Jahrgang
1960
Berufliche Qualifikation
Berufssoldat, Bundestagsabgeordneter
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 9: Ostholstein - Stormarn-Nord

Wahlkreisergebnis: 45,8 %

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 7
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Ingo Gädechens

Geboren am 30. Juli 1960 in Lübeck, verheiratet,
evangelisch-lutherisch.

1977 Realschulabschluss;

1977 bis 1984 Ausbildung als Zeitsoldat bei der Deutschen Marine;
1984 bis 2015 Berufssoldat der Bundeswehr; Verwendung im
Führungsdienst, Truppenfachlehrer, stellv. Leiter und
Dienststellenleiter der Marineortungsstellen Westermarkelsdorf
und Staberhuk auf Fehmarn. 

1988 bis 2009 Ehrenamtliche Tätigkeit in der Selbstverwaltung als
Stadtvertreter, Erster Stadtrat, Kreistagsabgeordneter
und Erster stellvertretender Landrat.

März 1988 Eintritt in die CDU, 1989 bis 2010 Ortsvorsitzender des
CDU Ortsverbandes Burg/Fehmarn. Seit 1991
Landesparteitagsdelegierter, 1991 bis 2003 stellvertretender
Kreisvorsitzender der CDU-Ostholstein. Seit 2003
Kreisvorsitzender der CDU Ostholstein. Seit 2004 Beisitzer im
Landesvorstand der CDU Schleswig-Holstein.

Seit 2014 stellvertretender Vorsitzender im
Bundesfachausschuss der CDU für Außen-, Sicherheits-,
Verteidigungs- und Menschenrechtspolitik.

Mitglied des Deutschen Bundestages seit Oktober 2009; seit 2013
Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Verteidigungsausschuss;
Mitglied im Verteidigungsausschuss - Berichterstatter für
Teilstreitkraft Marine; Mitglied Im Tourismusausschuss;
stellvertretendes Mitglied Petitionsausschuss

Mitglied der PV der NATO, stellvertretendes Mitglied der
Ostseeparlamentarier-Konferenz.

Mitglied in CDA; KPV; Europa Union; Deutscher Bundeswehrverband;
Mitglied im Beirat des Deutschen Feuerwehrverbandes.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Herr Gädechens

Am 30.06.2017 wurde das Netzwerkdurchsetzungsgesetz von einem schwach besetzten Bundestag beschlossen. Ich habe...

Von: Qraavf Qvggevpu

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Er gehört zu den unverrückbaren Werten einer offenen, freiheitlichen Gesellschaft. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ändert daran nichts. Wo aber die weiten Grenzen der Meinungsfreiheit durch Hetze, Hass und Aufrufe zu Straftaten überschritten werden, muss der Staat aktiv werden. (...)

# Familie 28Juni2017

...und wie gedenken Sie über die "Ehe für alle" abzustimmen. Morgen sollte Ihre Antwort ja schon vorliegen. Herr Oppermann will es so...

...

Von: Oreg Ohfpu

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Diese Definition gilt vor allen Dingen deshalb, weil aus dieser Beziehung Kinder hervorgehen können und das auf Dauer angelegte Zusammenleben der Eltern als bestmöglicher Hort zum Aufwuchs für Kinder erkannt wurde. Wenn nun der Ehebegriff auch auf gleichgeschlechtliche Paare ausgedehnt werden soll, bedarf es also offensichtlich einer Änderung des Grundgesetzes, die mit dem zur Abstimmung stehenden Gesetzentwurf aber eben nicht erfolgt. Damit besteht die große Gefahr, dass der Deutsche Bundestag sehenden Auges ein verfassungswidriges Gesetz beschließt. (...)

Hallo,Herr Gädechens,

gehe ich recht in der Annahme, dass Sie als aufrechter Demokrat bei der kommenden Abstimmung über das...

Von: Oreg Ohfpu

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Zwar sind Unternehmen wie Facebook und Twitter bereits heute nach deutschem und europäischem Recht dazu verpflichtet, rechtswidrige Inhalte zu löschen. Die aktuelle Praxis in vielen sozialen Netzwerken ist aber unbefriedigend: Selbst grob rechtswidrige Inhalte stehen teilweise tage- und wochenlang im Netz und werden nicht gelöscht. (...)

# Sicherheit 9Feb2017

Sehr geehrter Herr Gädechens,
ich habe Fragen zur Sicherheit im Land.

Von den 2015 in Schleswig-Holstein aufgeklärten...

Von: Wraf Uryzpxr

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Februar 2017. Die Problematik der hohen Einbruchszahlen - auch in Verbindung mit den Erkenntnissen über die Täterprofile - beschäftigt mich und meine Partei sehr. Der Union ist es ein elementares Anliegen, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. (...)

Im Zuge von Kreisgebietsreformen fanden in den deutschen Bundesländern im Laufe der Zeit umfassende Umstrukturierungen statt. Vor allem kleinere...

Von: Ureznaa Fpueöqre

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Unsere Region ist bundesweit vor allen Dingen als Urlaubsregion bekannt und beliebt - dafür steht ganz besonders das OH als Marke. Aus beiden Gründen hat sich damals der Kreistag gegen die Wiederzulassung der Kennzeichen OLD und EUT ausgesprochen. Das Landesverkehrsministerium hat sich diesem Votum angeschlossen. (...)

# Wirtschaft 27Sep2016

Sehr geehrter Herr Gädechens,

Wie stehen Sie zu TTIP und CETA?

Sein Sie bereit, über die Kontrollkompetenzen (=pflichten) deutscher...

Von: wbnpuvz xeöaxr

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) herzlichen Dank für Ihre Anfrage vom 27. September 2016 zu den Freihandelsabkommen TTIP und CETA. (...)

Wie stehen Sie zu dem Nervengift Glyphosat, welches (für jeden denkenden Menschen unverständlich) wieder frei gegeben werden soll? Sind Sie auch...

Von: Puevfgvna Sbpx

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Da ich kein Fachmann für Pflanzenschutzmittel bin, muss ich mich auf die Expertise von Experten verlassen. Nun wurden uns von verschiedenen Seiten Gutachten vorgelegt, wonach Glyphosat im Rahmen des normalen Einsatzes insbesondere nicht krebserregend ist. Das sagt inzwischen nicht nur die WHO, sondern insbesondere auch das Bundesamt für Risikobewertung (BfR). (...)

# Soziales 15Feb2016

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Gaedechens,

Leider wurde im Artikelgesetz ein Personenkreis von Verbesserungen zum Versorgungsausgleich...

Von: Unaf-Crgre Sryvk Genafsryq

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich des Artikelgesetzes und des Versorgungsausgleichs. (...)

# Sicherheit 10Feb2016

Sehr geehrter Herr Gädechens,

wissen Sie, warum unsere Frau Merkel in dem Video (siehe Link#1 ab Sekunde 20) sagt:

„Wir müssen...

Von: Wraf Uryzpxr

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Ein Blick auf den Kontext ihrer Äußerung macht aber ohne Zweifel und unmissverständlich klar, dass die Bundeskanzlerin dieses Wort nicht im Sinne von „es ist in Ordnung“ verwendet. Vielmehr legt sie großen Wert auf die Feststellung, dass es keine sogenannten „No-Go-Areas“ geben darf und dass insbesondere bei jugendlichen Migranten auf eine sinnvolle Gewaltprävention Wert gelegt werden muss. Beide Aussagen kann ich voll und ganz unterstützen. (...)

# Sicherheit 26Dez2015

Sehr geehrter Herr Gädechens,
vielen Dank für die umfassende Antwort auf meine Frage, die ich Ihnen am 13.11.2015 gestellt habe (siehe Link#...

Von: Wraf Uryzpxr

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Dieses Vorgehen löst keine Probleme. Wichtiger ist es, eine gesamteuropäische Lösung zu finden, um die Zahl der Flüchtlinge zu reduzieren und Fluchtursachen langfristig zu bekämpfen. Nur so kann die Situation entspannt werden. (...)

# Sicherheit 13Nov2015

Sehr geehrter Herr Gädechens,
auch, wenn ich nach der Definition von Gabriel mich nun zum Pack abstempele...,
ich habe Fragen zur...

Von: Wraf Uryzpxr

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Die Darstellungen des von Ihnen erwähnten Videos leisten aber einen Beitrag zum genauen Gegenteil. Durch gezielte Desinformation schüren sie Angst und tragen nicht zu einer Lösung bei, sondern verschärfen die Lage. Daher möchte ich mich ausdrücklich vom Inhalt des Videos distanzieren. (...)

# Integration 15Sep2015

Sehr geehrter Herr Gädechens,

mit großem Interesse habe den Artikel des MdN Spahn in der SZ über die Flüchtlingspolitik gelesen. Eine...

Von: Qvrgre Xylfm

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Gleichzeitig weise ich aber auch darauf hin, dass die eigentliche Aufgabe nicht mit der Begrüßung getan ist. Wir werden in den kommenden Monaten und Jahren immense Anstrengungen leisten müssen, um die Flüchtlinge, die zu Recht in Deutschland sind und hier bleiben dürfen, in unsere Gesellschaft integrieren zu können. (...)

%
26 von insgesamt
26 Fragen beantwortet
18 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Deutscher Feuerwehrverband e.V. (DFV) Berlin Mitglied des Beirates Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung