Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Claudia Stamm

Ausgeübte Tätigkeit
Landtagsabgeordnete, Journalistin
Berufliche Qualifikation
Studium der Politikwissenschaft und Philosophie
Geburtsjahr
1970

Claudia Stamm schreibt über sich selbst:

Geprägt durch meine Kindheit in einer sozial engagierten Familie und durch eigene ehrenamtliche Tätigkeiten liegt mir daran, dass alle MitbürgerInnen – unabhängig von Geschlecht, Herkunft und sexueller oder kultureller Identität – ihren Platz in unserer Gesellschaft finden. Auf Grund meiner Erfahrungen als berufstätige Frau in Bayern sehe ich es als eine wichtige Aufgabe an, die Rahmenbedingungen für berufstätige Frauen zu verbessern und Impulse zu geben, damit Frauen im Job weiter kommen können.
Vielfalt stärkt unser Gesellschaft. Darum mache ich mich stark für eine bessere Integration von Homosexuellen, AusländerInnen und Menschen mit Behinderung. Dazu gehört auch eine humane Flüchtlingspolitik und die Schaffung von lebenswerten Flüchtlingsunterkünften, die selbst in unserem doch recht wohlhabenden Staat für die BewohnerInnen teils menschenunwürdige Lebensbedingungen aufweisen.
Durch transparente Produktinformationen in allen Bereichen können und müssen Verbraucherinnen und Verbraucher gestärkt werden. Im Bereich der Nahrung sollten wir wieder mehr auf saison-gerechte Produkte und regionalen Handel setzen. Auch das soll Ziel meines Engagements sein.
Vita
Seit 2017 Fraktionslose Landtagsabgeordnete und Parteivorsitzende von mut
2010 Landtagsabgeordnete für die Fraktion Bündnis90/Die Grünen
Sprecherin für Haushalt und Gleichstellung,
Mitglied des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen
Mitglied der Kinderkommission des bayerischen Landtages
2009 Landtagsabgeordnete für die Fraktion Bündnis90/Die Grünen
Sprecherin für Gleichstellung und Verbraucherschutz,
Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft, Forsten und Ernährung
Mitglied der Kinderkommission des bayerischen Landtages
2003/07 Geburt meiner Töchter
1999 Freiberufliche Autorin und Nachrichtenredakteurin beim BR
1999 Freiberufliche Mitarbeiterin bei IN VIA e.v.
Danach Hospitanz bei verschiedenen Redaktionen des Bayerischen Rundfunks
1998 Magister in Philosophie und Politikwissenschaften
1991 Ein Semester Grundschullehramt, dann Studium der Politikwissenschaften und Philosophie in Eichstätt, danach in Köln, Salamanca und Berlin Magisterarbeit zu „Frauen im Widerstand unter Franco in der Nach-Bürgerkriegszeit“
1990 Abitur am Wirsberg-Gymnasium in Würzburg
1988 High-School-Diploma in Illinois, USA
 1970 In Würzburg geboren
 
 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Bayern Wahl 2018

Angetreten für: mut Bayern
Wahlkreis: München-Mitte
Wahlkreis:
München-Mitte
Wahlkreisergebnis:
1,17 %
Wahlliste:
Oberbayern
Listenposition:
1

Politische Ziele (Kandidatin Bayern Wahl 2018)

Klimaschutz, Bildung und Inklusion sind die Schlagworte, für die der bayerische Haushalt meiner Meinung nach stärker eintreten sollte. Um diese Themen mehr ins Bewusstsein der Leute zu rücken, müssen wir jetzt handeln und tiefgreifend umsteuern. Ich setzte mich aktiv für die Energiewende und den Klimaschutz ein um klimaschädliche Projekte, wie beispielsweise die dritte Startbahn oder flächenversiegelnden Straßenneubau, zu verhindern. Des Weiteren kämpfe ich für Chancengerechtigkeit, sowohl in der Bildungspolitik als auch in anderen Bereichen des Lebens. Die soziale Herkunft eines Kindes soll keine Rolle mehr spielen. Ich setze mich für eine ausreichende Zahl an Kinderbetreuungsplätzen, mehr Ganztagsschulen und eine allgemein verbesserte Unterrichtsversorgung ein. Um dieses Ziel zu erreichen sind ein funktionierender Arbeitsplan und zusätzliche LehrerInnenstellen unersetzbar. Ich mache nachhaltige Politik für Bayern, die uns auch in Zukunft bewegen wird. Flucht, Asyl & Integration: Vielfalt macht unsere Gesellschaft aus. Heute mehr denn je. Daher setzte ich mich insbesondere für unsere ausländischen MitbürgerInnen ein und mache mich für eine respektvollere und tolerantere AusländerInnenpolitik stark. Neben der inakzeptablen Abschiebepolitik unsere Regierung prangere ich auch die menschenunwürdigen Zustände in zahlreichen Flüchtlingsunterkünften an. Anlasslose Durchsuchungen, Platzmangel und ungerechtfertigt strenge Regelungen müssen ein Ende haben. Integration kann nicht gelingen, wenn Geflüchtete und Asylsuchende aktiv vom Arbeitsmarkt und jeglichem Kontakt zu anderen BürgerInnen ferngehalten werden. Ich setzte mich für ein echtes Miteinander ein, anstatt gezielte Ausgrenzung zu unterstützen. Kinder- & Jugendpolitik / Bildung: Ich stehe für eine neue Jugendpolitik – eine Politik der Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und Inklusion. Jeder sollte die Möglichkeit haben an dieser Politik mitzuwirken, ganz besonders jene die sie betrifft. Ganz egal, ob es sich um jungen Frauen, junge Männer, Jugendlichen mit Handicap oder Jugendliche mit Migrationshintergrund handelt, jeder sollte die gleichen Teilhabechancen haben, seine Zukunft zu bestimmen.  Ich setzte mich für eine moderne Jugendpolitik eine Politik für und mit der jungen Generation ein. Daher lege ich viel Wert auf den Austausch mit jungen Bürgern und setzte mich unter anderem bei verschiedenen Jugendorganisationen ein, wie z. B. „Jung sein in Bayern – Fit für Europa?“. Ich möchte, dass sich die jungen Menschen in unserer Gesellschaft aufgehoben, respektiert und wahrgenommen fühlen. Um ihnen die Möglichkeit zu geben mitzuentscheiden, plädiere ich für eine Senkung des Wahlalters und die Schaffung verschiedener anderer Möglichkeiten der Mitbestimmung. Als Mutter zweier Töchter liegt mir insbesondere der Bildungsbereich sehr am Herzen. Aus diesem Grund setzte ich mich bewusst für das Recht auf Bildung, das ausnahmslos jedem Kind zuteilwerden sollte, ein. Von besonderer Bedeutung sind dabei für mich der flächendeckende Ausbau der Kindergärten, Kindertagesstätten und ein größeres Angebot an frühkindlicher Bildung. Des Weiteren ist mir eine Verlängerung der gemeinsamen Schulzeit und eine höhere Zahl an Ganztagsschulen wichtig. Um die Zukunft unserer Kinder zu sichern, muss unser veraltetes Bildungssystem endlich an die modernen Standards angepasst werden. Gleichstellung & Queer: Eine gerechte Gesellschaftspolitik, Gleichberechtigung und Anti-Diskriminierung – Große Themen, die mindestens genauso große Aufmerksamkeit verdienen.  Neben der endlich anlaufenden Debatte zur Gleichstellung von Frauen und Männern, ist es auch an der Zeit die Gleichberechtigung und Toleranz gegenüber gleichgeschlechtlichen Lebensformen, Lesben, Schwulen und Transgender zu stärken. Bayern gibt sich gerne weltoffen, tatsächlich aber tut man viel zu wenig für die Belange queerer Menschen. Mithilfe von Bildung kämpfe ich für die vollständige Akzeptanz aller Lebensformen. Daher leite und besuche ich regelmäßig Diskussionen, Informationsrunden und Organisationen die im Zusammenhang mit der queeren Gemeinschaft stehen. Der Alltag von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Intersexuellen oder Transgendern ist immer noch geprägt von Ablehnung, Barrieren und fehlender Offenheit. Hier hinkt die Realität dem in der bayerischen Verfassung niedergeschriebenen Diskriminierungsverbot weit hinterher. Nur durch aktive Teilhabe und Respekt kann in unsere leider immer noch feindlich eingestellten Gesellschaft etwas bewegt werden. Inklusion & Integration: Formal hat zwar jeder das Recht auf Inklusion, die Wirklichkeit sieht aber oft anders aus. In der Pflege fehlt das Geld um Menschen mit Behinderung einen würdevollen Alltag zu ermöglichen. Umwelt & Natur: Damit unsere Umwelt auch in Zukunft noch lebenswert bleibt, stehe ich für den Ausbau erneuerbarer Energien und einen konsequenten Ausstieg aus der Atomkraft. Es ist längst überfällig nachhaltige Verhaltensweisen konstanter zu fördern und uns für eine auch in Zukunft noch bewohnbare Welt einzusetzen. Indem weiterhin Rohstoffe ausgebeutet, Atommüll produziert und Wälder gerodet werden hinterlassen wir unseren Kindern ein unkalkulierbares Risiko. Diese egoistische Denkweise muss endlich ein Ende haben.  

Abgeordnete Bayern 2013 - 2018

Fraktion: DIE GRÜNEN

Vorherige Fraktionen

Fraktion
fraktionslos (Bayern 2013-2018)
Eingezogen über die Wahlliste:
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Rosenheim-Ost
Wahlkreisergebnis:
10,90 %
Listenposition:
3

Kandidatin Bayern Wahl 2013

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Rosenheim-Ost
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Rosenheim-Ost
Wahlkreisergebnis:
10,90 %
Wahlliste:
Wahlkreisliste Oberbayern
Listenposition:
3

Abgeordnete Bayern 2008 - 2013
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2009 - 2013

Fraktion: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: München-Giesing
Wahlkreis:
München-Giesing
Startdatum:

Kandidatin Bayern Wahl 2008

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: München-Giesing
Wahlkreis:
München-Giesing
Wahlliste:
Wahlkreis Oberbayern - Ohne Stimmkreis
Listenposition:
9