Joachim Spatz

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Joachim Spatz
Frage stellen
Jahrgang
1964
Wohnort
Würzburg
Berufliche Qualifikation
Selbstständiger
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 251: Würzburg

Wahlkreisergebnis: 10,2 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 8
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Joachim Spatz

Geboren am 5. Januar 1964 in Schippach (Markt
Elsenfeld), Kreis Miltenberg; verheiratet; ein Sohn.

1983 Abitur, anschließend Grundwehrdienst; 1984
bis 1989 Studium der Mathematik und Informatik an der Universität
Würzburg; Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes;
1989 Abschluss als Diplom-Mathematiker; 1989 bis 1990
wissenschaftlicher Assistent an der Universität Würzburg; 1990
bis 1994 Mitglied des Bayerischen Landtages; seit 1995 tätig als
Geschäftsführer und Unternehmensberater; seit 2005
selbstständig.

1987 Eintritt in die FDP; 1989 bis 1991
Stellvertretender Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Bayern;
1990 bis 1994 Mitglied des Bayerischen Landtages; 1991 bis 2013
Mitglied des Landesvorstandes der FDP Bayern; 1991 bis 1997
Kreisvorsitzender der FDP Würzburg-Stadt; 1995 bis 2013
Bezirksvorsitzender der FDP Unterfranken; seit 1996 Mitglied des
Würzburger Stadtrates; seit Februar 2010 Vorsitzender des
Bundesfachausschusses Internationale Politik der FDP; seit April
2012 stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP
Würzburg-Stadt.

Kandidat im Wahlkreis 251 (Würzburg) für die
Bundestagswahl 2009 auf der Landesliste der FDP Bayern;
stellvertretender Vorsitzender der deutsch-japanischen
Parlamentariergruppe; seit Februar 2012 europapolitischer Sprecher
der FDP-Bundestagsfraktion.

Leiter der Nürnberger Sicherheitstagung seit
November 2011; Mitglied im Beirat Zivile Krisenprävention.

Seit Oktober 2009 Mitglied des Deutschen
Bundestages.

Alle Fragen in der Übersicht

Betreff : "Euro-Hawk-Untersuchungsausschuss"
Sehr geehrte Herr Spatz,
in den Tagesthemen vom 26.08.2013 um 22.00 Uhr behaupten Sie :...

Von: Urvam Fpuynggare

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Der Euro-Hawk-Untersuchungsausschuss hat in Rekordzeit insgesamt 18 Zeugen befragt und rund 1.500 Aktenordner durchgearbeitet. Mein Team und ich sind dabei sehr gründlich vorgegangen und haben alle Anschuldigungen der Opposition genau geprüft. (...)

Sehr geehrter Herr Spatz,

in den Medie kochen im Moment die Meldungen über das Aushöhlen des Datenschutzes durch die Amerikanischen und...

Von: Wbpura Obqrz

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Die bisherige Berichterstattung habe ich, wie Sie sicherlich auch, mit großer Verwunderung und Befremden zur Kenntnis genommen. Ich kann die Haltung unserer Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger MdB nur unterstützen, dass wir uns nicht mehr im Kalten Krieg befinden und das Ausspionieren von Freunden und Partnern absolut inakzeptabel ist. Ich bin der Bundesregierung sehr dankbar, dass sie diese klare Einschätzung teilt und sie auch bereits der US-Regierung in diversen Gesprächen übermittelt hat. (...)

# Sicherheit 2Juni2013

Sehr geehrter Herr Spatz

Ich beziehe mich auf den Artikel...

Von: Puevfgvna Crgrefra

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Stattdessen verweise ich für alle weiteren Informationen auf die umfangreiche und transparente Dokumentation auf der Website des Bundesministeriums der Verteidigung ( http://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/!ut/p/c4/NYuxDsIwDET_yE4KA7ARVUh0ZCllS9... ) zu den Vorgängen rund um das Thema Eurohawk. Dort finden Sie auch explizite Informationen darüber, zu welchem Zeitpunkt die Mitglieder des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, mich eingeschlossen, über die Probleme im Zusammenhang mit dem Eurohawk in Kenntnis gesetzt wurden. (...)

Sehr geehrter Herr Spatz,

ich habe eine ganz einfache Frage:

„Wie verteidigen Sie mein Grundrecht auf Datenschutz?“

Schönen...

Von: Fgrsna Ervauneq

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Die FDP-Bundestagsfraktion - und mit ihr unsere liberale Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger MdB - erfolgreich gegen die anlasslose Vorratsdatenspeicherung gestemmt. In ihrem Urteil stellten die Richter des Bundesverfassungsgerichts fest, dass das von Schwarz-Rot erarbeitetete Gesetz verfassungswidrig war und gegen Artikel 10 des Grundgesetzes verstieß. (...)

# Arbeit 17Sep2012

Sehr geehrter Herr Spatz,

im Frühjahr diesen Jahres habe ich Abitur gemacht. In den Monaten danach war ich damit beschäftigt, meine Zukunft...

Von: Pbafgnamr Sregvt

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Im Jahr 2005 hat Matthias Stolz einen Artikel in der Zeit geschrieben, dem er die Überschrift „Generation Praktikum“ gegeben hat. In diesem Artikel wies er darauf hin, dass es viele junge Menschen im Anschluss an ihre Hochschulausbildung über längere Zeit in Praktika verweilen, bevor sie die Chance auf eine reguläre, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erhalten. (...)

Sehr geehrter Herr Spatz,

der Gesetzentwurf zur Veränderung des Meldewesen, hier §44, wurde am 28.06. beschlossen.

Haben Sie an...

Von: Serqrevpx Xyrfr

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Der an diesem Abend verabschiedete Gesetzesentwurf zum Meldewesen bedeutete bereits einen deutlichen Fortschritt im SiFortschrittrong>Datenschutzes. Wenn es jetzt, nachdem die Abstimmung im Bundestag gelaufen ist, noch möglich ist, eine Einwilligungsregelung zu erreichen, so ist das ganz in meinem Sinne. (...)

Sehr geehrter Spatz,

Mit gleichermaßen großem Interesse, wie Unverstaendnis habe ich Ihre Antwort zum Ausverkauf meiner persönlichen Daten...

Von: Xynhf Fpuvaarere

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Daher hat sich die Landesgruppe Bayern der FDP-Bundestagsfraktion auf meinen Antrag hin einstimmig dafür ausgesprochen, sich für ein Vermittlungsverfahren von Bundestag und Bundesrat zur Nachbesserung des Meldegesetzes einzusetzen. Ziel muss sein, zum ursprünglichen Entwurf der Bundesregierung und der darin verankerten Einwilligungsregelung zurückzukehren. (...)

Sehr geehrter Herr Spatz,

in Ihrer Antwort an Ureea Arrfr vom 6.7.2012 zur Fortentwicklung des Meldewesens...

Von: Uryzhg Cöty

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Dem Anspruch, das Meldewesen fortzuMeldewesen fortzuentwickelnndestagsfraktion mit dem jüngst verabschiedeten Gesetzesentwurf in weiten Teilen gerecht geworden. Wie sich allerdings herausgestellt hat, gibt es noch Raum für zusätzliche Verbesserungen. (...)

# Wirtschaft 6Juli2012

Sehr geehrter Herr Spatz,

ich teile die Bedenken von Prof. Sinn und den 170 Wirtschaftsprofessoren. In unserem schuldgeldbasiertem System...

Von: Pbearyvn Jbysenz

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...)

Sehr geehrter Herr Spatz,

Über das Unabhängige Zentrum für Datenschutz Schleswigholstein musste ich von dem Beschluss zur Fortentwicklung...

Von: Znexhf Arrfr

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Das neue Melderecht ist kein Freibrief für Datenhandel oder Werbung. Vielmehr bietet es ein Plus an Transparenz und Datenschutz im Vergleich zum geltenden Recht. Raum für Befürchtungen, die Kommunen könnten durch den Verkauf von Melderegisterdaten künftig ein Geschäft zu Lasten des Datenschutzes machen, besteht nicht. (...)

Sehr geehrter Herr Spatz!

Aus einem Artikel im ef-Magazin habe ich erfahren, dass durch die diskutierte Finanzmarkttransaktionssteuer der...

Von: Jbys Zvpunry Xeötre

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) Ebenso muss die Realwirtschaft von Wettbewerbsnachteilen verschont werden. Bei der Beurteilung der Auswirkungen einer Finanztransaktionssteuer wird die FDP einen eventuellen Gesetzentwurf genauestens prüfen. Wir wollen eben nicht, dass Riester-Sparer und Kleinanleger belastet werden und Finanzgeschäfte von Frankfurt nach London verlagert werden. (...)

Sehr geehrter Herr Spatz,

Das ACTA-Abkommen wird im Moment noch auf europäischer Ebene behandelt. Meines Verständnisses nach (ich hoffe ich...

Von: Puevfgvna Fpuäsre

Antwort von Joachim Spatz
FDP

(...) ACTA liegt derzeit auf Eis. Die Europäische Kommission hat auf massive Proteste der Öffentlichkeit reagiert und angekündigt, das Abkommen juristisch durch den Europäischen Gerichtshof prüfen zu lassen. (...)

%
39 von insgesamt
39 Fragen beantwortet
34 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Seiten