Gottfried Ludewig
CDU

Frage an Gottfried Ludewig von Ibyxre Fpuraqry bezüglich Gesundheit

16. Juni 2016 - 09:11

Sehr geehrter Herr Dr. Ludewig,
auf der Grundlage allgemein verfügbarer Informationen, wie z.B. diese Internetseite von Dr. med. Helmut B. Retzek über hochdosierte Vitamin C Infusionen:

http://www.homeopathy.at/vitamin-c/

müßte in stationären onkologischen Krebsstationen eigentlich ein entsprechendes Therapieangebot existieren. Dies ist aber flächendeckend in Berlin nicht der Fall.

Die intravenöse Vitamin - C Hochdosisinfusion wird in den onkologischen Krankenhausstationen im Gegensatz zu ambulanten Therapieangeboten , wie z.B. der Therapieangebote der Praxis Wantischek & Vigl Berlin

http://sebastianvigl.de/naturheilkunde-kreuzberg/vitamin-c-hochdosis-infusion/

mehrheitlich abgelehnt.

Angesichts von internationalen Studien wie z.B. der Übersichtsstudie im Journal of Nutrition

http://jn.nutrition.org/content/137/10/2171.full.pdf

und dem zusammenfassenden Überblicksartikel zur Wirksamkeit der Infusionstherapie mit Vitamin C von Apotheker Uwe Gröber , dem Leiter der Mikronährstoffakademie in Essen,

http://www.ralf-kollinger.de/wp/wp-content/uploads/2014/02/Vitamin-C-in-der-komplement%C3%A4ren-Onkologie-Update-2011-von-Uwe-Gr%C3%B6ber.pdf

ist dies möglicherweise eine problematische Therapieverweigerung.

Wie beurteilen Sie als gesundheitspolitischer Sprecher der CDU im Abgeordnetenhaus von Berlin diese Situation?

Mit freundlichen Grüßen

Volker H. Schendel

Frage von Ibyxre Fpuraqry

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.