen Vergleich bereits jetzt höher, selbst als in Ländern mit Impfpflicht. Da es auch medizinische Kontraindikationen gibt, wird diese Zahl nicht mehr signifikant steigen. Sinnvoller wäre vielleicht, besser an die zweite Maserinimpfung zu erinnern, um primäre Impfversager zu erreichen und auch über den Zeitpunkt (vergleiche europäisches Ausland mit weniger Masernfällen trotz geringerer Impfquote) könnte man streiten.

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Schöne Grüße

Frage von Peter W. am
Thema
Portrait von Katja Kipping
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche

Sehr geehrter Herr Wunder,

vielen Dank für Ihre Mail. Die Frage Impfpflicht wird bei uns in Fraktionen und Parteien kontrovers diskutiert. Nach einer längeren Debatte hat sich der Parteivorstand auf folgende Beschlusslage verständigt:

https://www.die-linke.de/partei/parteistruktur/parteivorstand/2018-2020/beschluesse/detail/news/impfpflicht/

Beste Grüße
Katja Kipping

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Katja Kipping
Katja Kipping
DIE LINKE