Elke Hoff

| Abgeordnete Bundestag 2009-2013
© FDP-Bundestagsfraktion
Frage stellen
Jahrgang
1957
Wohnort
Lohmar
Berufliche Qualifikation
Vizepräsidentin SGD Nord a. D.
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 198: Neuwied

Wahlkreisergebnis: 10,6 %

Liste
Landesliste Rheinland-Pfalz, Platz 3
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Elke Hoff

Geboren am 20. Juni 1957 in Unkel/Rhein; römisch-katholisch; verheiratet, drei erwachsene Kinder.

1976 Abitur am Staatlichen Rhein-Wied-Gymnasium Neuwied. 1977 bis 1980 Studium der Germanistik, Philosophie und Politik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt a. M. 1980 bis 1982 Ausbildung zur Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft in Bonn.

1985 bis 1991 Mitarbeiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Verbänden (Bauindustrieverband, Bundesverband der Betriebskrankenkassen), 1992 bis 2000 hauptamtliche Kreisbeigeordnete im Landkreis Neuwied, Dezernentin für Wirtschaft, Verkehr, Straßenbau, Bauwesen und Dorferneuerung, Schulen, Jugend und Kultur. 2000 bis 2005 Vizepräsidentin der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord in Koblenz, Abteilungsleiterin für Raumordnung und Landesplanung, Bauwesen, Naturschutz und Entschädigung/Enteignung.

Mitglied Intitiative Pskow e. V. der Evangelischen Kirche im Rheinland und im Aufsichtsrat Technologiezentrum für Oberflächentechnik in Rheinbreitbach.

Seit 1981 Mitglied des FDP-Landesverbandes Rheinland-Pfalz, 1985 bis 1997 Kreisvorsitzende im Kreisverband Neuwied, kooptiertes Mitglied im FDP-Bezirksvorstand Koblenz und im Landesvorstand Rheinland-Pfalz. 1989 bis 1991 Fraktionsvorsitzende der FDP im Kreistag von Neuwied.

Mitglied des Bundestages seit 2005.

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 27Feb2013

Sehr geehrte Frau Hoff,

gehört die nun schon über Jahre andauernde übermäßig lange Bearbeitungszeit von Beihilfeanträgen in der WBV-...

Von: Rqtne Tüagure

Antwort von Elke Hoff
FDP

(...) Die Bearbeitungszeiten bei der Beihilfestelle der WBV Süd sind seit Beginn des Jahres 2012 tatsächlich deutlich angestiegen. Das ist im BMVg bekannt. (...)

# Internationales 11Dez2012

Guten Tag und Danke für die wortreiche Antwort, die leider die fundamentale Frage unbeantwortet ließ.
ALSO NOCHMAL :
wieviele Seiten...

Von: Znegvan Ubzzn

Antwort von Elke Hoff
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 28Nov2012

GRIECHENLAND / BANKEN
Haben Sie den Text, über den Sie und Menschen Ihrer Partei abstimmen sollen, bereits erhalten? Um welche Uhrzeit ?...

Von: Znegvan Ubzzn

Antwort von Elke Hoff
FDP

(...) Bisher hat Deutschland bei dieser Hilfe über die Bundesbank und die KfW Gewinne erzielt. Mit der Anpassung des Griechenlandprogrammes werden wir auf diese Gewinne nun verzichten. Die Sanierung des griechischen Staatssystems ist daher per Saldo nicht zwingend ein Minusgeschäft für den Bundeshaushalt, aber eben auch kein Plusgeschäft mehr. (...)

Mein Thema ist die GEZ

Ist die GEZ heute noch tragbar? Meine Grosseltern müssen zahlen obwohl sie weder Radio, noch Tv noch Computer oder...

Von: Gubznf Eüormnuy

Antwort von Elke Hoff
FDP

(...) Unsere Kritik an der Haushalts- und Betriebsstättenabgabe richtet sich aber nicht gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Institution. Die FDP bekennt sich zum dualen System aus privatem und öffentlich-rechtlichen Rundfunk, das nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts die zur demokratischen Teilhabe nötige unabhängige Meinungsbildung sicherstellt. (...)

# Soziales 14Nov2012

Sehr geehrte Frau Hoff,

wie stehen Sie zum Beschluss der EU Kommission eine Frauenquote für Aufsichtsräte einzuführen?

Widerspricht...

Von: oneonen neraf

Antwort von Elke Hoff
FDP

(...) Die FDP-Bundestagsfraktion lehnt die in einem Gesetzentwurf der EU-Kommission vorgesehen Frauenquote von 40% für Aufsichtsratsposten in Unternehmen mit Nachdruck ab. Wir glauben nicht an den Erfolg einer solchen Quote. (...)

# Wirtschaft 30Juni2012

Sehr geehrte Frau Hoff,

auch Sie haben dem "dauerhaftem Euro-Rettungsschirm ESM" zugestimmt.

Einige Auszüge aus diesem Vertragswerk...

Von: Xrefgra Craav

Antwort von Elke Hoff
FDP

(...) Der Fiskal-Vertrag und der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) bilden zwei Seiten einer Medaille ab. Beide Verträge zusammen sollen sowohl kurzfristig, als auch langfristig zu finanzpolitischer Stabilität in der Eurozone führen. (...)

Sehr geehrte Frau Hoff,

bezugnehmend auf Ihre Antwort an Herrn Sostegno:

Warum sind weiterhin Teile des Überleitungsvertrages noch...

Von: Fgrsna Cnuy

Antwort von Elke Hoff
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Hoff,

Auf der NGO Branch Seite der UN, wenn sie dort Germany eingeben, wird
unser Land als Nicht-Regierungs-...

Von: Nyserq Fbfgrtab

Antwort von Elke Hoff
FDP

(...) Deutschland erlangte am 12. September 1990 durch die Unterzeichnung des Zwei-plus-Vier-Vertrages in Moskau seine volle Souveränität zurück. (...)

Warum stimmen Sie für das Griechenland-II-Paket, wenn die Mehrheit der Deutschen klar dagegen ist, und bereits ein 3. Rettungspaket droht? Was hat...

Von: Znep Obqraurvz

Antwort von Elke Hoff
FDP

(...) Ich bin der Meinung, dass es zu den Griechenlandhilfen derzeit keine Alternative gibt. Die Folgen eines Ausscheidens aus der Währungsunion und einer Insolvenz Athens sind unkalkulierbar für den gesamten europäischen Wirtschaftsraum. (...)

# Wirtschaft 14Feb2012

warum ist Sigmar Gabriel Parteivorsitzender geworden?

Und warum ist Andrea Nahles Generalsekträterin geworden?

Liebe Grüße Patrick...

Von: Cngevpx Fxbc

Antwort von Elke Hoff
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Sicherheit 28Okt2011

Sehr geehrte Frau Hoff,

Als Betroffener hätte ich einige Fragen bzgl. der Bundeswehrreform:

1. Glauben Sie, dass eine notwendige...

Von: Crgre Pebjyl

Antwort von Elke Hoff
FDP

(...) Ich bin der Meinung, dass die derzeitige Neuausrichtung unsere Bundeswehr besser in die Lage versetzen wird, auf kommende sicherheitspolitische Herausforderungen zu reagieren. Allerdings muss ich auch feststellen, dass wir nach wie vor dem Prinzip „Breite statt Tiefe“ folgen und grundsätzlich alle Fähigkeiten vorhalten wollen. (...)

# Internationales 19Apr2011

Sehr geerhte Frau Hoff,

vor der letzten Bundestagswahl kündigte ihre Partei an, das Mandat für den UNIFIL-Einsatz der Deutschen Marine...

Von: Pynhqvn Oerxrafgrqg

Antwort von Elke Hoff
FDP

(...) So fehlt der libanesischen Marine unverändert eine hochseefähige Einheit, um bei "Wind und Wetter" auch die entsprechenden Kontrollen oder Search&Rescue-Operationen durchführen zu können. Außerdem müssen wir noch weiter ausbilden und die Fähigkeiten in der Instandsetzung und Materialerhaltung bei der libanesischen Marine noch stärken, damit unsere Anstrengungen auch mittel- bis langfristig Bestand haben. Auch die Vereinten Nationen kommen in ihrer aktuellen Bewertung zu dem Schluss, dass trotz großer Fortschritte eine Verlängerung der Mission notwendig ist. (...)

%
10 von insgesamt
17 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages