Frage an
Fabio Reinhardt
PIRATEN

Sehr geehrter Herr Reinhardt,

Finanzen
09. April 2016

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage! Ich halte Ihr Anliegen für sehr berechtigt und setze mich selbst schon lange dafür ein, dass die negativen Konsequenzen von Tourismus und die Anwohnendeninteressen genauso Beachtung finden wie die Freude über die steigenden Zahlen. Leider tut der Senat deutlich zu wenig, um die betroffenen Bezirke wie Mitte, aber auch Friedrichshain-Kreuzberg bei dieser Aufgabe zu unterstützen. (...)

Frage an
Fabio Reinhardt
PIRATEN

Sehr geehrter Herr Reinhardt,

aus meiner Sicht wird die Qualität der öffentlich rechtlichen TV-und Radiosender überschätzt.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
17. April 2014

(...) Hinzu kommt, dass die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten nicht in dem Maße von politischer Einflussnahme unabhängig sind, wie es bei einem als staatsfern geltenden Rundfunk eigentlich der Fall sein sollte. Insbesondere die Einmischung in die Personalpolitik wurde z.B. im Fall Nikolaus Brender öffentlich bekannt und in diesem Zusammenhang auch breiter diskutiert. (...)

Frage an
Fabio Reinhardt
PIRATEN

Sehr geehrter Herr Reinhard

wie stehen Sie und die Piratenpartei zum Linkisextremismus? Warum gibt es keine "Runden Tische gegen Linksextremismus"?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
22. Mai 2013

(...) Zur Frage, warum man davon absehen sollte, alles was das Label "Extremismus" trägt, gleichzusetzen, hat sich Lena Rohrbach bereits sehr ausführlich geäußert: www.wider-die-windmuehlen.de/2011/12/warum-die-piratenpartei-nicht-%E2%80%9Egegen-extremismus-jeder-art%E2%80%9C-ist/ (...)

Frage an
Fabio Reinhardt
PIRATEN

Hallo, mein Name ist Jürgen Teteberg und ich möchte mich an sie wenden , in der Hoffnung den richtigen Ansprechpartner gefunden zuhaben.

Verkehr
16. April 2013

(...) Ich werde mal versuchen darzustellen, wie ich das Problem momentan sehe und Ihnen einige Optionen aufzeigen, wie Sie weiter verfahren können. Wenn ich das recht verstehe, wohnen Sie ja direkt an der Grenze zur Parkraumbewirtschaftung in Mitte rund um den Potsdamer Platz und alle, die da nicht parken wollen, drängen in Ihre Ecke. Dazu kommen Touris und Gewerbetreibende (die auch keinen regulären Parkplatz finden und deshalb einfach in 2. (...)

Frage an
Fabio Reinhardt
PIRATEN

Hallo,

wie steht ihr denn zum Mindestlohn? bzw. wenn ihr für einen Mindestlohn sed, wie kommt ihr auf einen bestimmten Stundenlohn?

Jochen

Arbeit und Beschäftigung
15. September 2011

(...) Ich möchte aber doch noch einmal betonen, dass die beiden oben genannten Argumente für einen Mindestlohn - die Existenzsicherung und das Verhandeln auf Augenehöhe - wesentlich besser und effektiver erreicht werden duch die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens (auch hier wieder natürlich in beträchtlicher Höhe, nicht in Form eines Arbeitszwang gleichkommendenden niedrigen Bürgergeldes, also im vierstelligen Bereich). Daher plakatieren wir in Berlin auch "Mindestlohn ist eine Bürckentechnologie". (...)

Frage an
Fabio Reinhardt
PIRATEN

Sehr geehrter Herr Reinhardt,

werden die Piraten nach ihrem Einzug in das Abgeordnetenhaus mit einer klei- nen Anfrage die Fehlinformationen des rbb am 13.02.2011 ab 16 Uhr aufklären?

Medien
13. September 2011

(...) Gerade bei den von Ihnen angesprochenen Volksentscheiden gibt es ein grundsätzliches Problem: Durch die nicht ganz niedrige Hürde dazu führt, dass Gegner des Anliegens die Entscheidung treffen müssen, dieses durch eine Nein-Stimme oder durch die Nicht-Beteiligung zu boykottieren. Deshalb sprechen sich die Piraten auch für eine deutliche Absenkung der Höhe des Zulassungsquorums einsetzen, unter Umständen auch für die Abschaffung. Dies können Sie auch im Kandidatencheck bei Abgeordnetenwatch einsehen. (...)

Frage an
Fabio Reinhardt
PIRATEN

Herr Reinhardt, ich hab noch ne Frage,

Soziale Sicherung
26. August 2011

(...) Die Entwicklung, dass nun aufgrund der Steigerung der Kosten für Hilfen zur Erziehung in anderen Bereichen der Jugendarbeit Gelder gekürzt werden sehen wir als falsche Entwicklung an, da diese unter anderem wichtige präventive Arbeit leisten, damit die Hilfen zur Erziehung erst gar nicht in Anspruch genommen werden müssen. Langfristig gesehen entstehen hier somit nur weitere Kosten, die man hätte vermeiden können. (...)

Frage an
Fabio Reinhardt
PIRATEN

Sehr geehrter Herr Reinhardt,

das Nichtraucherschutzgesetz funktioniert aus meiner Sicht nicht gut. Es gibt eine Flut von Ausnahmen und die Ordnungsämter scheinen überfordert.

Gesundheit
25. August 2011

(...) Ich denke jedoch nicht, dass es in Gaststätten und Kneipen ein generelles Rauchverbot ohne Ausnahmen geben sollte. Wirten vorzuschreiben, wer was wann und wie in ihren Etablissements tun darf, ist ein tiefer Eingriff in deren unternehmerische Freiheit. (...)

Frage an
Fabio Reinhardt
PIRATEN

Hallo Fabio Reinhard,

schön, dass Sie sich den Fragen hier stellen.

Wahlentscheiden bei mir sie die Positionierungen der Kandidat_innen z ufolgenden Fragen:

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
25. August 2011

(...) Im Übrigen gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten, das Stadtbild auf dezente aber nachhaltige Weise politisch auzuhübschen, die nicht vom Parlament beschlossen werden müssen - ich denke da zum Beispiel an die sehr vorbildliche Aktion der Stolpersteine, die an im Dritten Reich deportierte und getötete Menschen erinnert. (...)