Fragen und Antworten

Sachsen 2014 - 2019
Portrait von Eva Jähnigen
Frage an
Eva Jähnigen
DIE GRÜNEN
Sachsen 2014 - 2019
Portrait von Eva Jähnigen
Frage an
Eva Jähnigen
DIE GRÜNEN

Abstimmverhalten

Über Eva Jähnigen

Ausgeübte Tätigkeit
Landtagsabgeordnete
Berufliche Qualifikation
Juristin, Krankenschwester, Werkzeugmacherin
Geburtsjahr
1965

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Sachsen 2014 - 2019
Mitglied des Parlaments 2014 - 2015

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Dresden 7
Wahlkreisergebnis
12,60 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
5

Kandidatin Sachsen Wahl 2014

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Dresden 7
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Dresden 7
Wahlkreisergebnis
12,60 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
5

Abgeordnete Sachsen 2009 - 2014

Fraktion: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Dresden V
Wahlkreis
Dresden V
Wahlkreisergebnis
18,50 %
Listenposition
7

Kandidatin Sachsen Wahl 2009

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Dresden V
Wahlkreis
Dresden V
Wahlkreisergebnis
18,50 %
Listenposition
7

Politische Ziele

Als sächsische Landtagsabgeordnete werde ich mich dafür einsetzen, dass sächsische Politik Ökologie mit Wirtschaftsförderung sowie Bildung, Soziales und Demokratie verbindet. Angesichts der drohenden Klimakrise gilt: der Schutz der Ressourcen heute ist Grundlage für die Sozialpolitik von morgen. Meine konkreten Schwerpunkte sind: 1. Sachsen braucht eine konsequentere Förderung erneuerbarer Energien und mehr ökologisches Wirtschaften. So schaffen wir neue Arbeitsplätze und eine sichere Versorgung für Verbraucherinnen und Verbraucher. 2. Das sächsische Bildungssystem muss umgebaut und verbessert werden - damit alle Menschen gleiche Entwicklungschancen unabhängig von ihrer Herkunft haben. Besonders dringend sind eine gute Gemeinschafts- und Ganztagsschule, die deutliche Verbesserung der Bildungsqualität in unseren Kitas sowie die bessere Förderung Einkommensschwacher. 3. Der Freistaat Sachsen muss die umweltfreundlichen Verkehrsarten (Bahn und Bus, Rad, Fuß) tun - gute GRÜNE Vorschläge weisen den Weg - z. B. zum Sachsentakt 21. In der Bau- und Regionalplanung müssen die Interessen von Kindern, Familien, Älteren und Behinderten von sächsischen Behörden viel konsequenter durchgesetzt werden. Wir brauchen lebenswerte, grüne Innenstädte und Stadtteile und nicht noch mehr Versiegelung von Landschaftsräumen. 4. Das beste Gegengift gegen Nazis und braunes Gedankengut ist die Stärkung der demokratischen Zivilgesellschaft. Wir haben gute Vorschläge für mehr Bürgerbeteiligung und wollen einen gläsernen Staat - aber keine gläsernen Bürgerinnen und Bürger!

Kandidatin Bundestag Wahl 2005

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis
Dresden II - Meißen I
Wahlkreisergebnis
7,50 %
Listenposition
3