Fragen und Antworten

Frage an
Astrid Böger
DIE LINKE

(...) Werden Sie sich wie für Gewaltprävention engagieren -> Mobbing, Bossing, Stuffing ?

Bildung und Erziehung
24. August 2019

(...) Ich habe ein Buch geschrieben, wo ich mich über meinen ganz persönlichen Fall mit den Rahmenbedingungen aber auch den Ursachen für Mobbing auseinandersetze. Ich bin mir meiner Verantwortung bewusst, auch ganz konkret mit meinem Fall in die Öffentlichkeit zu gehen, um möglichst Mobbingopfer zu verhindern. (...)

Frage an
Astrid Böger
DIE LINKE

Ein Arbeitsplatzverlust ist heutzutage leider keine Ausnahmeerscheinung. In diesem Fall ist der erste Schritt der Gang zur Agentur für Arbeit.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
12. August 2019

(...) Da Sie nach meiner persönlichen Meinung fragten denke ich, dass diese Angaben sicherlich nicht notwendig wären, wenn es kein öffentliches Interesse daran gäbe. Wie die aktuellen Diskussionen zeigen, möchten die Bürger aber genau wissen, wohin und an wen Steuergelder, besonders auch in Form von Sozialleistungen, fließen. (...)

Frage an
Astrid Böger
DIE LINKE

(...) Diese freie Schulwahl ist nach der jüngsten Änderung der Satzung für den Schultransport (Neuausfertigung der Satzung (5.1.1 Satzung für Schülerbeförderung) nur für die Menschen möglich, die über eine ausreichende Möglichkeit für den Schülertransport verfügen. Ein Recht auf Schülerspezialtransport hat der Schüler nun nur noch zur nächst gelegenen weiterführenden Schule. (...)

Bildung und Erziehung
01. August 2019

(...) Leider ist der Wunsch nach freier Schulwahl m.E. Ergebnis von Entwicklungen, die Spezialschulen befördert haben, ohne darauf zu achten, dass alle Kinder das gleiche Recht auf die beste wohnortnahe Bildung und dies auch unabhängig der finanziellen Möglichkeiten der Eltern haben. (...)

Über Astrid Böger

Ausgeübte Tätigkeit
Trainerin in der Beruflichen Weiterbildung, Jobcoach (GBB Fürstenwalde)
Berufliche Qualifikation
Dr.-Ing., Diplom Informationswissenschaftlerin/U
Geburtsjahr
1967

Astrid Böger schreibt über sich selbst:

Ich wurde am 1. Mai 1967 in Berlin geboren. Im Osten Berlins ging ich bis 1986 zur Schule.
Von 2003 bis 2012 habe ich als Juniorprofessorin für Tragbare Elektronik und Rechentechnik an der BTU Cottbus gearbeitet. Nach meinem Studium der Informationswissenschaften an der Humboldt-Universität, konnte ich u.a. Einblicke in die Gestaltung neuer Medien, in der Textilindustrie im Ruhrgebiet, in Beratungsfirmen, im Umweltbereich, in der Gesundheitsversorgung, der Digitalisierung, speziell der Telemedizin, im Brandenburgischen Institut für Existenzgründung und Mittelstandsförderung und in diversen Forschungsthemen gewinnen. 
Diese Erfahrungen möchte ich für unsere Region einbringen. Derzeit wirke ich als Jobcoach in Fürstenwalde. Hier lerne ich viele Probleme Arbeitssuchender kennen. Als alleinerziehende Mutter mit einer Tochter mit Handycap kenne ich die vielen Alltagssorgen beim Spagat zwischen Beruf und Familie.
Seit den vergangenen Kommunalwahlen bin ich Ko-Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion im Kreistag Oder-Spree sowie Gemeindevertreterin für meinen Wohnort Bad Saarow. Zuvor war ich als sachkundige Einwohnerin im Kreisausschuss für Soziales und Gesundheit tätig.
Ich möchte mit Ihnen gemeinsam Politik gestalten und an Lösungen für die Probleme im Land arbeiten.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Brandenburg
2019

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis:
Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
29