Jahrgang
1981
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Staatsexamen, Promotion (kognitive Linguistik und Politikwissenschaft)
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB
Wahlkreis

Wahlkreis 3: Altona

Wahlkreisergebnis: 12,4 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste, Platz 8
Parlament
Hamburg
Alle Fragen in der Übersicht

Die Helmut- und Loki-Schmidt-Stiftung und die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung nutzen seit mehreren Jahren die Immobilie des verstorbenen Ehepaares Schmidt für ihren Geschäftsbetrieb, ohne über die dafür erforderliche Genehmigung zu verfügen. Die gewerbliche Nutzung mit Publikumsverkehr auch an Sonntagen führt zu einer erheblichen Störung der Nachbarschaft. (...)

Von: Wbnpuvz Ubyfgrva

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...) die Frage der Nutzung der Wohnimmobilie des verstorbenen Ehepaares Schmidt als Veranstaltungsort, ist - wie sie schreiben - schon häufiger gestellt worden. In der Tat gibt es offene Fragen bzgl. (...)

(...) Wenn die Stadt also Grundstücke unter Wert verkaufen will, dann ist dies als staatliche Beihilfe für den Erwerber anzusehen, die in Brüssel vorab anzumelden und von dort zu genehmigen ist. Ausnahmen von dieser Regel gelten meines Wissens lediglich für die Förderung des Wohnungsbau. Wohnungsbau ist allerdings beim Elbtower nicht vorgesehen. (...)

Von: Crgre Fpuöaoretre

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...) > die in der Anfrage postulierten „Unklarheiten beim Vergabeverfahren“ gibt es nicht, da der Anfrage eine falsche Annahme zu Grunde liegt. Der Elbtower soll auf Grundlage eines Grundstückskaufvertrags realisiert werden. Der Verkauf des Grundstücks für die Errichtung des Elbtowers unterliegt nicht dem EU-Vergaberecht, da es sich nicht um einen ausschreibungspflichtigen Beschaffungsvorgang, sondern um einen Grundstücksverkauf, also einen sogenannten „Entschaffungsvorgang“ handelt. (...)

# Umwelt 17Feb2019

(...) wieviel Prozent des Angebots in der „Kantine Wilhelmsburg“ der Behörden für Umwelt und Stadtentwicklung kommt derzeit aus biologischem und wieviel aus regionalem Anbau? (...)

Von: Znevn Jraqryre

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...) Dieser können Sie detaillierte Informationen zum Anteil der biologischen und regionalen Lebensmittel sowie ihrer Kennzeichnung in den einzelnen Kantinen entnehmen. Darüber hinaus finden Sie in der Antwort Informationen zu vertraglichen Vereinbarungen mit den Kantinen-Betreibern über den Einsatz von biologisch erzeugten, regionalen und saisonalen sowie fair gehandelten Lebensmitteln. (...)

# Umwelt 9Feb2019

(...) Die Versiegelung des Findlings sollte von 2017 sein. Eine Dauerversiegelung hält jedoch deutlich länger, wie ich aus meiner Erfahrung weiß. Ich mache seit knapp 30 Jahren mit Sprayern außergerichtliche Schadensregulierungen. (...)

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...) die HPA hat hauseigene Experten zur Entfernen von Graffitis – nicht nur von Naturdenkmälern, sondern auch von Gebäuden insgesamt. Die HPA verfügt also über langjähriger Erfahrung und fundierte Kenntnisse im Umgang mit Versiegelungen und Geräten zur Entfernung von Graffitis. (...)

# Umwelt 4Feb2019

(...) Welchen Grund hatWelchen Grund hatte die HPAin mit einem Sandstrahlgerät zu bearbeiten, wodurch auch de Dauerversiegelung entfernt wurde, statt den Stein mit dem Hochdruckreiniger abzuwaschen? Jetzt ist der Findling offenporig, es sei denn, man hat ihn inzwischen neu versiegelt. (...)

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...) wurde festgestellt, dass der Alte Schwede außer der goldenen Farbe auch noch mit politischen Symbolen besprüht wurde. Die Hamburg Port Authority hat sich daher in Absprache mit der Behörde für Umwelt und Energie dazu entschlossen, die Symbole sowie auch die Reste der Goldfarbe zu entfernen. Im Zuge der Reinigung soll der Alte Schwede auch erneut mit einer Anti-Graffiti-Schicht überzogen werden, also einer Versiegelung, die neue Graffitis vermeiden soll. (...)

(...) Juli 2018 haben Sie mir indirekt geantwortet. Die vorgeschlagene Drei-Monats-Frist ist bereits verstrichen. Welche Frist finden Sie denn angemessen? (...)

Von: Pynhqvn Ureofg

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Ureofg,

Abgeordnetenwatch ist autonom. Es steht mir nicht nicht zu Abgeordnetenwatch...

# Soziales 1Aug2018

Sehr geehrter Herr Dr. Tjarks,

Aus der Presse ist zu erfahren, dass die Stadt Hamburg reichlich Steuergelder eingenommen hat, zuzüglich...

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich kann Ihren Ärger gut verstehen, denn auf die pünktliche Überweisung unserer Einkünfte sind wir alle angewiesen. Leider muss hier zunächst auf die Zuständigkeit hinweisen. (...)

(...) Hamburg versucht vergeblich, den Luft-Reinhalte-Plan einzuhalten. Außerdem ist es angeblich erklärtes Ziel der Politik, den Verkehr zu minimieren, indem die öffentlichen Verkehrsmittel attraktiver gemacht werden sollen. (...)

Von: Xngunevan iba Ovfgenz

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...)

15Juli2018

(...) Es ging damals darum, während des politischen Entscheidungsprozesses Informationen zu erhalten. Nun, da längst alles entschieden ist, ist Ihre Antwort für mich irrelevant und erfüllt höchstens für Sie selbst einen Sinn, nämlich den, Ihre Antwortquote aufzubessern. Sind Sie dafür, dass Abgeordnetenwatch eine Antwortfrist von 3 Monaten für Abgeordnete entsprechend der Bearbeitungsfrist in Behörden beschließt? (...)

Von: Pynhqvn Ureofg

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Hallo Herr Tjarks,
vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage zum Waffenexport. Sie haben zurecht auf die Zuständigkeit des Bundes...

Von: Znevn Jraqryre

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...) Hier hatten wir allerdings – anders als beim Thema Rüstungsgüter – ein wichtiges Argument auf unserer Seite: Wir konnten uns auf den Atomausstieg berufen. Die Bundesrepublik hat sich als Land schlicht auf den Weg gemacht, aus der Atomkraft auszusteigen. Da uns ein solches Argument beim Thema Rüstungsgüter fehlt, sehe ich hier keine Chance für eine landespolitische Intervention – und umso dringenderen Bedarf nach einer Lösung auf Bundesebene, für die sich u.a. (...)

(...) Wie stehen Sie zu der Tatsache, dass der Hamburger Hafen ein wichtiger Umschlagplatz für den internationalen Waffenhandel (legal und illegal) geworden ist? Kann die rot-grüne Regierung bzw. (...)

Von: Znevn Jraqryre

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

Hallo Frau Jraqryre,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es ist uns Hamburger Grünen und auch unserem...

(...) Dass das EBA als zuständige Planfeststellungsbehörde bereits drei Monate zuvor (am 7.12.2015) beschlossen hatte, keine Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen, wurde im Amtlichen Anzeiger nicht erwähnt. (...)

Von: Crgre Fpuöaoretre

Antwort von Dr. Anjes Tjarks
DIE GRÜNEN

(...) die Entscheidung über die Zulässigkeit des Vorhabens (Planfeststellung) oblag dem Eisenbahnbundesamt (EBA), die Hamburger Behörden waren als Anhörungsbehörden lediglich beteiligt. In der Tat war ursprünglich eine Umweltverträglichkeitsprüfung vorgesehen, davon ist jedoch nach Kenntnisstand der Hamburger Behörden im weiteren Verfahren abgesehen worden. Diese Entscheidung liegt aber m. (...)

%
25 von insgesamt
35 Fragen beantwortet
79 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

UN-Migrationspakt: Antrag der AfD-Fraktion

28.11.2018
Dagegen gestimmt

Verkauf der HSH Nordbank

13.06.2018
Dafür gestimmt

"Tag der Reformation" wird zum Feiertag

28.02.2018
Dafür gestimmt

16 Milliarden für HSH Nordbank-Rettung

09.12.2015
Dafür gestimmt

Pages