Jahrgang
1985
Wohnort
München
Berufliche Qualifikation
Politologie, Interkulturelle Kommunikation, Psychologie (M.A.)
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Fraktionsvorsitzende, Politikwissenschaftlerin
Stimmkreis

Stimmkreis 104: München-Milbertshofen

Stimmkreisergebnis: 34,9 % (eingezogen über den Stimmkreis)

Wahlkreisliste
Oberbayern, Platz 1
Parlament
Bayern

Die politischen Ziele von Katharina Schulze

Aus Herrsching in den Landtag, jetzt die Grünen in Verantwortung führen. „Wir haben die Erde von den Kindern nur geborgt“ ist mein politischer Kompass, pragmatisch die Welt retten, das Motto für die nächsten Jahre. Als stärkste Oppositionsfraktion sind die Grünen die Stimme all derer, die sehen und wissen: Weiter so ist nicht die Antwort. 

Ich will pragmatisch die Welt retten. Das geht oft nicht schnell genug, ist anstrengend und man braucht einen langen Atem. Wichtig ist dabei eine Vision zu verfolgen: Ich möchte Bayern zu einem Land der ökologischen Nachhaltigkeit, der digitalen Chancen und der Weltoffenheit weiterentwickeln. Darauf arbeite ich mit meinen grünen Kolleginnen und Kollegen tagtäglich hin.

Ich möchte in einem Bayern leben, das sich um die nachfolgenden Generationen und unsere Umwelt sorgt. Ein Bayern, welches den Schwächsten in der Gesellschaft die Hand reicht und nicht die kalte Schulter zeigt. Eine Gesellschaft, die rücksichtsvoll und respektvoll miteinander umgeht und die Stärke aus der Vielfalt zieht. Ein Land, dessen Regierung weiß, dass in einer globalisierten und digitalen Welt ein starkes Europa der Schlüssel für die Zukunft ist. Eine Öffentlichkeit, die ihre Diskurse anhand von Fakten führt und ihre Zukunft mutig gestaltet.

Deswegen mache ich Politik bei den Grünen. Da die Anderen die Hände in den Schoß legen, müssen wir die Welt retten.

Dass man das gut pragmatisch machen kann, zeigen die zwei gewonnenen Bürgerentscheide gegen die 3. Startbahn am Münchner Flughafen und NOlympia, deren Kampagnen ich geleitet habe. Anstatt nur zu kritisieren, haben wir angepackt. Und das Ergebnis gibt uns recht: Immer höher, schneller, weiter geht auf Dauer nicht und wollen die Menschen auch nicht mehr.

Die Grünen scheuen sich nicht vor schwierigen Themen und Auseinandersetzungen. Wir legen den Finger in die Wunde und zeigen Lösungen auf. Und genau das braucht es für die Gestaltung der Zukunft.

Über Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende der Grünen

Ich bin seit 2016 die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bayerischen Landtag. Im Alter von 28 Jahren wurde ich ins Parlament gewählt. Als Innenpolitikerin arbeite ich mit allen gesellschaftlichen Gruppierungen an der Gestaltung unseres Zusammenlebens.

Gerade im Bereich Innenpolitik breche ich liebend gerne Stereotypen auf, z. B. zwischen Polizei und Grünen. Im Innenausschuss argumentiere ich mit Leidenschaft für Freiheit und Bürgerrechte, aber auch für eine bessere Ausstattung unserer Sicherheitsbehörden.

Als Fraktionsvorsitzende bin ich auch für Digitalisierung, Wirtschaft, Sozialpolitik, Bildung, Integration, Frauen- und Genderpolitik, Justiz und Kirchen zuständig. Meine Führungsaufgabe in der Grünen Landtagsfraktion macht mir viel Freude.

Ich bin 1985 geboren und in Herrsching am Ammersee aufgewachsen. Nach dem Abitur habe ich interkulturelle Kommunikation, Politikwissenschaft und Psychologie an der LMU München und an der University of California in San Diego studiert. Ich habe mich schon in meiner Studienzeit bei der Grünen Jugend München und bei den Grünen in München als Sprecherin eingebracht, es war eine großartige Zeit. Vor meiner Wahl in den Bayerischen Landtag arbeitete ich für verschiedene Unternehmen und als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Landtagsabgeordnete Theresa Schopper.

Ich bin Herrschingerin mit Leib und Seele, lebe und arbeite aber schon viele Jahre in München. Wenn ich die Chance dazu habe, bin ich gern am Wasser, zum Beispiel am Nymphenburger Schlosskanal oder am Ammersee, höre Musik und esse viel Süßes.

Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 13Dez2018

(...) Wenn ich mich recht erinnere, wurde das EEG unter einer rot-grünen Bundesregierung beschlossen. Ihre Frau Roth lobte es als Erfolgsmodell? (...)

Von: Ebfvarn Fravben

Antwort von Katharina Schulze
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) warum haben Sie vor und nach der Wahl kategorisch ausgeschlossen, mit Abgeordneten der AfD zu reden?

Von: Ebfvarn Fravben

Antwort von Katharina Schulze
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 11Dez2018

(...) mit Interesse habe ich Ihre Rede im Landtag bei Phoenix verfolgt und hätte gerne nachfolgende Fragen geklärt: - wie wollen Sie die Akzeptanz zur Abschaffung der bestehenden Abstandsregelung bei Windkraftanlagen herstellen und ist Ihnen die Problematik der Betroffenen, die in der Nähe solcher Anlagen leben überhaupt bekannt, - wie sieht die Bilanz in puncto Naturschutz aus - im letzten Jahr gab es im hiesigen Bereich ( zwei Windräder) noch sieben Milane - heuer null, (...)

Von: Oreaq Urejvt

Antwort von Katharina Schulze
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Wenn Sie das alles durchsetzen wollen, müßten Sie doch erst einmal die Fehler des EEG beseitigen. Haben Sie da schon Vorstellungen?

Von: Ebfvarn Fravben

Antwort von Katharina Schulze
DIE GRÜNEN

(...) Deswegen fordern wir Grüne auf Bundesebene zum einen die Einführung einer De-Minimis-Regelung, die es Bürgergesellschaften erlaubt, ohne Teilnahmepflicht an den Ausschreibungen Windparks mit bis zu 6 Windrädern für eine feste EEG-Vergütung zu bauen. Zum anderen fordern wir die Einführung einer Regionalquote. Ein festes Kontingent von etwa 20 Prozent des Ausschreibungsvolumens soll für die Regionen südlich der Main-Linie reserviert werden. (...)

(...) Sie wollen die 10h-Regel für Windräder abschaffen. Welche Mindestentfernung zu Wohngebieten soll Ihrer Meinung nach dann gelten? (...)

Von: Ebfvarn Fravben

Antwort von Katharina Schulze
DIE GRÜNEN

(...) bis zum Jahr 2030 wollen wir Grüne den kompletten Stromverbrauch in Bayern auf 100 Prozent erneuerbare Energie umstellen und den Import von dreckigem Kohlestrom beenden. Technisch ist das kein Problem, es ist eine Frage des politischen Willens. (...)

(...) Ich habe eine Frage. Ich habe vor später selber vor in die Politik zu gehen (Vielleicht ja zu ihnen ;) ) und ich frage mich, wie haben sie ihren Weg in die Politik geschafft? Ich möchte später selber einmal im Landtag sitzen und das Land gestalten. (...)

Von: Zbevgm Ervgvatre

Antwort von Katharina Schulze
DIE GRÜNEN

(...) Sie fragten mich nach meinem Werdegang: Ich war Schülersprecherin und habe selbst erlebt, wie wichtig es ist, sich für andere stark zu machen. (...) Und so kam ich 2008 zur Grünen Jugend, der Jugendorganisation der Grünen, wo ich viel gelernt, in die Politik reingeschnuppert habe und dann lange ehrenamtlich Politik gestaltet habe. (...)

(...) Das lässt nur drei denkbare Optionen offen: Sie kennen sich nicht aus. Sie wollen den Rechtsstaat beugen. Oder Sie haben bewusst gelogen. (...)

Von: Znegva Ynoregunyre

Antwort von Katharina Schulze
DIE GRÜNEN

(...) ein Planfeststellungsbeschluss kann von der Planfeststellungsbehörde aufgehoben werden und genau das ist unsere grüne Forderung. (...)

%
4 von insgesamt
7 Fragen beantwortet
13 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.