Fragen und Antworten

Frage an
Jakob Hahn
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Hahn,

als Landesbeamter und ver.di-Mitglied zunächst vielen Dank für Ihre Worte zur Wochenarbeitszeit, mich interessiert in diesem Zusammenhang Ihre Position zu zwei weiterenFragen:

Arbeit und Beschäftigung
15. September 2008

(...) Privatisierungen in der Justiz stehe ich abgeneigt gegenüber, da die Rechtssprechung ein hoheitliche Aufgabe ist. Insbesondere die Privatisierung von Justizvollzugsanstalten ist in hohem Maße gefährlich. Es kann nicht im gesellschaftliche Interesse sein, dass Unternehmen einen Wettbewerb darum führen, wer Häftlinge am günstigsten verwahrt. (...)

Frage an
Jakob Hahn
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Hahn,

Soziale Sicherung
20. August 2008

(...) Insbesondere auf die Ungleichbehandlung der Beamten gegenüber den tarifvertraglich Beschäftigten im öffentlichen Dienst, die eine 40-Stunden-Woche, haben wir in dieser Debatte vergeblich hingewiesen. Die Grünen möchten für die gesetzliche Rentenversicherung ein Bürgerversicherungsmodell einführen, d.h. dass ausnahmslos alle Bürger mit sämtlichen Einkommen zur Finanzierung der gesetzlichen Rentenversicherung herangezogen werden. (...)

Frage an
Jakob Hahn
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Hahn Ich habe Ihren Konkurrenten Prof. Dr. Buchner folgendes gefragt:

Umwelt
15. August 2008

(...) Die Einführung eines Präferenzwahlsystems, bei dem diese Stimmen einer anderen Partei zugute kommen können, denen der Wähler eine Präferenz gibt, worauf sie verweisen, haben die Grünen bisher nicht diskutiert. Ich persönlich finde diesen Vorschlag sehr begrüßenswert und würde dessen Umsetzung im Landtag unterstützen. (...)

Über Jakob Hahn

Ausgeübte Tätigkeit
Schüler
Berufliche Qualifikation
-
Geburtsjahr
1990

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bayern Wahl 2008

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis:
München-Milbertshofen
Wahlliste:
Wahlkreis Oberbayern - Ohne Stimmkreis
Listenposition:
32