Brigitte Lösch
Brigitte Lösch
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Qnivq Csrssre an Brigitte Lösch

04. März. 2019 - 18:19

Guten Tag Frau Lösch,

In BW gibt es neben pädagogischen Lehrkräften auch (musisch-technische) Fachlehrer. Die Arbeit dieser beiden Gruppen unterscheidet sich in der Praxis kaum bis gar nicht. 
Dennoch ist das Deputat der Fachlehrer mit einer höheren Stundenzahl belegt und die Besoldungsgruppe der Fachlehrer ist mit maximal A11 deutlich niedriger!

Halten Sie diese doppelte "schlechterstellung" für angemessen und gerecht?

Freundliche Grüße D. Csrssre

Bezug auf GEW-Artikel:
https://www.gew-bw.de/gruppen-arbeitskreise/personengruppe-fachlehrer-un...

Besoldung:
Landesbesoldungsgesetz (Anlage 1 - Landesbesoldungsordnung A)

http://www.landesrecht-bw.de/jportal/portal/t/1acb/page/bsbawueprod.psml... jlr-BesGBW2010V8Anlage1

(Fachlehrer sind A9 zugewiesen, "Lehrer" A13)

Arbeitszeiten:
Link der Kultusministerkonferenz

https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Statistik/Pflichtstunden_der_L...

Die Information zu den Fachlehrern (auch an weiterführenden Schulen eingesetzt) sind in der Fußnote 5 zu BW zu finden.

Von: Qnivq Csrssre

Antwort von Brigitte Lösch (GRÜNE)

Sehr geehrter Herr Csrssre,

vielen Dank für Ihre Anfrage über Abgeordnetenwatch zum Thema Schlechterstellung von Fachlehrer*innen.

Fachlehrkräfte tragen zu vielseitigen Angeboten und der Unterrichtsversorgung an baden-württembergischen Schulen bei. Sie übernehmen hierbei oft die gleichen Aufgaben wie die wissenschaftlichen Lehrkräfte.
Deshalb sind wir der Meinung, dass hier die Arbeitsbedingungen verbessert werden müssen - entweder über die Minimierung der Arbeitswochenstunden oder durch ein höheres Entgelt.

Grundsätzlich aber handelt es sich bei der Ausbildung von Fachlehrern/techn. Lehrern nicht um eine wissenschaftliche Ausbildung und andere Studienbedingungen. Damit ist dies nicht mit dem Lehramtsstudium vergleichbar.
Darauf beruht dann auch die geringere Entgelteinstufung. Eine generelle Höhergruppierung der Fachlehrer*innen ist deshalb rechtlich zurzeit nicht möglich.

Es besteht jedoch für Fachlehrkräfte die Möglichkeit sich über sogenannte Aufstiegslehrgang zu qualifizieren um nach erfolgter Weiterqualifizierung befördert zu werden mit einer entsprechend höheren Entgeltgruppe.
Hier gibt es bereits von Seiten des Ministeriums konzeptionelle Überlegungen wie diese Beförderungssituation verbessert werden kann. Dies soll im nächsten Doppelhaushalt 2020/2021 eingebracht werden - auch um das Berufsbild der Fachlehrkräfte attraktiver zu gestalten.

Eine andere Möglichkeit die Arbeitssituation zu verbessern, wäre die Reduzierung des Stundendeputats - auch schrittweise.
Dies wird aber aufgrund der angespannten Lehrkräftesituation schwierig durchsetzbar sein.

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte Lösch MdL

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.