Bernd Murschel
DIE GRÜNEN

Frage an Bernd Murschel von Wbnpuvz Ebttr bezüglich Umwelt

18. Dezember 2010 - 21:28

Sehr geehrter Herr Dr. Murschel,

als direkt betroffener Anwohner des neuen Flachter "Super-Wahrzeichens" in Form eines BOS-Funkturm-Monsters ergeben sich mehrere Fragen. - Dieses Teil wurde uns Anwohnern mehr oder weniger in einer "geheimen Nacht-und-Nebel-Aktion" vor die Haustür errichtet -ein dezenter Hinweis auf das demokratische Grundverständnis der Gemeindeverwaltung sowie der Mehrheit der Gemeinderäte-.
Wie hoch ist die tatsächliche Strahlungsemission, welchen Strahlungsarten in welcher Dosierung sind wir Anwohner ausgesetzt? Wie stark ist die gesundheitliche Beeinträchtigung bzw. Auswirkung auf die Anwohner - insbesondere für Kinder und Jugendliche in näheren und mittleren Umkreis?
Zu diesen Fragen haben wir Bürger noch keine klare, eindeutige Antwort seitens der Gemeinde erfahren (scheinbar fürchten diese Herrschaften entsprechende Proteste und Widerstände aus den Reihen der Bevölkerung, siehe auch Bürgerentscheid zum Baugebiet Aidenberg 2007!!).
Am gestrigen Tag (17.12.2010) befand sich ein Techniker einer Telecom-Firma anlässlich der Durchführung von Einmessarbeiten am Funkturm. Auf Nachfrage einer Bürgerin, wie hoch denn die Strahlungsbelastung sei, erhielt diese Frau vom Techniker zur Antwort:
"Hier wollte ich nicht wohnen!"
Gerne können Sie von mir Name und Anschrift dieser Telecom-Firma auf Nachfrage erhalten, um von diese Firma nähere Aussagen zu erhalten.
Sehr geehrter Herr Dr. Murschel, für eine konkrete und kompetente Unterstützung Ihrerseits- im Sinne einer klaren und ehrlichen (!!!) Antwort durch die Gemeinde (Bürgermeisterin Frau Kreutel) - bedanke ich mich ganz herzlich im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Rogge

Frage von Wbnpuvz Ebttr
Antwort von Bernd Murschel
23. Dezember 2010 - 11:46
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 14 Stunden

Sehr geehrter Herr Rogge,

Danke für Ihre Anfrage. Die Sachlage zum BOS-Funkturmes in Flacht stellt sich für mich folgendermaßen dar.
Bauherr ist das Land, vertreten durch das Amt für Vermögen und Bau in Ludwigsburg. Die Genehmigungsbehörde ist das Landratsamt Böblingen.
Mit beiden Behörden habe ich ausführliche Gespräche geführt. Der jetzt errichtete Funkturm entspricht nicht der beantragten Version. Deshalb hat auch das Landratsamt Böblingen das Amt für Vermögen und Bau um eine Stellungnahme gebeten. Diese ist bis heute noch nicht erfolgt. Aus den mündlichen Gesprächen wird deutlich, dass der Bauherr aus statischen Gründen eine veränderte Ausführung des Funkturmes vorgenommen hat und dies nicht als wesentliche Änderung betrachtet. Ob dies so ist, muss nun das Landratsamt als Genehmigungsbehörde prüfen. Dazu wird auch die Frage der Strahlungsemission gehören, die sich aus dem Konzept für den Ausbau des Funknetzes für die Rettungsdienste (BOS) und die weiteren Nutzer aus dem Bereich Mobilfunk zusammen setzen. Die Gemeinde Weissach ist Eigentümer der Fläche und hat diese an das Land verpachtet.
Eine Kopie der schriftlichen Stellungnahme über die Abweichung wurde mir zugesichert. Gerne können wir im Anschluss dazu weitere Gespräche führen und ich würde Sie bitten, einfach auf mich zuzukommen.

Mit freundlichen Grüßen
Bernd Murschel MdL