Jannik Schestag

| Kandidat Hessen
Frage stellen
Jahrgang
1995
Wohnort
Marburg
Berufliche Qualifikation
Abitur
Ausgeübte Tätigkeit
Student
Wahlkreis

Wahlkreis 13: Marburg-Biedenkopf II

Wahlkreisergebnis: 0,54 %

Parlament
Hessen

Hessen

In Hessen soll es mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Jannik Schestag: Neutral
Die Bürgerrechte müssen gewahrt werden. Trotzdem müssen Polizei und Staatsanwaltschaft ihren Beitrag zur inneren Sicherheit zu leisten. Unter Schützung von Grund-, Persönlichkeits- und Datenschutzrechten soll es aber möglich sein. Es darf somit keine Gesichtserkennung geben.
Kinder sollen grundsätzlich an einer gemeinsamen Schule unterrichtet werden.
Position von Jannik Schestag: Lehne ab
"grundsetzlich" ist ein schlecht gewähltes Wort. Beispielsweise Migranten mit schlechten Deutschkenntnissen und Schwerbehindete können dies nicht leisten. Diese benötigen besondere Förderung. Trotzdem sollte es auch diesen erlaubt werden jedem anderen beizutreten.
Strafverfolgungsbehörden sollen Onlinedurchsuchungen durchführen und das Nutzungsverhalten von Privatpersonen im Internet überwachen dürfen ("Staatstrojaner").
Position von Jannik Schestag: Lehne ab
Der Staat hat im Internet nicht das Recht Löcher in Rechner zu schlagen. Diese können auch immer von jedem Hacker genutzt werden.
Am Bau der Stromtrasse Suedlink soll auch gegen den Widerstand der Bevölkerung festgehalten werden.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
Stromtrassen sind enorm wichtig für erneuerbare Energien. Die Erdkabel sind enorm umweltschädlich, da sie Böden aufheizen und eine sicherheitskritische Rolle spielen. Deswegen muss an Südlink auf Strommasten festgehalten werden. Jedoch muss man mit Anwohnenden* reden und sie nicht ignorieren.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
Absolut! Ein Lobbyregister ist zwingend notwendig zur Wahrung der Demokratie. Politiker*innen müssen kontrollierbar sein. Noch besser wäre es, wenn Firmenspenden an Parteien verboten werden würden. Die ÖDP ist seit Parteigründung ohne solche. Nur so bleibt man unabhängig und treu.
Asylsuchende sollen eher Sach- statt Geldleistungen bekommen.
Position von Jannik Schestag: Lehne ab
Dieser Vorschlag ist ein völlig realitätsfremd. Dies würde Bürokratie schaffen, damit nicht Personen Dinge danach unnötigerweise mehrfach haben. Asylsuchende müssen das Recht haben selbst über Geld zu entscheiden. Nur sie können entscheiden, was sie zum Leben benötigen.
Alle hessischen Schulen sollen die Betreuung ihrer Schülerinnen und Schüler bis in den späten Nachmittag gewährleisten können.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
Die Bildung ist sehr wichtig. Deswegen muss hier viel investiert werden. Eine Betreuung muss jedoch nicht unbedingt Unterrricht sein. Auch AGs können diese Aufgabe erfüllen. So wird arbeitenden Eltern geholfen. Um willige Lehrkräfte zu haben muss die Ausbildung dieser attraktiver gemacht werden.
Menschen mit geringem Einkommen sollen weniger für kulturelle Einrichtungen zahlen.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
Dies wäre wünschenswert, muss aber von Anbietern von Kultur selbst kommen. Eine Förderung von Kultur durch die Politik wäre eine zweckgebundene Gelsauszahlung. Ich halte es jedoch für besser, wenn Menschen selbst über das Geld entscheiden dürften und es direkt auszuzahlen.
Die Infrastruktur für Radfahrerinnen und Radfahrer in hessischen Innenstädten soll verbessert werden.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
Radwege und Bürgersteige werden leider viel zu oft nur dorthingepackt "wo noch Platz ist". Sichere und befahrbare Radwege sind jedoch wichtig, da Radfahrende leider immer zuest Verkehrsopfer werden. Zum Schutz von Radfahrenden muss es hier eine Infrastrukturmaßnahme geben. Pro Radentscheid!
Das derzeitige Nachtflugverbot von 23 Uhr bis 5 Uhr am Flughafen Frankfurt soll beibehalten werden.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
In weiten Teilen Hessens leiden die Menschen massiv unter dem Fluglärm von FraPort. Dieser Zustand ist nicht tolerierbar. Eine Ausweitung der Flugerlaubnis ist damit absolut undenkbar.
Die Landesregierung soll den Bau von Sozialwohnungen vorantreiben.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
Das Recht auf Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Bei den meisten Menschen verschwindet ein Großteil des Geldes für die Zahlung von Miete. Eine Förderung von Solzialbau stärkt unmittelbar die Schwächsten in der Bevölkerung und ist zwingend notwendig.
Die Mietpreisbremse soll verschärft werden.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
Die Mietpreisbremse wirkt derzeit gar nicht. In vielen Städten gibt es keine ortsübliche Vergleichsmiete und somit ist nichts anwendbar. Man muss die Dinge richtig anfassen und es nicht nur gut meinen. Deswegen muss das komplette Gesetz überarbeitet werden.
Die Kita-Betreuung soll ab Geburt grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
Die Erziehungsleistung von Eltern wird leider viel zu selten gewürdigt. Ein Kind zu erziehen ist nicht gegen Geld aufzuwiegen. KiTa-Betreuung ist auch ein Beitrag zu Frauenrechten unf für Alleinerziehende, da Mütter/Väter arbeiten und Geld verdienen können und abgesichert sind.
In Hessen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Jannik Schestag: Neutral
Rassismuss und sonstige Auswüchse sind komplett untolerierbar. Jedoch leisten die Schulen bereits einen sehr wichtigen Anteil. Die meisten Menschen mit solchem Gedankengut würden nicht von einem solchen Programm erwischt werden. Ich würde eine Opferfokussierung eher bevorzugen.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sind.
Position von Jannik Schestag: Lehne ab
Blödsinnige Frage. Es ist ein Land in dem Krieg herrscht, die Taliban erstärkt neu und gerade erst wurde das Oberbefehlskommando übergeben. Sie können doch da gerne einmal Urlaub machen, wenn Sie anderer Meinung sind.
Menschen mit sehr hohem Einkommen zahlen derzeit ausreichend Steuern.
Position von Jannik Schestag: Lehne ab
Für reiche Menschen gibt es genügend Schlupflöcher. Beispielsweise müssen Steuervorteile für Ehepartner abgeschafft werden. Nur Kindererziehung ist zu bewerten. Gerade Firmen haben Geld schnell im Ausland. Wir müssen dies konsequent verfolgen und die soziale Schere schließen.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
Ja, Zeitarbeit ist für Unternehem als Instrument zur Verfügung zu stellen. Jedoch kann es nicht so wie jetzt gehen. Jemand der sich als Zeitarbeiter*in im Boom zur Verfügungs stellt muss mehr als die Stammbelegschaft verdienen. Eine Ausbeutungsmethode lehne ich strikt ab. Dann lieber gar nicht!
Es sollen verstärkt Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Jannik Schestag: Lehne ab
Zuerst muss die Vergütung erhöht werden. Dies sorgt für entspannte und freundliche Pflegekräfte, die dann gute Arbeit am MENSCHEN leisten. Es geht noch immer um Menschen! Sobald dies gewährleistet ist werden auch genügend ausländische Pflegekräfte kommen, um freigebliebene Plätze zu füllen.
Dieselfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß sollen nicht mehr in den Innenstädten fahren dürfen.
Position von Jannik Schestag: Stimme zu
In fast allen Städten sind die Stickoxidgrendwerte bereits weit überschritten. Alleine gegen Dieselbesitzende kann man nicht vorgehen. Viel mehr sollen Programme gefördert werden, die zu Fahrgemeinschaften beitragen. Mobilität der Zukunft ist ein spannendes Thema bei dem ich viele Ideen habe.

Die politischen Ziele von Jannik Schestag

Ich kämpfe aktiv für ein Land in dem die Generation unserer Kinder und Enkel noch leben wollen.

Damit dies gewährleistet werden kann benötigt es mindestens folgendes:

  • Eine gute, interessante und gerechte Bildung. Jeder Mensch sollte die Chance haben einen guten Start ins Leben zu erhalten und dies muss unabhängig von der sozialen Herkunft sein.
  • Einen gesunden, bewahrten Planeten. Dazu zählt
  1. Ein möglichst schneller Kohle- und Atomausstieg,
  2. Ein Ende von intensiver Nutztierhaltung,
  3. Eine Rückführung der Landwirtschaft auf ein lebenswertes Niveau für Konsumiere, Anbauende, Anwohnende und Insekten,
  4. Die Förderung von öffentlichem Verkehr oder alternativen Antriebsmethoden,
  5. Bekämpfung von Fluglärm,
  6. Kein Anschluss von "Frei"handelsabkommen,
  7. Eine Minimierung von Plastikmüll, damit Landschaften nicht ersticken.
  • Ein Bekenntnis zur Demokratie, die nicht von Lobbyisten geführt wird. Dazu benötigt es:
  1. Ein Lobbyismusverzeichnis,
  2. Verbot von Firmenspenden an Politiker*innen sowie Parteien,
  3. Senkung der Sperrklausel auf 1%, um mehr echte Alternativen auf dem Wahlzettel zu haben,
  4. Senkung der Hürden für Volksbegehren,
  5. Bei bedeutsamen Entscheidungen die direkte Volksabstimmung.
  • Ein menschenwürdiges Einkommen für alle Menschen, also auch die ohne Job.
  • Aufnahme von Flüchtlingen ohne Wenn und Aber!
  • Eine konsequente Gleichstellung der Geschlechter. Pro Feminismus.
  • Ein Bekenntnis zu jedem Leben, auch von Menschen mit Behinderungen sowie ungeborenem Leben.
  • Eine klare Hilfe für Drogenopfer.
  • Förderung von Erziehungsleistungen, ungeachtet des Lebenskonzept die Eltern wählen. Ein klares Ja zur Ehe für alle.

Über Jannik Schestag

Jannik Schestag, 23, Student, Frühaufsteher, Markteinkäufer, Kirchgänger, Demonstrant, Reisender.

Ich bin am Wahltag im Master Informatik, sowie am Ende des Bachelors Wirtschaftsmathematik. Meine politischen Überzeugungen lebe ich, so bin ich seit meiner Volljährigkeit straight Edge (also ohne jede Form von Drogenkonsum) und ernähre mich ökologisch. Dazu gehört auch, dass ich in einem halben Jahr etwa einen Sack Plastik produziere. Politiker*innen sollten mit einem guten Beispiel vorangehen und das was sie umsetzen wollen auch selbst vorleben können.

Meine soziale Ader zeigt sich nicht zuletzt durch die Aufnahme zweier Patenschaften über die Organisationen WorldVision und Siyabonga. Ansonsten unterstütze ich noch Bergwaldprojekt e.V. und den WWF.

Ich liebe Brett- und Kartenspiele, weswegen ich auch im Vorstand des lokalen Skatvereins bin.

Ich bin immer wieder aktiv für "die Sache", da ich für unseren Planeten liebe. Ich möchte sagen, dass ich mich gegen Fehlentwicklungen gestellt habe und mit Ihrer Hilfe schaffe ich dies auch.

Alle Fragen in der Übersicht
# Frauen 17Okt2018

(...) Als Mitglied des Gießener Vereins "Alarm gegen Sexkauf und Menschenhandel e.V." und möchte ich sie zum.Thema Prostitution und Frauenrechte befragen: (...)

Von: Xngeva Yruznaa

Antwort von Jannik Schestag
ÖDP

(...) Konkret sieht man im Programm der ÖDP einige Vorschläge wie man den Sozialstaat stärken sollte. (...)

# Umwelt 22Sep2018

(...) wie stehen Sie zum Hambacher Forst? (...)

Von: Znuzhq Xvqvx

Antwort von Jannik Schestag
ÖDP

(...) In meinen Augen ist die Sache komplett irre. Jeder Person ist bewusst, dass wir einen kurz bis mittelfristigen Kohleausstieg benötigen. Und dann soll genau dort Kohle gefördert werden, wo der älteste deutsche Wald steht? (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.