Halina Wawzyniak

| Kandidatin Bundestag 2013-2017
Frage stellen
Jahrgang
1973
Wohnort
Berlin Friedrichshain-Kreuzber
Berufliche Qualifikation
Juristin
Wahlkreis

Wahlkreis 83: Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg - Prenzlauer Berg Ost

Wahlkreisergebnis: 17,2 % (eingezogen über Liste)

Parlament
Bundestag 2013-2017

Die politischen Ziele von Halina Wawzyniak

Ich will soziale Gerechtigkeit und nicht nur etwas weniger Ungerechtigkeit, den ganzen Frieden und nicht nur ein bisschen, Umverteilung, die Reiche nicht arm macht, aber Armen die Chance auf Teilhabe, Bildung und ein Leben in Würde eröffnet und dass die Löhne und Renten im Osten endlich angeglichen werden und Steuergelder nicht länger Banken retten.

Über Halina Wawzyniak

Ich wurde 1973 in Königs-Wusterhausen geboren, bin dort aufgewachsen, 1996 nach Berlin gezogen und hier geblieben, weil ich die Stadt liebe. 2002 schloss ich mein Studium ab, wurde Anwältin und arbeitete in verschiedenen Kanzleien. Ich habe Menschen vertreten, die von ALG-II leben mussten. Politisch habe ich immer dafür gekämpft, dass die Hartz-IV-Gesetze abgeschafft und soziale Grundsicherungen für Alle geschaffen werden.

2009 zog ich in den Deutschen Bundestag ein. Ich bin Mitglied des Rechtsausschusses und dessen stellvertretende Vorsitzende, netzpolitische Sprecherin und Justiziarin der Fraktion DIE LINKE. Als Mitglied der Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft" habe ich für ein freies und allen zugängliches Internet gestritten.

Ich kämpfe für eine sozial gerechte Gesellschaft, zum Beispiel für bezahlbare Mieten und gegen Zwangsräumungen, für Respekt und gegen Rassismus, für die Förderung und den Schutz von Familie, die dort ist, wo Menschen Verantwortung füreinander übernehmen.

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 14Sep2013

Sehr geehrte Frau Wawzyniak,,

das Konzept der Bürgerversicherung sieht vor, dass Privatversicherte, die in die Gesetzliche...

Von: Fira Xäffyre

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) Sie werden in den Bilanzen der PKV erfasst als Rückstellungen für zukünftige Alterung der Versicherten. Wenn die Grundlage dafür wegfällt, weil die versicherten in die BBV wechseln, muss das jeweilige Unternehmen die Rückstellungen auflösen. (...)

Sehr geehrte Frau Wawzyniak,

würden Sie folgenden Vorschlag in den nächsten Bundestag einbringen: Umwandlung der Grunderwerbssteuer in...

Von: Puevfgvna Enhqfmhf

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) hat hierzu Vorschläge zur Verlängerung von Haltefristen und zu Umwandlungsverboten gemacht, aber nicht als pauschale Besteuerung, weil die Bedingungen an den regionalen Wohnungsmärkten sehr unterschiedlich sind. Außerdem findet zwar bei jedem Grundstücksverkauf Umsatz statt, Grunderwerbsteuer fällt also (mit der Ausnahme von Share Deals) in jedem Fall an. Aber längst nicht alle Grundstückverkäufe generieren Gewinn. (...)

Sehr geehrte Frau Wawzyniak,

sind Sie für oder gegen eine Helmpflicht für Radfahrer?

Mit freundlichen Grüßen

Carsten Niemann

Von: Pnefgra Avrznaa

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) Ich bin aber gegen eine Pflicht zum Helmtragen, da ich der Auffassung bin, dass Fahrradfahrer/innen selbst entscheiden können, ob sie sich durch einen Helm schützen wollen oder nicht. (...)

# Sicherheit 7Sep2013

"Brennpunkt" Görlitzer Park in Berlin- Kreuzberg

Sehr geehrte Frau Wawzyniak,

wie stehen Sie dazu, das "Brennpunkt- Problem" des...

Von: Naqernf Nregf

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) Abschließend kann ich also sagen: ich trete für die Legalisierung von Cannabis ein und denke, dass die Einrichtung von Coffeeshops infolge einer Legalisierung durch eine Gesetzesänderung der sinnvollere Weg wäre. (Eine einfache Mehrheit im Bundestag würde dazu übrigens ausreichen.) Aber trotz der oben beschriebenen Schwierigkeiten kann ich natürlich im Grundsatz unterstützen, dass Frau Herrmann zumindest versucht, Bewegung in die Debatte zu bringen. (...)

# Soziales 27Aug2013

sind die Sanktionen in SGB-II mit dme Grundgesetz vereinbar?
Kann es hinnehmbar sein, dass Menschen aufgrund ihres fehlenden Gehorsams (erst...

Von: sevttn jraqg

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) Tatsächlich bedarf der Begriff „Arbeit“ einer Neubestimmung und DIE LINKE stellt sich der Aufgabe, darüber zu diskutieren, ob Arbeit weiterhin auf Erwerbsarbeit reduziert werden darf. Aus unserer Sicht ist Arbeit mehr als Erwerbsarbeit, denn ohne die täglich zu leistende Arbeit im Haushalt, in der Erziehung, Sorge und Pflege, im Ehrenamt und im Kulturbereich kann sich die in Lohnarbeit investierte Arbeitskraft nicht reproduzieren. (...)

In letzter Zeit hat es in Friedrichshain-Kreuzberg einige Übergriffe auf Wohnungsneubauten (unter anderem auf das, dessen Miteigentümer und...

Von: Jreare Greunyyr

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) ich hege keine Sympathie für Gewaltanwendungen als Mittel der politischen Meinungsäußerung. Auseinandersetzungen sollten mit friedlichen Mitteln geführt werden. (...)

# Finanzen 22Aug2013

Warum soll der Staat keine "Steuer-CDs" kaufen dürfen?

Von: Zbevgm Ervpuryg

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) auf den ersten Blick scheint der Ankauf von Steuer-CD sinnvoll. (...) Ich denke dies vor allem vor dem Hintergrund, dass es viele andere Mittel gibt um Steuersündern auf die Spur zu kommen. (...) Das ist um so absurder, wenn man überlegt, dass ein Betriebsprüfer im Durchschnitt 1,5 Millionen Euro an Steuern reinbringt und selbst inklusive späterer Pension 62.000 Euro im Jahr kostet. (...)

Sehr geehrter Frau Wawzyniak,

Welche wohnungs- und mietpolitischen Themen würden Sie in der nächsten Wahlperiode in den Bundestag...

Von: Znk Xöfgre

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) Um steigende Mieten - vor allem in Großstädten - zu stoppen, sind Mietpreisbeschränkungen notwendig. Die Gestaltung der Mieten allein dem Markt zu überlassen, ist falsch und führt dazu, dass das Grundrecht auf bezahlbaren Wohnraum mehr und mehr ausgehöhlt wird. (...)

Haben Sie schon das Generationen-Manifest unterschrieben?

Von: Wbpura Avoor

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Nibbe,

nein, habe ich nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Halina Wawzyniak

# Gesundheit 9Aug2013

Millionen Menschen fliehen vor Krieg, Hunger und Verfolgung. Einige suchen Schutz in Europa und Deutschland. Die europäischen Länder versprechen...

Von: Senhxr Thaqynpu

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) 3. DIE LINKE setzt sich für eine Welt ohne Atomwaffen und Atomenergie ein. DIE LINKE erwartet, dass der Atomwaffensperrvertrag endlich real umgesetzt wird und fordert die atomaren Großmächte auf, mit der Reduzierung der Atomwaffenarsenale sofort zu beginnen. (...)

# Soziales 25Juli2013

Wie stehen Sie zur aktuellen Situation in den Jobcentern? Werden sie in die aktuellen Strukturen der Jobcenter eingreifen? Was wollen Sie...

Von: Vyxn Fpuzvgg

Antwort von Halina Wawzyniak
DIE LINKE

(...) ich teile Ihre Kritik an der Situation in den Jobcentern. DIE LINKE lehnt die Hartz IV-Reform grundsätzlich ab und auch die konkrete Situation in den Jobcentern ist oftmals inakzeptabel - mit dramatischen Folgen für beide Seiten. Die Betroffenen stehen immer wieder vor nicht nachvollziehbaren Entscheidungen und können sich nur über den Klageweg Ihr Recht erstreiten, die Beschäftigten wiederum leiden unter ständigen Umstrukturierungen, einer Flut von wechselnden Arbeitsanweisungen und Richtlinien von Bund und Ländern neben der wahrscheinlich hohen psychischen Belastung. (...)

%
11 von insgesamt
11 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Rechtsanwältin, freiberuflich "Berlin" Themen: Recht 22.10.2013–24.10.2017
Deutsche Telekom AG Bonn Mitglied des Datenschutzbeirates Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, digitale Infrastruktur 22.10.2013–24.10.2017
TreuhandliegenschaftsGenossenschaft FAIRWOHNEN i.G. Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung