Jahrgang
1959
Wohnort
Halstenbek
Berufliche Qualifikation
1. + 2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Liste
, Platz 9

eingezogen über Liste

Parlament
Schleswig-Holstein
Alle Fragen in der Übersicht

(...) Sanktionen wie Nichtversetzungen oder Geldbußen können mit Aussicht auf Erfolg beim Verwaltungsgericht angefochten werden und würden dann unterbleiben. Ein großes Risiko für Friday for Future gäbe es nicht mehr. (...)

Von: Treuneq Ergu

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 5Juni2019

(...) Warum kann sie mir keine Antworten liefern, bezüglich dessen was sie für die Pflegenden bisher gemacht, verbessert haben, direkte Ziele benennen, statt nur zu schwafeln? Im übrigen kann ich mir ver.di nicht mehr leisten, ist das von der Politik gewollt? Ärzte/Apotheker bekommen für ihre Beiträge Leistungen, Versicherungen z.B. Was bekomme ich für mein Geld? (...)

Von: Nqryurvq Mrynf

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 7Mai2019

Sehr geehrter Frau Strehlau,

warum dürfen private Pflegeeinrichtungen 10% Rendite und mehr erwirtschaften und warum fehlt dieses Geld dann...

Von: Xriva Qnzrebj

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

(...) Wir teilen Ihre Einschätzung, dass die Pflegeberufekammer nicht alle Probleme der Pflege lösen wird. Wir haben als Grüne Landtagsfraktion auch großes Verständnis dafür, dass viele Pflegekräfte mit den Mitgliedbeiträgen unzufrieden sind. (...)

# Arbeit 3Mai2019

(...) Und wenn man an diesem Tisch sitzt, dann ist es im Moment ja so, dass man lediglich beraten darf. Und WENN die Bundespflegekammer tatsächlich kommen sollte und wenn sie dann (wovon ich noch nicht ganz überzeugt bin) eine WIRKLICHE Stimme, ein Stimmrecht hat, welches Gewicht hat diese Stimme dann? Da sitzen dann doch wohl auch weiter die mit, die den Karren vor die Wand gefahren haben... (...)

Von: Nawn Xhpmren

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

(...) Wir teilen Ihre Einschätzung, dass die Pflegeberufekammer nicht alle Probleme der Pflege lösen wird. Wir haben als Grüne Landtagsfraktion auch großes Verständnis dafür, dass viele Pflegekräfte mit den Mitgliedbeiträgen unzufrieden sind. (...)

Sie sind für die Pflegeberufekammer mit Zwangmitgliedschaft und Zwangsbeitrag , (auf jeden Fall ihre Partei) warum? Welchen Sinn soll eine Kammer haben, die von den Menschen, die sie vertreten soll, abgelehnt wird? (...)

Von: Nqryurvq Mrynf

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

(...) Wir teilen Ihre Einschätzung, dass die Pflegeberufekammer nicht alle Probleme der Pflege lösen wird. Wir haben als Grüne Landtagsfraktion auch großes Verständnis dafür, dass viele Pflegekräfte mit den Mitgliedbeiträgen unzufrieden sind. (...)

# Soziales 1Mai2019

(...) Pflegeberufekammer: Wir Pflegekräfte sind die größte und „ärmste“ Berufsgruppe in Schleswig Holstein. Die Politik hat durch den Verkauf der staatlichen Einrichtungen sich eines hohen Kostenfaktors entledigt und die Pflege damit privaten zum Teil sehr profitgierigen Investoren überlassen und ist für die Misere, in der wir uns befinden mit verantwortlich. (...)

Von: Varf Ybovgm

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

(...) Wir teilen Ihre Einschätzung, dass die Pflegeberufekammer nicht alle Probleme der Pflege lösen wird. Wir haben als Grüne Landtagsfraktion auch großes Verständnis dafür, dass viele Pflegekräfte mit den Mitgliedbeiträgen unzufrieden sind. (...)

# Soziales 29Apr2019

Warum reagiert niemand der Politiker auf die fast 8000 Bürger aus Schleswig Holsein, die nein zu einer Pflegeberufekammer gesagt haben? (...)

Von: Ryvfnorgu Wnxbo

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

(...) Wir teilen Ihre Einschätzung, dass die Pflegeberufekammer nicht alle Probleme der Pflege lösen wird. Wir haben als Grüne Landtagsfraktion auch großes Verständnis dafür, dass viele Pflegekräfte mit den Mitgliedbeiträgen unzufrieden sind. (...)

(...) zum Nachfolgenden: Wie oft im Kalenderjahr darf eine Schulleitung eine Klimademo zum Unterricht erklären? (...)

Von: Treuneq Ergu

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

(...) danke für die Zusendung ihrer Fragen. (...) Es wäre sicherlich schön, wenn die Schüler*innen dieses drastische Mittel nicht wählen müssten. Themen wie der Klimawandel sind allerdings so dringlich, dass die öffentliche Aufmerksamkeit, die durch die Demonstrationen entsteht, das "Schule schwänzen" rechtfertigt. (...) Es müssen allerdings die zwei Grundrechte - der aus Artikel 7 abgeleitete staatliche Erziehungsauftrag und die Versammlungsfreiheit aus Artikel 8 - gegeneinander abgewogen werden. Die Verantwortung für die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule liegt bei der Schulleitung. Die Schüler*innen brauchen normalerweise eine Entschuldigung um im Unterricht zu fehlen, dann entscheidet die Schule über die Freistellung. Entscheidet die Schulleitung,diass die Schule geschldisen zu einer Demonstration gehen darf, ist zentral, dass die Teilnahme freiwillig passiert. (...) Inwiefern diese Demonstrationen Seitens der CDU unerwünscht sind, müssten Sie bitte bei den Abgeordneten der CDU direkt nachfragen. (...)

Welche Argumente sprechen aus Ihrer Sicht noch dafür, an einem ökonomisch und ökologisch höchst fragwürdigen Dinosaurier-Projekt wie dem Fehmarn-Belt-Tunnel festzuhalten, das Potenzial hat, Stuttgart 21 und Berliner Flughafen an negativem Kosten-Nutzen-Verhältnis spielend zu übertreffen. (...)

Von: Znaserq Temlorx

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

(...)

# Arbeit 7Dez2018

(...) Dazu kommt nun die Tatsache, dass sie vom RBZ vorgeschrieben bekommt, in eine vormals (fast geschlossene) Schule den Unterricht bestreiten zu müssen, welches eine längere Anreise mit dem Bus und damit verbundene Kostensteigerungen für die Fahrten zur "neuen " Schule beinhalten. Diese FahrtkostenDiese Fahrtkosten werden meines Wissens nicht vom Land oder der Stadt Itzehoe vergütetzuschusst. Zur Zeit macht sie ein Praktikum im Kindergarten in Krempe. (...)

Von: Abeoreg Onhre

Antwort von Ines Strehlau
DIE GRÜNEN

(...) Das Thema Fachkräftemangel und Vergütung der Ausbildung ist, neben der Kita Reform und der damit einhergehenden Entlastung der Praxis, einer unserer Schwerpunkte, dem wir uns Anfang 2019 verstärkt in Fachgesprächen widmen werden. Das Thema ist vielschichtig und leider wird die Umsetzung deshalb nicht von heute auf morgen klappen. (...)

%
8 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Landesstrategie zum Glyphosatausstieg

21.02.2018
Dagegen gestimmt

Weihnachtsgeld wieder einführen

21.02.2018
Dagegen gestimmt

Stellv. Vorsitz