Fragen und Antworten

Über Denny Möller

Ausgeübte Tätigkeit
Abgeordneter
Berufliche Qualifikation
Dipl. Sozialarbeiter, Dipl. Sozialpädagoge (FH)
Wohnort
Erfurt
Geburtsjahr
1979

Denny Möller schreibt über sich selbst:

Profil Denny Möller
Mein Name ist Denny Möller. Ich wurde am 21. Juni 1979 in Saalfeld / Saale geboren. Aufgewachsen bin ich in Goßwitz oberhalb des Hohenwarte-Stausees. Nach meinem Abitur und dem Zivildienst habe ich in Jena, Leipzig und Erfurt studiert und hier als Diplom- Sozialarbeiter abgeschlossen. Seit mehr als zwanzig Jahren bin ich politisch engagiert und stets für soziale Gerechtigkeit unterwegs. In Erfurt lebe und arbeite ich seit 15 Jahren. Ich bin verheiratet und habe eine Tochter. Als „Denny Thüringen“ mit meinem ehrenamtlichen und politischen Engagement beim Jugendwerk der AWO begonnen, sitze ich mittlerweile seit 2009 für die SPD im Erfurter Stadtrat und leite den Jugendhilfeausschuss unserer Landeshauptstadt. Zudem bin ich Bezirksvorsitzender der ver.di und vertrete Thüringen im ver.di Gewerkschaftsrat.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Denny Möller:
Abgeordneter Thüringen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Thüringen
Mitglied des Parlaments 2020 - heute

Fraktion: SPD
Gültig ab
Nachgerückt
Mandat gewonnen über:
Nachgerückt
Wahlkreis:
Erfurt III
Wahlkreisergebnis:
0,00 %
Erhaltene Personenstimmen:
0
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
11
Startdatum:

Kandidat Thüringen Wahl 2019

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Erfurt III
Wahlkreis:
Erfurt III
Wahlkreisergebnis:
7,41 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
11

Politische Ziele

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich habe in den letzten Monaten und Jahren viel Erfahrung in der Kommunalpolitik sammeln können – denn schon seit zehn Jahren setze ich mich im Erfurter Stadtrat für ein kinder- und familienfreundliches, für ein soziales Gesicht unserer Landeshauptstadt ein. Diese Verantwortung will ich nun auch im Thüringer Landtag übernehmen und für die Interessen von Familien in jeder Phase ihres Zusammenseins, für die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und für unsere Demokratie streiten. Wir werden den sozialen Zusammenhalt in unserem Land erhalten können, wenn wir uns für alle Generationen einsetzen – von der Förderung frühkindlicher Bildung, über Schule bis Jugendeinrichtungen, Ausbildung und Arbeitsleben bis hin zur Stärkung der Pflege. Dafür möchte ich mich im Landtag besonders einsetzen:
  • Für Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und von Armut bedroht sind. Die Lebensumstände dürfen nicht über die Zukunfts- und Teilhabechancen unserer Kinder bestimmen!
  • Für starke Kindergärten, durch mehr Fachkräfte, die besser bezahlt werden.
  • Für eine bedarfsgerechte soziale Infrastruktur, um den Zusammenhalt und das Miteinander aller Generationen zu fördern.
  • Für ein Altern in Würde: indem wir die Menschen in Pflegeberufen nicht nur besser entlohnen, sondern ihnen auch die Anerkennung entgegenbringen, die sie verdienen.
Ich möchte eine starke Stimme für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die demokratische Zivilgesellschaft und die Soziale Arbeit im Thüringer Landtag sein. Ich will Erfurt und Thüringen sozial bewegen, das geht nur gemeinsam mit Ihnen. Deshalb machen Sie mit.