Frage an Hannelore Kraft von Senam Ynaqforet bezüglich Bildung und Forschung

09. April 2012 - 17:52

Sehr geeehrte Frau Kraft,

als betroffene Eltern möchten wir Sie auf einen skandalösen Mißstand bezüglich der Handhabung und Auszahlung des sogenannten "Meisterbafög" aufmerksam machen. Unser Sohn ist, wie viele andere junge Arbeitnehmer auch, an geförderten Weiterbildungsmaßnahmen des Landes NRW interessiert. Als mündige Bürger recherchierten wir im Vorfeld über die verschiedenen Möglichkeiten, teils privater Art, teils angebotener Unterstützung durch den Staat, um den Besuch einer staatlich anerkannten "Friseurmeisterschule" finanzieren zu können. Der finanzielle Rahmen einer solchen, üblicherweise ca. 5 bis 6 Monate dauerernden Ganztagsschule incl. Unterbringung und Lebenshaltungskosten bewegt sich um die 9.000,- €. In Annahme einer zeitnahen Umsetzung durch die Bezirksregierung Köln, Dezernat 49, wurden Verträge mit der Schule geschlossen, Start der Fortbildungsmaßnahme Anfang Januar 2012.

Der Skandal

Bis dato ist noch kein "Meisterbafög" geflossen, nicht nur bei unserem Sohn. Nachweißlich wurden alle verlangten Anträge und Unterlagen fristgerecht eingereicht. Das Dezernat 49 ist tel. nur zu bestimmten, eingeschränkten Zeiten zu erreichen, man verbietet sich aber seitens des Dezernates " ...Telefonate beschleunigen ihren Antrag nicht ...". Nach über 6 Wochen wurde fadenscheinlich behauptet das wichtige Unterlagen bei der Antragstellung gefehlt hätten, " dies führt natürlich zu einer verspäteten Auszahlung". Mittlerweile befindet sich die Fortbildungsmaßnahme kurz vor dem letzten Drittel, die privaten Mittel vieler betroffener Eltern und Antragsteller sind erschöpft. Der Erfolg der Fortbildungsmaßnahme scheint bei allen sicher, die Freude darüber wird leider getrübt !

Laut Presseberichten scheint das beim Studentenbafög, zumindest in Bonn, zeitnah zu funktionieren. Werden hier Fortbildungsmaßnahmen mit zweierlei Maß behandelt ?

In der Hoffnung, dass Sie etwas bewirken können,

mit freundlichem Gruß
Franz Landsberg
( 12.06.geb. ! )

Frage von Senam Ynaqforet
Antwort von Hannelore Kraft
19. April 2012 - 11:39
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrter Herr Landsberg,

vielen Dank für Ihre Mail über abgeordnetenwatch.

Ihre Frage richtet sich nicht an die Mülheimer Landtagskandidatin Hannelore Kraft.

Ich bitte Sie deshalb, sich mit Ihrem Anliegen der Zuständigkeit halber direkt an die Staatskanzlei (E-Mail: poststelle@stk.nrw.de ) oder das zuständige Ministerium für Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (E-Mail: poststelle@mwebwv.nrw.de ) zu wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Hannelore Kraft