Portrait von Bernhard Seidenath
Bernhard Seidenath
CSU

Frage an Bernhard Seidenath von Oreaq Urejvt bezüglich Gesundheit

21. Mai 2015 - 10:10

Sehr geehrter Herr Seidenath,

im Zusammenhang mit den teuren Sicherheitsmaßnahmen anläßlich des G7-Gipfels sprach Innenminister Herrmann vom Recht der Teilnehmer auf körperliche Unversehrtheit; inwieweit wird diesem Recht der Bevölkerung angesichts der Faktenlage und der WHO-Studie in Bezug auf Glyphosat Rechnung getragen?

Mit freundlichen Grüßen

B. Herwig

Frage von Oreaq Urejvt
Antwort von Bernhard Seidenath
22. Mai 2015 - 08:20
Zeit bis zur Antwort: 22 Stunden 9 Minuten

Sehr geehrter Herr Herwig,

für Ihre Anfrage danke ich Ihnen. Nach der Kompetenzverteilung innerhalb des Landtags sind für die von Ihnen aufgeworfene Frage zum Thema "Glyphosat" nicht die Gesundheits-, sondern die Umweltpolitiker zuständig. Die Umweltpolitiker meiner Fraktion, der CSU-Landtagsfraktion, haben sich hiermit intensiv befasst und in der vorletzten Woche einen Dringlichkeitsantrag zu diesem Thema in den Landtag eingebracht (Landtags-Drucksache 17/6456 vom 07.05.2015), den ich Ihnen gerne in der Anlage als pdf-Datei übermittle. Dieser Antrag hält sämtliche Handlungsoptionen, etwa ein Verbot von Glyphosat im privaten Bereich, offen, möchte aber zunächst die Neubewertung von Glyphosat durch die EU abwarten. Die CSU-Landtagsfraktion geht die Angelegenheit also so sachlich wie möglich an. Ein vorschnelles Verbot könnte nämlich auch zur Folge haben, dass die Hersteller Glyphosat kurzfristig durch weitaus weniger gut geprüfte und potenziell sogar gefährlichere Mittel ersetzen.

So hoffe ich, Ihnen weitergeholfen zu haben, wünsche Ihnen ein frohes Pfingstfest und grüße Sie freundlich

Bernhard Seidenath