Joachim Herrmann
CSU

Frage an Joachim Herrmann von Cuvyvcc Hggn bezüglich Energie

09. September 2020 - 15:22

Danke Herr Herrmann für die Nichtbeantwortung meiner letzten Frage: https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/joachim-herrmann/fragen-antworten/551016

Sie haben sich in tollen Copy and Paste Textbausteinen einen herrlich großen Text gebastelt um von den zwei eigentlichen Fragen abzulenken um sie nicht beantworten zu müssen.

Deshalb ein zweiter Versuch:
Frage:
Wie rechtfertigen sie die Abschaltpläne bis 2030 wenn im Gegensatz zur von den Betreibern geplanten Abschaltungen kein Plus zu verzeichnen ist, wir jedoch jetzt Milliarden dafür bezahlen, obwohl die Betreiber sowieso freiwillig abgeschaltet hätten?
Und wie rechtfertigen sie 8.000 Arbeitsplätze und den Aufwand der dafür betrieben wird, obwohl sie sich um die 80.000 Arbeitsplätze in den Erneuerbaren überhaupt nicht gekümmert haben. Im Gegenteil sie haben Jahre lang an Obergrenzen für den Ausbau festgehalten und damit Aktiv diese Arbeitsplatzverluste herbeigeführt.

Bitte beantworten sie die Frage. Eine Erläuterung ihrer Beschlüsse habe ich weder erfragt noch ist diese notwendig.

Frage von Cuvyvcc Hggn
Antwort von Joachim Herrmann
19. Oktober 2020 - 12:58
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat 1 Woche

Sehr geehrter Herr Utta,

vielen Dank für Ihre erneute Zuschrift vom 9. September 2020, in der Sie sich über meine Antwort auf Ihre Anfrage vom 31. Juli 2020 hinsichtlich des auf Bundesebene beschlossenen Kohleausstiegs unzufrieden zeigen und Ihre Fragen daher inhaltsgleich ein weiteres Mal stellen.

Ich habe Ihnen in meiner Antwort die grundsätzliche Haltung der Bundesrepublik Deutschland und Bayerns dargestellt, die hinter der Entscheidung bezüglich der am 3. Juli 2020 von Bundestag und Bundesrat beschlossenen Gesetze zum Kohleausstieg und zur Strukturstärkung stehen. Für konkrete Fragen, insbesondere zu den Arbeitsplätzen im Zusammenhang sowohl mit der Energiegewinnung aus Kohle als auch mit erneuerbaren Energien, ist im Freistaat das Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie zuständig. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich mich als Innenminister zu Fragen, die ein anderes Ressort betreffen, nicht vertieft äußern kann.

Da Sie sich ansonsten weitere Erläuterungen meinerseits verbeten haben, bleibt mir nur noch, Ihnen für die Zukunft alles Gute zu wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim Herrmann, MdL