Christine Aschenberg-Dugnus
FDP

Frage an Christine Aschenberg-Dugnus von Gubznf Fpuüyyre bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

17. Februar 2020 - 10:54

Guten Tag Frau Aschenberg-Dugnus.

auf meine an Ihre Adresse gerichteten Fragen bezogen teilen Sie mir in mit, dass Sie mir nicht auf Abgeordnetenwatch, sondern per persönlicher Nachricht antworten möchten. Sie würden den direkten Austausch mit der Bürgerschaft schätzen, zudem würden Ihre Erfahrungen zeigen, dass die externe Vermittlung der Kommunikation zwischen "Petentinnen, Petenten" und Ihrer Person als Bundestagsabgeordnete oft mit Abstrichen bei der Konstruktivität des Meinungsaustausches einhergehen würde. Die weitgehend anonyme Kommunikation über Abgeordnetenwatch würde die offene, konstruktive Diskussion bestimmter Sachverhalte verhindern. Auch wäre laut Ihrer Sicht durch den Umweg über eine Internetplattform Dritter eine zeitliche Verzögerung gegeben.

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/christine-aschenberg-dugnus/question/2020-01-22/330737

Ich kann Ihren Ausführungen nicht folgen:

a) Ich kann nach 14 Jahren aktiver Teilnahme meinerseits an abgeordnetenwatch nicht erkennen, dass die hier übliche Vermittlung eine offene, konstruktive Diskussion bestimmter Sachverhalte verhindern würde. Wo genau erkennen Sie eine solche Beeinträchtigung?

b) Sie sprechen von Petenti/nnen.
Ich habe Ihnen Fragen gestellt und verstehe mich nicht als Petent. Was sagen Sie dazu?

c) Zu der von Ihnen behaupteten Anonymität:

Ich heiße Gubznf Fpuüyyre und wohne in 63303 Dreieich, Taunusstr. 50.

Wäre Ihnen mit diesen Auskünften geholfen und werden Sie nun meine Fragen hier beantworten?

d) Was ist an einem biltateralen Austausch "direkter"?

e) Zum Aspekt zeitliche Verzögerung :

Wenn Sie anstelle Ihrer Standardantwort meine Fragen hier direkt beantwortet hätten, wäre das laut meiner Sicht der schnellste und bequemste Weg gewesen. So müsste ich, wenn ich auf Ihr Ansinnen eingehen würde, meine Fragestellung neu an Ihre Adresse richten, was zusätzlich Zeit kostet. Plädieren Sie mit Ihrem Absinnen nicht für einen vermeidbaren Umweg?

Viele Grüße Thomas Schüller

Frage von Gubznf Fpuüyyre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.