Portrait von Fabian Gramling
Fabian Gramling
CDU
100 %
13 / 13 Fragen beantwortet
Frage von Werner M. •

Warum glauben Sie, dass die FDP ein konstruktives Misstrauensvotum der CDU/CSU nicht unterstützen könnte? Zusammen mit den Fraktionen der FDP u. der AfD hat die CDU/CSU im Bundestag 50,15 %.

Ich denke, die FDP kann in der gegenwärtigen Situation eine Minderheitsregierung zusammen mit der CDU/CSU und Kanzlerschaft von Kristina Schröder als Interimskanzlerin bis zu Neuwahlen unterstützen. Meiner Meinung nach würde die Zustimmung der Wählerschaft zur FDP damit den Abwärtstrend verlassen.
Es lebe der Wettbewerb der Parteien um die beste Lösung für Deutschland.
Scholz ist mit CumEx und Abbas angezählt.
Misstrauensvotum: Wann, wenn nicht jetzt? Das Zeitfenster kann sich ganz schnell auch wieder schließen.

Portrait von Fabian Gramling
Antwort von
CDU

Misstrauensvotum ist aktuell kein Thema im Bundestag. Ob es dazu Überlegungen in der FDP-Bundestagsfraktion gibt, ist mir nicht bekannt. Eine Zusammenarbeit mit der AfD ist und bleibt für die CDU ausgeschlossen.

Da zur Zeit keine Wahl der Bundeskanzlerin oder des Bundeskanzlers im Deutschen Bundestag ansteht, gibt es dementsprechend keine Kandidaturen für das Amt der Bundeskanzlerin oder des Bundeskanzlers, zu denen ich als Bundestagsabgeordneter eine Meinung bilden muss. Eine anlasslose Bewertung der Fähigkeiten von einzelnen Bürgerinnen oder Bürgern der Bundesrepublik Deutschland, dieses Amt zu bekleiden, ist damit eine reine Spekulation und gehört nicht zu den Aufgaben des Parlaments.

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Fabian Gramling
Fabian Gramling
CDU