Portrait von Elke Ferner
Elke Ferner
SPD

Frage an Elke Ferner von Zngguvnf Tybgm bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

26. August 2013 - 16:36

Guten Tag!

Da ich in den nächsten Tag meine Birefwahlunterlagen abschicken werde habe ich vor der Vergabe meiner ERSTSTIMME eine ganz konkrete, simple Frage:

Können Sie, Frau Ferner, für sich definitiv ausschliessen, mit der LINKEN in Koalition zu treten bzw. eine durch die LINKEN tolerierte Minderheitsregierung mit Ihrer Stimme zu stützen?

Danke für Ihre Antwort!

Matthias Glotz

Frage von Zngguvnf Tybgm
Antwort von Elke Ferner
28. August 2013 - 12:05
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 19 Stunden

Sehr geehrter Herr Glotz,

vielen Dank für Ihre Anfrage über abgeordnetenwatch.de.

Ich trete für die SPD an und arbeite jeden Tag dafür, dass wir zusammen mit den Grünen die jetzige schwarz-gelbe Regierung ablösen. Die "Linkspartei" hat außen-, verteidigungs- und europapolitische Vorstellungen, die mit unseren Positionen überhaupt nicht zu vereinbaren sind. Auch haushaltspolitisch herrscht bei der "Linkspartei" ein "Wünsch-dir-was"-Programm, das mit einer soliden Finanzpolitik, die wir uns vorstellen nichts zu tun hat. Das sieht die SPD so und auch die Grünen. Deshalb kann ich ein Koalition mit bzw. eine Tolerierung durch die "Linkspartei" ausschließen.

Mit freundlichen Grüßen

Elke Ferner